Skip to content

Don "99 Cent" Simon

Vor einer Weile konnten wir Wein vorbestellen, der letztendlich nur 99 Cent pro Flasche kosten sollte. "Bietest den Kunden doch mal ein schönes Angebot", dachte ich und bestellte zehn Kisten á sechs Flaschen.

Inzwischen ist der Großteil verkauft worden. Eine Flasche hatte ich natürlich auch mit nach Hause genommen. Hust… Das war einer der sehr seltenen Fälle, in denen ich ein Produkt nach dem ersten Probieren weggeschüttet habe. :-P


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Scholle am :

*G* den Porsche gibts halt nicht fürn Apel und nen Ei ;-)

PrinzRowand am :

Das ist ja auch ein Rohprodukt, was man erst zubereiten muß. ZweiDrittel Wein mit EinDrittel Orangensaft, dazu ein paar Gewürze, wie Zimt und Sternanis, noch etwas Rohrzucker oder Honig.
Umrühren, warm machen und bei 65°C geniessen.

_Alex_ am :

Dafür nimmt man aber auch nur einen Wein, der zumindest einigermaßen schmeckt.

DJ Teac am :

Nö das ist nicht notwendig

topas am :

Spätestens wenn man draus Feuerzangenbowle macht reicht er aus. Ein Zuckerhut auf 0,5l Wein machen selbst aus einem schon säuerlichen Wein (auf dem besten Weg zum Essig) eine süße Brühe, die fast schon zum Brotaufstrich reicht :-)

Schaf Nase am :

Wenn die billigen Weine nur sauer wären, es ist eher zu vermuten dass die gar nicht sauer werden können.

Ich habe mal beim Pizza bestellen nicht aufgepasst und die 25,- € überschritten und bekam daraufhin eine Flasche "Lambrusco" geschenkt. Sämtliche Versuch diesen Wein zu irgendetwas trinkbarem zu veredeln sind gescheitert. Ich habe ihn schließlich weggeschüttet, immerhin war am nächsten Morgen der Syphon blitzeblank.

rüdiger am :

Wenn man einen Zuckerhut auf 0,5 l Wein verheizt, kann man den natürlich nur noch mit Messer und Gabel essen.

prinzrowan am :

Den guten Wein nimmt man nur in der Pfalz für Glühwein. Und da bleibt dann auch der Orangensaft und Zucker dem Kinderpunsch vorbehalten.

Puren Dornfelder mit etwas Gewürz aus dem Halbliterglas kann man wohl nur rund um Landau bekommen. Bei den Nürnberger Christkindlmarkt Abfüllungen habe ich Zweifel, ob da Wein verwendet wurde. Eventuell der Don Simon, man weiß es ja nicht.

faint am :

Hauptsach der Kunde kaufts ;-)

The other one am :

Naja, wenn man dringend eine echte Glasflasche mit Schraubverschluss benötigt sind 99 Cent ja nicht so übertrieben.

HöHö am :

Das ist ja nichtmal im Tetra Pack :-D

rusama am :

Für Neustädter langts 8-)

Auxsburgerin am :

Also Marke Pennerglück in Glasflasche ;-)

Niels am :

Ach, verkauf den Wein für 9,99€ und er schmeckt wie durch ein Wunder sehr gut!

Dödel am :

Und warum hast, lieber Björn, "ein Produkt nach dem ersten Probieren weggeschüttet " ?

Hat er nicht geschmeckt oder magst du kein Wein?

eizzi am :

Bist da nicht der einzige der den Wein nicht mochte:
http://www.guardian.co.uk/lifeandstyle/2008/sep/28/wines.foodanddrink

schajch am :

DER Preis war aber mal richtig gut kalkuliert ;-)

dr. pop am :

Mich hat der Preisunterschied auch erst verwundert. Umgerechnet 3,60 Euro bei Sainsbury's und nur 0,99 Euro bei Björn.
Aber wer weiss, was für Steuern in GB da enthalten sind?

The other one am :

Bei sehr niedrigen Preisen ist der Verlust bei Ladendiebstahl natürlich auch geringer. Nur mal so als möglicher Denkansatz. :-D

dr. pop am :

Ein Denkansatz, den ich als Raucher und Autofahrer nur unterstützen kann. Zigarettenpreise runter auf 1 Euro je Schachtel und Super irgendwo bei 49 cent pro Liter ansiedeln.
Die Quote bei Zigarettendiebstahl und Tankbetrung wird merklich sinken. ;-)

Knoetchen am :

Das zeigt doch nur einmal mehr, wie sehr die Preise für Lebensmittel in Deutschland am Boden sind. 99 Cent für eine Flasche Wein - ein Unding!

