Skip to content

Spiegel über den Kassen

Andreas hatte folgende Frage:
Hallo Björn,

mir fällt in letzter Zeit auf dass immer mehr Läden keine Spiegel mehr über den Kassen haben.
Die Kassenkräfte müssen also aufstehen um in den Einkaufswagen zu sehen, oder man wird als Kunde angewiesen den Wagen gefälligst so zu stellen dass
sie ohne aufzustehen reinschauen können.

Gibt es da irgend eine höhere Logik dahinter keine Spiegel mehr an der Decke zu montieren?
An den paar Euro (im Vergleich zum Rest einer Ladeneinrichtung) wird es ja vermutlich nicht liegen.

Hast du Spiegel über den Kassen? Und wie ist deine Meinung zu dem Thema?
Siehe hier. :-)

Ich finde die Spiegel ausgesprochen praktisch und würde sie auf jeden Fall auch wieder installieren. Welche Logik dahintersteckt, keine Spiegel zu haben (von Kameras oder Kassentischen mit Guckloch mal abgesehen), kann ich nur spekulieren: Die Mitarbeiter/innen sollen genötigt werden, aufzustehen, damit sie nicht den Blick in den Spiegel vergessen und eventuell Ware übersehen. Was allerdings passiert, wenn sie das Aufstehen vergessen, kann sich jeder selber ausmalen… Bei Kaufland soll es mal so gewesen sein, dass die Wagen Nummern tragen, welche von den Mitarbeitern in die Kasse eingegeben werden müssen. Wie weit da aber Möglichkeiten zur Manipulation bestehen, kann ich ebenfalls nur mutmaßen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Boris am :

Meni erster Gedanke war, dass die Kassenkräfte durch derartige Maßnahmen genötigt werden sollen, sich regelmäßig zu bewegen. Reduzierung von Rückenleiden etc.

So viel Rücksichtnahme traue ich den meisten Einzelhalndelskonzernen zwar eher nicht zu, aber evtl. gab es Ärger/Auflagen/Androhung von Maßnahmen von Seiten des Arbeitsschutzes.

Und wenn man diese Auflagen schon umsetzt, dann bestimmt so, dass es den Mitarbeitern möglichst wenig Spaß macht ;-)

Stephan Kolodziej am :

Das ist bei Kaufland noch immer so. Und eine Standardnummer wenn der Kunde ohne Wagen an die Kasse kommt.

Boing am :

Das mit den Nummern im Kaufland kann ich bestätigen. In Berlin gibt es die immer noch.

damage am :

Hi,
ist bei Kaufland immer noch so. Ich vermute, dass die Kassierer auch aus gesundheitlichen Gründen zum Aufstehen genötigt werden?

Gruß
Daniel

Dennis am :

Das ist bei Kaufland immer noch so.

SPages am :

Die Nummer mit der Nummer gibt es bei Kaufland immer noch. Führte allerdings nur dazu das viele Kunden die Kassenkraft mit "Hallo 0815" ansprechen ;-) - daher *fail*

Stefan67 am :

Das Problem mit den Spiegeln ist das es unmöglich sein muss im Spiegel das Kartenterminal zu sehen. Sonst könnte der Mitarbeiter die Eingabe sehen, was unzulässig ist.

Rumpel am :

Sorry aber da sehe ich überhaupt kein Problem.
Das kann man schon durch die Platzierung vom Spiegel verhindern.

Alfred am :

das gibt es bei mir beim Kaufland immer noch, dass die Mitarbeiter die Nummer des Wagen eingeben müssen. Viele KUndne sagen aber schon immer die Nummer selben sobald sie dran sind, was den Sinn der Sache dann ja verfehlt.

Arne am :

Bei Kaufland habe ich die Wagennummer den Kassierern immer angesagt. Da ihnen entweder niemand den Grund für diese Praxis erklärt hatte oder es Ihnen schlicht egal war konnte ich das bezahlen so deutlich beschleunigen.

deidaw am :

Der hiesige Kaufland hat die Wagennummern immer noch.
Und die Kassierer stehen eigentlich auch immer auf, beziehungsweise der Kunde tanzt den Wagentanz - einmal von der Kasse weg, einmal zur Kasse hin, trömditröm -, damit sie nicht aufstehen müssen.

Rafostos am :

Oder der Mitarbeiter bei Kaufladen tippt die 2222. Die Nummer für Einkäufe ohne Wagen ;-)

Jochen am :

Also ich finde als Kunde solche Spiegel schlecht, weil man nie weiß, ob u.U, der Kassierer oder einer hinter mir den Pin ausspäht. Viel sinnvoller sind da Kamerasysteme, weil es da viel leichter ist die Pin-Abgabe abzuschirmen, da man ohne Probleme die Blickrichtung der Kamera erkennt und man oft auf den Bildschirm schauen kann und eh sieht, dass die Tastatur technisch mit einem schwarzen Balken abgedeckt ist.

Rumpel am :

Das kann man sehr einfach vermeiden durch die Positionierung der Spiegel.

Der schwarze Balken den du siehst, schön und gut, wer garantiert dir dass dieser auch auf den Monitoren im Büro zu sehen ist? Und auf den Aufzeichnungen?

Eben... keiner. Du glaubst es einfach nur.

Abgesehen davon dass ich es schon für lächerliche halte zu glauben dass man aus guten 5 Meter Distanz noch erkennt was einer da eintippt.

Brömmel am :

Und was soll der Kassierer mit Deiner PIN anfangen?

damage am :

Falls du das noch ließt: Ich gebe die Pin "blind" ein. Soll heißen: Ich decke die gesamte Eingabefläche mit meinem Portmonaie ab. Das muss man zwar ein bischen üben, aber meißt klappt es gut.

struppi am :

Kann es sein, dass es bei Kaufland immer noch so ist oder habe ich die Kommentare dazu überlesen?

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!