Skip to content

Lichtblicker hier?

Ich habe ein tolles Angebot für Ökostrom von Lichtblick bekommen. Da ich schon längst auf Ökostrom umstellen wollte, fehlt eigentlich nur noch meine Unterschrift.

Alle Kritik, die ich im Web finde, ist mindestens 5 Jahre alt. Wenn von euch kein belegbares Argument gegen Lichtblick kommt, werde ich wohl diesen Schritt auch endlich machen!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Ulf am :

Vor knapp 10 Jahren habe ich mir bei Lichtblick beim Schreiben einer Bewerbung eine große Peinlichkeit geleistet. Die verantwortliche Mitarbeiterin hieß Frau Lichtschlag und ich habe meine Bewerbung an Firma Lichtschlag z. H. Frau Lichtblick adressiert... und nein das ist kein belegbares Argument gegen Lichtblick.

Anja am :

Ich bin vor acht Jahren*schluck* zuhause ausgezogen und wollte aus Überzeugung Ökostrom. Ich fand es einfach verlogen gegen Atomkraft auf die Straße zu gehen und ihn dann zu beziehen. Ich konnte mich damals nur zwischen Greenpeace, die zumindest damals nur mit gekauften Zertifikaten gepuzzelt haben, und LichtBlick entscheiden. Hab mich da ganz einfach übers Internet angemeldet damals, bekomme einmal im Jahr meine Abrechnung, das Ablesekärtchen kommt von eon oder Vattenfall oder wem auch immer die Leitungen gehören. Ich habe am Anfang einmal einen Jutebeutel mit Einkaufswagenchip und so Kram bekommen, aber ansonsten überhaupt keine Werbung.

Im Gegensatz zu den Hamburger Wasserwerken oder meinem Telefonanbieter hab ich bisher auch keine falschen Abrechnungen gehabt und nix. Einmal im Jahr hefte ich den Zettel ab und gut. Dadurch kann ich den Service nicht beurteilen. Aber das ist ja auf der anderen Seite auch wieder gut.

Vor zwei drei Jahren hab ich mal nach anderen Anbietern geguckt. In meinem Fall nach wie vor günstigster Ökostromanbieter(also nicht nur gekaufte Zertifikate) und günstiger als der städtische Versorger. Also auch nicht wirklich ein Grund zu meckern...

SPages am :

Bin zwar kein "Lichtblicker", aber vielleicht kann dir Proengeno (https://www.proengeno.de) auch ein gutes Angebot machen. Ist ein kleines Unternehmen aus Jemgum (reichlich eine Stunde von dir) mit sehr gutem freundlichen Service. Ist 100% Strom aus erneuerbaren Quellen (kein RECS Strom).

Bin seit 2000 Kunde dort und hatte nie Probleme. Auch beim Umzug in eine andere Wohnung klappte alles super. Anfragen, Anpassung, ggf. Rückzahlung werden meist noch am selben Werktag bearbeitet.

cg am :

Nimm lieber Greenpeace Energy. Darf ist eine Genossenschaft und die bauen auch neue Kraftwerke. www.greenpeace-energy.de

Hendrik am :

Lichtblick baut auch neue Kraftwerke. Ein gewisser Prozentsatz (ich glaube 20%) des Stroms muss aus Kraftwerken stammen die nicht älter als 5 Jahre sind. So ist gewährleistet, dass immer wieder in neue Kraftwerke investiert wird.

Arno am :

Ich habe mich 2011 mal mit dem Thema auseinander gesetzt - ganz interessant fand ich die Recherchen von Robin Wood: http://www.robinwood.de/OEkostrom-Wechsel-Jetzt.oekostrom.0.html - nach denen zumindest damals größtenteils (>95%) Strom aus Wasserkraftwerken in Norwegen oder Österreich als Ökostrom verkauften. Ausnahme war 2011 Naturstrom, die immerhin um und bei 25% Strom aus deutschen WEA verkauften.

MfG, Arno

EsZett am :

Kann ich empfehlen, auch wenn ich jetzt kein Lichtblicker mehr bin, hab gewechselt zu Naturstrom AG.

Die beiden und greenpeace energy sind für mich die einzig wahren Ökostrom lieferanten.
Lichtblick ist aber derjenige der ganz grosses vor hat (Blockheizkraftwerk mit Golfmotor, Tesla Power Wall). Sie sehen eine Zukunft im Schwarm als einzelversorger

Service Top: offnes Ohr für Vorschläge, sehr Kulant bei einer Werbe Aktion von HGWG, als diese sich verkalkulierten spendierte Lichtblick 50 € an die Kunden. Mir hatten schon damals die pfiffigen Anmeldeformulare beeindruckt, die entsprechend gefaltet den Briefumschlag einsparten.
Nerven nie und sind nicht aufdringlich. :-)

Michael am :

Ich würde an deiner Stelle zur EWS Schönau.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrizit%C3%A4tswerke_Sch%C3%B6nau



(Bin dort auch Kunde und der Strom ist richtig lecker. Kommt auch immer pünktlich und ist gut verpackt. ;-) )

Björn Harste am :

Lichtblicht sind die einzigen, für die ich kein Lastgangprofil anfordern musste.

Auxburg am :

Nur zu empfehlen, bin seit 2004 Lichtblicker und sehr zufrieden, vorallem weil die Preise trotz Ökostrom immer sehr stabil blieben. Ich mag die Leutchen von Lichtblick, die sind auf dem Boden geblieben und fest verwurzelt mit St. Pauli

Dr Klump am :

Ökostrom ist im Wort schön und vom Grundsatz das was zu fördern gilt. In D ist Öko aber nur eine leere Verpackung. Wenn Du Öko-Strom kaufst, wird der nicht extra durch die Erneuerbaren erzeugt, sondern kommt weiterhin da her wo er jetzt auch kommmt. Der Anbieter kauft an der Strombörse nicht explizit Strom ein, er kauft "Zertifikate" welchen Strom garantieren. Diese Öko-Zertifikate sind meist aus Norwegen (dort wird zu 100% erneuerbar erzeugt) und wurden vorher von den hiesigen "dreckigen" Stromerzeugern "getauscht". Den Norwegern ist es egal, was auf dem Zettel steht - ihr Land ist sauber.

Das Geld ist rausgeworfen. Schau Dir den Stromzertifikatshandel mal genauer an. Das täuscht nicht darüber hinweg, ob hier ein Öko-Anbieter "seriös" ist.

Dr. Klump am :

http://www.heise.de/tp/artikel/26/26671/1.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Renewable_Energy_Certificate_System
http://www.oekostrom-anbieter.info/oekostromanbieter/lichtblick-se.html

Lichtblick vermarktet den avisierten "Naturstrom" aus Norwegen. Das bekräftigen sie mit besagten Zertifikaten. Die Zusammenschlüsse überlasse ich jedem selbst.

Michael am :

zumindest hier:

http://www.oekostrom-anbieter.info/oekostromanbieter/lichtblick-se.html

steht:

Energiemix: ##100% Wasserkraft
Stromherkunft: ##Deutsche Wasserkraftwerke
Keine RECS Zertifikate: Ja
Stand (letzte Aktualisierung): 06.01.2016

Ob diese Angaben richtig sind kann ich nicht beurteilen... aber ich hätte trotzdem die EWS Schönau genommen:

http://www.oekostrom-anbieter.info/oekostromanbieter/ews-schoenau-gmbh.html

Die waren die ersten auf diesem Gebiet und die Gründer haben das aus tiefster Überzeugung raus getan - und nicht um Geld zu verdienen oder um auf einer "Modewelle" mitzureiten. Und deren Wurzeln reichen bis zum Tschernobyl-Unglück zurück. Man sehe sich mal nur den Firmengründer an - mehr Catweazle geht nicht:

https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Sladek

Und der Liste kann man auch entnehmen, dass die EWS zeitgleich einspeist und Neuanlagen fördert.



Sind allerdings aus dem sonnigen Süden statt aus dem kühlen Norden, vielleicht hat Blörn ja deshalb Lichtblick gewählt... ;-)

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!