The other one am :

"99 Cent für eine Flasche Wein - ein Unding!"

Stimmt. Das wird sogar bei einem guten Äppler eng.

dr. pop am :

Billig, aber im Gegensatz zu einem guten Bordeaux immerhin garantiert vegan. Und darauf kommt es den Beknackten ja an. 8-)

The other one am :

Glaube ich nicht. Veganer wollen ja keine Produkte die Tieren Leid zufügen.

Und nach dem Bericht von Björn haben zumindest die Vögel in dem Weinberg extrem gelitten. 8-)

dr. pop am :

Ein guter Bordeaux wird u.a. mit Ei agbefiltert. Reinste Tierquälerei. 8-)

Kann unter meinem Nick keine Kommentare veröffentlichen. :-|

Abgewiesen als Spam.
Kommentar wurde nicht hinzugefügt, da Kommentare für diesen Eintrag entweder deaktiviert sind, Sie ungültige Eingaben gemacht haben oder Anti-Spam-Maßnahmen angewendet wurden.

dr. pop am :

Und wenn man nicht mehr dran glaubt, dann funktioniert es plötzlich trotzdem. :-)

The other one am :

Das liegt bestimmt an deinem Nick.

Da wird bei vroniplag noch kurz abgeglichen, ob dein Titel noch nicht aberkannt wurde. Das dauert und dafür sollte man Verständnis haben. Es gibt ja eine Menge schräger Vögel.

prinzrowan am :

Der Wein in England ist ja ganz schon teuer.

Für knapp vier Euro bekomme ich in der Südpfalz beim Winzer leicht einen ordentlichen Roten. Aber auch im Aldi oder Norma gibt es da gut trinkbares. Man kann nichts großartig gelagertes Erwarten, aber wegschütten muß man da nichts.

Wenn man sich die Preise für Traubensaft ansieht, ist 99 Cent nicht so weit weg. Allerdings ist ein Tempranillo natürlich auch tückischer als die typische Safttraube. Tanin und Säure kann man durch Restsüsse zwar ausgleichen, aber der Wein bleibt dann trotzdem ein Sodbrenner. Das kann man nur durch Lagerung oder Puffern und Filtern ausgleichen, wenn es denn im Herkunftsland erlaubt ist.

metbaer am :

Es gibt zwar auch sehr guten, aber dennoch günstigen Wein... aber 99 Cent ist dann doch ein bißchen zu günstig.

I killed the Girl am :

Bitte verrate uns den Einkaufspreis, ausnahmsweise!

Hamsterpipi am :

insbesondere da das Glück in Flaschen wohl hoffentlich nie wieder im Laden stehen wird ;-)

marki am :

jajaja bitte bjoern!! den einkaufspreis wuesste ich auch gerne!

und endlich kann man wieder kommentieren

Klodeckel am :

Nicht mal zum Kochen würd ich das Billiggesöff kaufen. Bei 99 cent sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, dass die Verpackung dieser Ware einen höheren Wert als der Inhalt hat. Oder anders ausgedrückt: Hier wird der Versuch unternommen, ein Produkt mit einem Herstellungspreis von unter 10 cent mit Hilfe einer halbwegs ansprechenden Verpackung an den Mann/die Frau zu bringen.
Der Kunde soll glauben, er würde ein Schnäppchen machen, dabei gilt in Wirklichkeit "geschenkt ist noch zu teuer" da die Ware so minderwertig ist, dass man sie eigentlich nur noch entsorgen kann (wie Björn ja auch ehrlich zugegeben hat).

Schlechtes Deusch am :

Wieso ?
Etwas Glykol und es schmeckt sehr gut !

rusama am :

Auf Glykol als Weinveredler haben die Österreicher schon lange ein Patent,dürfen andere Europäer also nicht verwenden 8-)

rollinger am :

Nordlichter, Ossis und Kinder. Da ist Wein nur gut wenn er süß ist.
Aber die fängt man indem man schlechten Wein auf schöne Flaschen zieht. So die Strategie der hiesigen Winzer. Die Weintouris glauben es.

Sam am :

Der kommt bestimmt aus dem Hause "Plörr" :-D

http://www.youtube.com/watch?v=04jfivJ62fc

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen