Skip to content

Rotgrün goes Blaugelb

Mittlerweile ist es also amtlich: In einem Jahr wird es am Standort Gastfeldstraße 29-33 in Bremen keinen SPAR-Markt mehr geben. Das ist vor allem insofern bedauerlich, als dass dieser Laden (vor allem natürlich auch durch das Blog) weit über die Grenzen Bremens hinaus als SPAR bekannt geworden ist.

Leider (und trotz aller Bemühungen meinerseits) ließ es die Rechtslage nicht zu, unter der Firmierung SPAR weiterzumachen, so dass hier ab spätestens Mitte 2013 ein gelb-blaues "E" über meiner Tür prangen wird.

Den Kunden dürfte es vermutlich sogar egal sein. Das Team bleibt das selbe und selbst im Sortiment wird sich nicht sehr viel verändern. Vor allem auch die Sortimente, die uns hier auszeichnen (Bio und Fair), bleiben in vollem Umfang erhalten. Das war mir bei der Umgestaltung des Marktes natürlich besonders wichtig.

Bei einigen Warengruppen werden wir Abstriche machen, vor allem auch im Non-Food-Bereich, aber ich denke, dass wir damit ganz gut leben können. Dafür wird der Laden insgesamt etwas "luftiger" gestaltet. Überhaupt wird das natürlich ein Anlass dazu sein, hier einmal komplett zu renovieren. Wer hier ein- und ausgeht, weiß, dass das dringend notwendig ist. Weiß ich selber auch schon lange, aber mit der bevorstehenden "Komplettsanierung" war und ist es unsinnig, hier noch viel Geld in einen neuen Anstrich zu investieren.
Ansonsten wird sich gar nicht so viel verändern. Die Kühlregale bleiben da stehen, wo sie immer waren, die Getränkeabteilung bleibt in der Ecke vor der Lagertür und Wein und Spirituosen gibt es wie jetzt auch in der vorderen linken Ladenecke. Aber Details dazu werden noch in den nächsten Monaten folgen.

Meine größte Befürchtung ist tatsächlich, und lacht darüber jetzt bitte nicht, dass die ganzen Idioten, denen wir im Laufe der vergangenen zwölf Jahre erfolgreich Hausverbot erteilt haben, das als Einladung ansehen und sich berufen fühlen, hier wieder aufzukreuzen…

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jürgen am :

QUOTE:
Meine größe Befürchtung ist tatsächlich, ... dass die ganzen Idioten, denen wir im Laufe der vergangenen zwölf Jahre erfolgreich Hausverbot erteilt haben, das als Einladung ansehen und sich berufen fühlen, hier wieder aufzukreuzen…


:-) ich fürchte, du wirst recht behalten

ednong am :

Ganz sicher wird er das. Schließlich steht ja jetzt ein "E" drüber - da kann man doch nicht das Hausverbot für "Spar" anwenden. Werden zumindest die Betroffenen denken. Vielleicht vermuten sie ja sogar einen neuen Inhaber - wobei das bei Björnx "Gesichtslegasthenie" eh egal ist ;-)

Der Sparsame am :

Was für ein Gesetz befiehlt dir denn, dass du ein EDE*A werden musst?

Philmax am :

Ich denke es hängt mit dem Namensrechten zusammen, die EDEKA hat ja irgendwann die Märkte in Deutschland übernommen.

Stephan535 am :

Er muss bestimmt kein EDEKA werden, aber er darf wohl kein SPAR mehr bleiben...

The other one am :

Der Zusammenhang ist wohl ein anderer. Aber das wird uns FlyingT schon noch zu gegebener Zeit erläutern.

