Skip to content

Kleine MHD-Kunde

Bei Gelegenheit werde ich mal umfangreiche Studien zum Thema Haltbarkeitsdaten durchführen. Das MHD ist der Zeitpunkt, bis zu dem der Hersteller die Qualität seines Produktes garantiert. Kein Lebensmittel weiß, welches Datum wir haben. Persönlich gebe ich immer folgenden Rat mit auf den Weg:

· Ist eine Ware mit einem Haltbarkeitsdarum von einigen Tagen versehen, kann man sie normalerweise auch 1-2 Tage darüber hinaus konsumieren.
· Ein MHD im Bereich von einigen Wochen ist problemlos um 1-2 Wochen zu überschreiten.
· Bei der Angabe in Monaten ("bis Ende Februar") wird der Inhalt der Packung auch Ende März ganz sicher nicht verdorben sein.
· Ist das Datum in Jahren aufgedruckt (bei Konserven, "Haltbar bis Ende 2010"), so ist es auch egal, ob man die Dose erst im Jahr 2011 öffnet.

Grob gesagt: Um rund 20% kann man die Daten normalerweise auch ohne Qualitätskontrolle problemlos überschreiten.

Bitte nicht mit dem Verfallsdatum ("Zu verwenden bis...") auf z.B. abgepacktem Frischfleisch verwechseln. Das ist nur was für Fachleute.

Trackbacks

nodomain.cc am : Zehn Jahre alter Kaugummisaft

Vorschau anzeigen
Das muss man gesehen haben. Pfui [via Der Shopblogger]

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Walter am :

Für Männer ist das eigentlich klar. Mir fällt aberseit Jahren immer wieder auf, dass diese Überlegung für viele Frauen emotionell extrem schwierig ist.

Uwe am :

Wie meinst Du das? Das MHD von Männern und das von Frauen? ;-)

Zazzel am :

Ich weiß, was Du meinst :-}

Meine Freundin schreit auch immer "IIIIIIHGITT, wie kannst Du das noch essen?!?", wenn die Milch am Vortag abgelaufen ist. Sie macht es übrigens auch bei allen anderen schnell verderblichen Lebensmitteln so: Corn Flakes, Nutella, Nudeln... :-/

calcaneus am :

ganz heikles thema: ich werfe lieber eine geöffente milch in den müll, als zu testen, ob sie noch haltbar ist. den geschmack von saurer milch hat man sonst noch zwei tage im mund.
auch bei vielen anderen produkten bin ich eher von der vorsichtigen sorte.

marty am :

warum hat man da den Geschmack 2 Tage im Mund. Auch wenn ih mir 2 Tage die Zähne nicht putzen würde (igggiit), habe ich ihn nicht mehr im Mund. Wenn die so sauer da wäre, würde es man auch riechen.

Energiequant am :

Ist das eine Faustregel, die bei den Herstellern extra angewandt wird? Ich persönlich schmeiße alles weg was nicht bis zum MHD geöffnet wurde - wenn es bis dahin offen ist, kann mans noch essen, ansonsten kommts in die Tonne.

Nyarla am :

Mein persönlicher Rekord liegt bei 4 Monaten drüber:

http://homepage.mac.com/silverkey.de/iblog/C1251427538/E333606616/index.html

icewind am :

Wenn es abgelaufen ist, ist es abgelaufen. Lebensmittelwerden durch längere Lagerung nicht appetitlicher, eher das gegenteil ist der Fall. Und auch wenn es gesundheitlich wohl unbedenklicher ist, als ich mir vormache: Lebensmittel, die als Ablaufdatum das aktuelle Tagesdatum oder etwas darüber haben, rühre ich nicht mehr an.

Jemand am :

Dass man sich mit kürzlich abgelaufenen Lebensmitteln nur schwerlich vergiften kann ist klar. Aber eine 10 Jahre alte Dose würde ich nicht mehr anrühren. Der metallische Geschmack ist einfach absolut widerlich.

Bernd 'Aard' Wachter am :

Auf dem ChaosCamp 2003 wurde eine Ration Sosse mit Fleisch (oder so) aus US-Army-Bestaenden der 70er konsumiert. Hatte eine interessante Farbe, aber schmeckte durchaus ziemlich gut, und hatte keine gesundheitlichen Probleme zur Folge.

kelef am :

es gibt noch weitere regeln: ausser frischkäse ist so gut wie jeder käse erst zwei wochen nach ablauf des mhd essbar, manche erst vier wochen nach ablauf.

eine stresstestung ergab, dass käse, sauerrahm oder joghurt, wenn sie denn steril und mit ausschliesslich den richtigen kulturen versehen luftdicht verpackt wurden, auch 6 monate nach ablauf des mhd noch tadellos essbar sind (die testung erfolgte durch chemiker im labor, übrigens).

mit oder ohne mhd, testung, labor und garantie etc.: alles, was unserienmässig grün ist, pelzigen belag aufweist, unbekannte gerüche absondert oder leise vor sich hin tropft ohne dies zu sollen DARF MAN NICHT ESSEN.

