Skip to content

Apfel-Rotkohl VEGAN

Hat so ein Rotkohl etwa kein Frucht-Fleisch? :-)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Uwe Keim am :

Ist glaube ich oft Speck oder Schweineschmalz mit drin.

Michael am :

Es gibt durchaus Zubereitungsarten von Rotkohl die Schmalz (je nachdem wie edel Gänse- oder Schweineschmalz) einsetzen. Und dann wäre es nicht mehr vegan.

fluxxi am :

Der nicht-vegane Apfel-Rotkohl von IGLO enthält ca. 14% Fischstäbchen. 8-)

knoetchen am :

Naja, er wird wohl eher ohne Gänse- bzw. Schweineschmalz auskommen..

masterX244 am :

Wahrcheinlich ein Versuch der Firmen nen Zuschlag auf den Preis zu legen in dem sie auf der Trendwelle mitreiten wollen

Daniel am :

Sicher, um zu verdeutlichen, dass er nicht wie zu Omas Zeiten mit Schweineschmalz etc vorgegart oder verfeinert wurde.

kommissarzufall am :

Apfelrotkohl bereitet man normalerweise mit Schweineschmalz oder notfalls (vegetarisch, aber immer noch nicht vegan) mit Butter zu. Also ist es durchaus eine Erwähnung wert.

Mithi am :

Ich kenne klassische Rezepte in denen der Rotkohl mit Schweine- oder Gänseschmalz zubereitet wird, also ist die "vegan" Kennzeichnung durchaus berechtigt.

Alauner am :

Du fragst dich aber nicht wirklich warum der extra als vegan gekennzeichnet ist oder?

Christine am :

Manchmal wird Rotkohl oder Sauerkraut zur Verbesserung des Geschmacks Schmalz hinzugefügt. Ein eindeutig tierisches Produkt.

DerBanker am :

Nein, aber der Apfel.
Wir essen vom Rotkohl IMHO die Knospe. Ich wüsste nicht mal, was der Rotkohl eigentlich für Früchte trägt.

egal am :

Ich habe schon Sorten gesehen, wo Schmalz eine Zutat war, die nicht großartig beworden wurde sondern an hinterer Stelle in der Zutatenliste auftauchte.

keinVeganer am :

Bin ich der einzige, der es befremdlich findet, wenn ein Lebensmitteleinzelhändler mit der Unwissenheit über Zutaten gängiger Lebensmittel kokettiert?

Fleischesser am :

Alle hacken jetzt wieder auf den Veganern rum. Dabei ist es doch klar ersichtlich.
Hier sind alle Äpfel nachweislich ohne Wurm verarbeitet wurden. Und die Blüten sind nicht durch Massentierhaltung (Bienenstöcke) bestäubt, sondern per Hand, bestenfalls sogar von einer Jungfrau (kam bisher kein Fleisch raus).

Allesesser am :

Da sieht man es wieder, die Veganer haben nicht genug Energie, um auf solche lächerlichen Kommentare zu reagieren.

Michael am :

"Vegan" bedeutet hier, dass vor der Verabreitung die Würmer aus den Äpfeln und das sonstige Getier aus dem Kohl entfernt wurde. Diese Zusatzkosten müssen natürlich umgelegt werden.

Waldmeister am :

Bei industriell gefertigtem Rotkohl wird gerne Milchsäure zugesetzt - und die ist nicht vegan.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!