Skip to content

Zwei Flaschen ohne Etiketten

Die meisten Kunden stopfen einfach wahllos alles in den Leergutautomaten: Mehrweg- und Einweggebinde, beschädigt oder heile, mit Etikett oder auch ohne, Flaschen aus Übersee oder auch ganz anderen Planeten in diesem Quadranten, Konservengläser, alles eben.

Eine Kundin war nun ausnahmsweise mal richtig übervorsichtig: Sie hatte zwei (Mehrweg-)Bierflaschen dabei, die sie in der Spülmaschine gewaschen hatte. Dabei waren die Etiketten abgefallen, was dem Automaten allerdings, da er die Mehrweggebinde anhand der Kontur erkennt, vollkommen egal gewesen wäre. Stattdessen stellte sie die Flaschen zunächst ab und suchte einen Mitarbeiter, der ihr die Flaschen dann händisch abnehmen sollte. Sie entschuldigte sich mehrfach für die Unannehmlichkeit und war doch sichtlich erstaunt, dass der Automat die beiden Flaschen dann diskussionsfrei schluckte. :-)

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Kärntner on :

Wenn mir jetzt noch jemand erklären könnte, warum man sein Leergut in die Spülmaschine stellt... :-O

ShadowAngel on :

Habe ich mir auch gedacht. Wie kommt man auf so eine Idee?

Wassermann on :

Wahrscheinlich hatte die gute Frau einfach keine Lust auf Biersiffe in ihrem Einkaufskorb.

Klodeckel on :

Nein, das sind "Gutmenschen" mit Öko-Fimmel, die sowas machen. Hab ich auch in der Familie: Meine Tante wäscht grundsätzlich alle Plastikjoghurtbecher aus, bevor sie die in die gelbe Tonne schmeißt.
Und nein, ich denke nicht daran, mit ihr darüber zu diskutieren. Manchmal muss man seine Mitmenschen einfach so akzeptieren, wie sie sind. :-)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.