Oli am :

und wenn das Essen so schnell rennt, dass man Mühe hat, es zu fangen, dann DARF MAN ES AUCH NICHT MEHR ESSEN :-)

Und das mit der Milch kann ich gut nachvollziehen, aber wenn man Glück hat, dann ist die Milch schon so fest geworden, dass sie gar nicht mehr aus der Packung kommt.

skugga am :

Wie heißts doch so schön? "Käse ist Milch auf dem Sprung zur Unsterblichkeit..."

Milch kipp ich sogar noch in den Kaffee, wenn sie leicht ausflockt, aber nur frische Vollmilch; H-Milch find ich da wesentlich widerlicher, die wird nämlich nicht sauer (was man ja sofort merkt), sondern einfach nur auf eine besonders ekelhafte Weise schlecht...

kelef am :

wenn das essen so schnell rennt, dass man es nicht mehr fangen kann, liegt das unter umständen auch daran, dass man es NOCH NICHT essen kann, weil noch lebendig. fällt mir gerade ein, dass die wildbretzeit wieder kommt. hmmm ...

Thomas am :

Also bei Mozarella (zumindest der K-Classic Marke) wäre ich vorsichtig. Selbst vor Ablauf des MHD verschlechtert sich die Qualität merklich. Der Käse wird besonders schleimig und bitter. Schon 4 Tage vor Ablauf gemerkt (allerdings erst einmal soweit kommen lassen - vielleicht nur ein Ausrutscher).

patrick am :

ich trink hier grad bier mit dem mhd 6/2005 und es schmeckt immer noch :-D
bis auf wurst,käse,joghurt bin ich da sehr flexibel!

Michael am :

Ich glaube Bier wird nur etwas "gäriger" zunächst. Der Alkoholgehalt steigt. Schmeckt dann etwas wie "Federweißer" und macht schneller breit :-)

jens am :

Sowas nennt man auch Alt-Bier *gg*

Gurki am :

Ich hatte auch schon Sachen, die vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum verdorben waren.

tboley am :

Eine Bekannte hat mir mal erzählt, dass die Hersteller in den USA kein MHD aufdrucken...

Chris am :

Und was ist nun das "Verfallsdatum"? Verfällt Fleisch termingerecht?

Anonym am :

Für Fleischverfall ist Real zuständig :-) Auch wenn die momentan so tun, als ob sie frisches Hackfleich selber erfunden haben. Die haben aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung sicher 1A statistische Daten über Fleichverfallsprozesse. Dazu Mitarbeiter, die gerne von Hand Hackfleisch durchwühlen um den Reifegrad zu beurteilen (ob's da firmeninterne Schulungen gab?).

Ich weiß nicht was übler ist, vergammeltes Fleisch oder die Kundenverarschefilme "Tipps für frisches Hack" und "Immer frisch" auf der Real-Webseite. Auch schön sind die schriftlichen "Tipps zur Frische" für Hackfleich und die Produktinformation "Hack ist nicht Hack" (besonders nicht bei Real).

Sebastian am :

Hackfleisch kaufe ich nach Möglichkeit nur noch direkt beim Fleischer, kurz vor Ladenschluß, wenn keins mehr da ist, dann muss nämlich noch schnell welches nachgemacht werden. Frischer gehts kaum.

h am :

Und der Schlachter putzt bei seinen Kleinmengen natürlich auch jedes Mal äusserst sorgfältig seine Werkzeuge... Und die Verkäuferin formt mit den Händen ein hübsches Bällchen aus Hack, um dann das Wechselgeld herauszugeben.

Ich glaube (!), dass dieses "schutzgas"verschweisste Hackzeug das wahrscheinlich problemloseste ist.

Joachim Casper am :

.. in den usa heißt dasmhd ... best before...., das trifft den kern der sache wohl am besten, das mhd suggeriert das gammeln ab tag x. genau das trifft nicht zu. der gesetzgeber hat nur dem verbraucher vorgegauckelt das mhd habe etwas mit verbraucherschutz zu tun ... lol

Anonym am :

@Herr Casper: Das finde ich ja nun gar nicht, "mindestens Haltbar bis" suggeriert keineswegs ein "abgammeln"...

Vorrausgesetzt man kennt die Bedeutung von "MINDESTENS" .. aber wenn nicht noch viiiiel länger...

Joachim Casper am :

@ 17

.. aber genau da liegt das problem ...

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen