Skip to content

Supernercado in Tusche (2)

Falls übrigens jemand der Meinung gewesen sein sollte, dass dieses Bild gar nicht echt gemalt wurde, sondern mittels Photoshop und irgendwelcher Kunstfilter am Rechner entstanden ist, der darf gerne auf den folgenden Link klicken. Das ist das Blog vom Christoph und im verlinkten Beitrag zeigt er mal, wie so ein Bild entsteht.

An dieser Stelle noch mal den Hinweis, dass ich den Begriff "Tusche" falsch verwendet habe. Dieser umgangssprachliche Ausdruck für Wasserfarben sitzt aber seit meiner Kindheit in mir fest. :-)

https://deamentiaemundi.wordpress.com/2017/03/22/does-somebody-have-a-screwdriver-anybody-buehler/

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

DerBanker am :

Wieder was gelernt. Ich schau mir die Webseite an und denk: Mooment, das da ist doch Aquarellfarbe?
Wikipedia belehrte mich eines Besseren: ja, das ist Wasserfarbe, und zwar *nicht* deckende. Was ich dagegen als Wasserfarbe kenne, ist Deckfarbe.

Wobei ich im Artikel "Deckfarbkasten" wiederum gefunden habe, dass man ihn umgangssprachlich Tuschkasten nennt ;-)

Raoul am :

Also ein ziemlich verschicktes Blog hat er allemal.

Christoph Zurnieden am :

Ich bin ja schon ein alter Sack und nicht mehr recht auf der Höhe der Zeit, also hab Mitleid mit mir und sei so nett und erkläre doch bitte was denn ein "verschicktes Blog" ist, warum es das dann aber auch nur "ziemlich" ist, und wer bitte ist "er"...nee, Moment, die letzte Frage ziehe ich zurück, der "er" bin ja ich selber, 'tschuldigung.

Nein, wirklich, den Begriff "verschickt" habe ich noch nie in einem anderem Zusammenhang gehört als einem postalischem, wie z.B. in: "So glauben Sie mir doch, der Scheck ist in der Post, den habe ich schon vorgestern verschickt, ehrlich!"

Raoul am :

Immer doch. "Verschickt" war vor ca. 10 Jahren ein noch viel populäreres Jugendwort, das ein herausragendes, sich von gewissen Normen oder Erwartungen abhebendes, mit einer Prise Überraschung gewürztes Empfinden beschreibt, und auch als positives wie negatives Attribut für etwas/jemanden genutzt werden kann.


Beispielsätze:

"Du musst Dir unbedingt 'Un chien andalou' von Dali anschauen. Brutal verschickter Endgegner-Film."

"Kommst Du mit in die Monet-Ausstellung?" - "Nee, der ist mir viel zu verschickt. So malt doch nur jemand, der 'ne Brille braucht."

"Sag mal, ich hatte doch die ganze Zeit meinen Rucksack auf. Wo ist der jetzt hingekommen? Echt, das schickt mich grade übelst."

"Was macht'n Pet eigentlich? Is' der jetzt fertig mit seinem Jura-Studium?" - "Hat's geschmissen und versucht sich jetzt als Landschaftsgärtner." - "Verschickt."

--

Das "ziemlich verschickt" im Zusammenhang mit Deinem Blog war recht wertneutral gemeint und bezieht sich darauf, daß Dein Blog diverse atypische Eigenheiten aufweist: Du schreibst als (vermutlich) Deutscher auf Englisch, das Regelwerk, Deine Begeisterung für Mathematik & Wasserfarben. Mich würde nun hauptsächlich interessieren, was diese "Rules of Charity" sind, die Du nicht hast. Das Pharyngula-Blog ist dermaßen verzweigt, daß ich sie mit einer recht unaufwendigen Suche leider nicht gefunden habe. Könntest Du mir da vielleicht einen Link geben?

Christoph Zurnieden am :

Ah, danke! Wieder etwas schlauer.

Mein Blog ist auf Englisch (Englisch? Naja, wenn man beide Augen zudrückt ;-) ) weil die Lingua Franca der Computerbranche Englisch ist, das ist der einzige Grund. Der Rest? Die Regeln sind geklaut; ich mach' in Wasserfarben, weil die preiswert (wenn auch nicht gerade billig) sind und ich chronisch blank bin; und warum es Leute gibt, die sich nicht für Mathematik begeistern können verstehe ich nicht.
Und das ist atypisch für einen Blog?

Bei "Rules of Charity" musste ich selber suchen wo PZ das versteckt hat, aber Google war behilflich: https://www.google.de/search?q=%22Rules+of+Charity%22+freethoughtblogs&gbv=1&sei=50QLWcrMEcvXU7resJgK
Allerdings wird bei mir eh nie irgendetwas kommentiert und die täglichen Zugriffszahlen bewegen sich auch im einstelligem Bereich.

Außer an diesem Wochenende, da waren es vier Stellen. Wenn auch insgesamt, nicht pro Tag ;-). Davon kamen etwas über 900 vom Shopblogger direkt, sowie über Feeds, die ich sonst nicht habe, also wohl ebenfalls vom Shopblogger.

Raoul am :

Danke für die Erklärung und den Link. Habe statt +freethoughtblogs nach +Pharyngula gesucht, aber ja - logisch.

Die Kombination fand ich einfach etwas unüblich, was aber wohl auch mit meiner Filterblase zusammenhängt, die jegliche Überschneidungen mit mathematischen Themen ausschließt. Vielleicht auch deshalb habe ich Dein Blog als verschickt wahrgenommen: Zusätzlich zu Deinem Interesse an Mathematik kommt augenscheinlich auch eines an Sprache, während sich die meisten Menschen doch eher für eine Seite entscheiden. Ebenso bei der Kombination aus Malen und Handwerksarbeiten.

Aber - warum auch nicht. :-)

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!