Der Sparsame am :

Hoffentlich...
["Der Sparsame" ändert Status zu: Beschäftigt (Esse Tofu-Döner) *fingerlickin'*]

Klodeckel am :

Die Befürchtung ist berechtigt und auch nachvollziehbar. Denn für so manchen Kunden wird sich nach der Umflaggung die Frage stellen, ob es damit auch einen Inhaberwechsel gegeben hat. Es sei denn, du "kommunizierst" das schon im Vorfeld mit den Kunden und bereitest sie gewissermaßen langsam darauf vor, dass es ein paar Veränderungen im äußeren Erscheinungsbild geben wird, ansonsten aber der gewohnte Harste-Service bestehen bleibt.

Die Strolche, die jetzt (noch) draußen bleiben müssen, kriegen davon ja nix mit und werden vermutlich hocherfreut erneut "ihr Glück versuchen". Und selbst wenn sie es wissen, haben sie die perfekte Ausrede: "Wie, das Hausverbot gilt doch nur für den Spar-Markt, oder???"

Da kommt noch einiges auf dich zu....

Roland am :

Gute Idee, am besten mit nem pfiffigen Slogan: "Spar heißt jetzt Edeka, sonst ändert sich nix". Klingt doch gut, oder?

Anja am :

Die Idioten dürften aber schnell wieder "durch" sein. Die werden das ja allesamt in den ersten Wochen versuchen.

Ich finde es schön, dass du dein "persönliches" Sortiment behaltendarfst. Du hattest ja mal anklingen lassen, dass das Streit gab mit der Edeka.

Wenn du das dann rechtzeitig ein paar Wochen vorher IM LADEN kommunizierst(Plakate zB), dann werden die Kunden sich mit dir freuen. Ein paar wird es trotzdem überraschen, klar. Schilder liest eben nicht jeder. Aber die aktuelle Marktgestaltung der E. ist schon ne feine Sache. Achte darauf, dass du ein zwei Aufsteller aufstellen kannst, ohne dass man nicht mehr durchkommt mit nem Einkaufswagen(nimm die schmalen. In Herrgottsnamen!!! Mein bevorzugter E hat welche nachgeordert und die sind breiter. Die nerven total!) und dass lieber vor den Kassen als dahinter Freiflächen sind(haha). Da musste "mein" Supermarktchef wohl arg drum kämpfen, aber wenn nur drei Kunden in die Schlange passen ohne den halben Laden zu versperren, ist das schon blöd.

Und mach dich auf viele Glückwünsche gefasst!

oetzmann am :

Da ist doch auch die Frage wer das Hausverbot ausgesprochen hat und was auf dem Schreiben stand oder?
Wenn da SPAR-Markt Harste draufstand, könnte die doch sogar tatsächlich aufgehoben sein - oder?

The other one am :

"Da ist doch auch die Frage wer das Hausverbot ausgesprochen hat und was auf dem Schreiben stand oder?"

Auf dem Schreiben? :-D :D

Sonstwer2 am :

Wie wäre es mit einem Plakat im Eingangsbereich:

"Alle für den Spar-Markt wegen Ladendiebstahls erteilten Hausverbote sind im Interesse unserer ehrlichen Kunden weiterhin gültig, Verstoß wird als Hausfriedensbruch verfolgt!"

DJ Teac am :

Kunden, zu denen sich Ladendiebe offensichtlich selbst zugehörig fühlen, lesen keine Schilder.

The other one am :

Ladendiebe schaffen Arbeitsplätze.

oneiros am :

Und was ist mit dem Laden in Findorff?

DJ Teac am :

Das ist kein SPAR-Markt.
thrown out of window

The other one am :

Eben.

Gina Wild führt da schon länger einen Laden in blau-gelb.

Der Sparsame am :

Es ist schon länger ein Nah und gut. So war die Geschichte:
SPAR->Nah und Gut
Fin.

Erklärbär™ am :

Gina Wild hat ihre Karriere an den Nagel gehängt und nagelt nicht mehr. Das weißt du aber sehr gut.

poster am :

So
1 jahr ist rum und getan hat sich noch nix.
Noch ist alles beim Alten.

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen