Skip to content

Supermercado in Tusche

Eher zufällig war Blogleser Christoph mit Google Earth im kleinen Örtchen Trevélez mitten in der Sierra Nevada gelandet. Als er dort beim virtuellen Gang durch die Straßen einen kleinen SPAR-Laden mit Bäckerei entdeckte, musste er sofort an mich denken. Da er Bedenken hatte, mir den Screenshot einfach zuzuschicken, hat er kurzerhand seine künstlerische Begabung dazu genutzt, den Laden anhand der Google-Bilder stumpf mit seinem alten Wasserfarbkasten selber neu zu malen.

Ich finde das Bild cool. Vielen Dank dafür! :-)

Hier der Link zum Google Street View.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

AvN am :

WOW! Das sieht mal ganz anders aus, als bei meinen Werken aus der Schulzeit! :-O

RESPEKT!

Wunder am :

Sehr cool, Respekt an den Künstler!

Ein normaler Mensch am :

Sehr, sehr cool!!

Christoph Zurnieden am :

Na, da bin ich aber mal baß erstaunt: ich bin im Blog! ;-)

Aber: Tusche? Oder ist der Begriff "Tuschkasten" für "Behältnis mit einem Sortiment an wasserlöslichen Farben für den vornehmlich schulischen Gebrauch" in Bremen noch etwas geläufiger als hier im Ruhrgebiet? Sowieso ein deutlich schöneres Wort als "Deckfarbkasten" und sollte häufiger gesehen werden, auch wenn die ursprüngliche Bedeutung von "tuschen" als "etwas mit Wasserfarben malen" (https://www.dwds.de/wb/tuschen) leider etwas in Vergessenheit geraten scheint.

Björn Harste am :

Ich gebe zu, dass ich "Tusche" als Synonym für Wasserfarben / Deckfarben im Kopf habe. Technisch beschreibt der Begriff ja offenbar ein ganz anderes Produkt.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen