Skip to content

Das kann lange dauern...

Diese Werbung für eine Computerwerkstatt hing bis vor einiger Zeit an einer Werbetafel auf dem Parkplatz vom METRO-Großmarkt hier in bremen. Die Idee fand ich ganz witzig, das Foto habe ich vor ein paar Jahren schon geknipst. Und heute... Weiß doch kaum noch jemand, was Windows 98 überhaupt war. :-D


Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Ryukia on :

Ich kann mich an Zeiten erinnern in denen Windows 3.1 als Task unter DESQview werkelte, während in zwei anderen Tasks zwei Intermail/Frontdoor-Mailer die ISDN- und Modem-Leitungen bedienten. Erstaunlich stabil... ^^

Ingo on :

Ernsthafte Sysops hatten für sowas OS/2 laufen. :-P

Anja on :

Heute weiß kaum noch einer, was Win98 war und die paar, die sich dran erinnern, schwärmen nostalgisch, wie stabil das doch war im Vergleich zu den heutigen Kleinweich-Weichwarelösungen^^ Erleb ich jeden Tag im Laden wieder...

Ingo on :

Ja, der verklärte Blick auf "früher", da passiert es einem manchmal, dass man die Probleme aus der Erinnerung verdrängt.

Die selben Leute haben vermutlich zu Windows 98 Zeiten wehmütig an das schnelle und stabile Windows 3.1 zurück gedacht.

Kein richtiges Multitasking, kein Speicherschutz, Bluescreens schon bei Lesefehlern auf CDs, keine vernünftige Ressourcenverteilung und zur Krönung noch 16-bit DOS drunter. Sorry, das war damals schon Schrott und wer heute mit Wehmut daran zurück denkt, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank.

Thorsten on :

Windows 98 stabil?
Wir reden schon über das BS, das ich jeden Abend mit Bluescreen ausmachen musste, weil normales Runterfahren nicht ging und das auch gerne mal zwischendurch abgestürzt ist.
Nee, das erste wirklich brauchbare Windows ist XP

JeriC_ on :

Naja, nein. Windows 2000 war auch schon saustabil. Win NT angeblich auch, aber das konnte ja nix für den Endanwender interessantes, und aus der professionellen Perspektive habe ich es nie betrachtet ;-)
Habe mir nur mal NT 3.51 auf nem alt-PC installiert, weil ich es interessant fand, ein 32-Bit-OS zu haben, das die Win3.x-GUI hat :-D

Peter Pan on :

Win 98 war im Vergleich zu Win Me aber auch ein wahrer Segen.

DJ Teac on :

Im Vergleich zu Windows ME war sogar eine zerkratze Windows 95CD noch ein Segen.... ;-)

Mannix on :

Win 98 hat prima funktioniert...solange man nix am PC änderte (was neue USB-Geräte und Treiberupdates einschloss) oder den IE nicht benutzte. Mit dem Umstieg auf Opera konnte ich damals endlich erfolgreich verhindern, dass jede IE-Fehlfunktion das komplette System in den Abgrund riss. Die Wahnidee von der Systemintegration des Browsers ist ja glücklicherweise mittlerweile passé.
Der Schritt auf Win2k war dann aber DIE Offenbarung.

Gradewogesehen on :

Passend zum Thema ;-)))

http://thisisnthappiness.com/post/1153954784/newstoday

nomii on :

ich hatte Lapi mit win 98 bis ich die festplatte überhitzt hab und das ding hin war. Ende von Lied war ich hab neunen pc gekauft mit XP oh heilige Bluesceern ich vermisse sie - nicht!
An 3.1 kann ich mich auch noch erinnern. Da war mein Daf ganz Stolz drauf weil es so schnell war. Irgendein spiel gabs da schon aber an das kann ich micht nicht mehr erinnern. Damals müss ich so 5 gewesen sein *gg* Aber ich erinnere mich dunkel wo man noch Betriebsysetme mit Disketten instlliert hat :-D

DanielH on :

...oder direkt von Diskette gestartet hat :-)

Anja on :

Ich war acht, als ich einen aussortierten Rechner aus der Firma meines Vaters bekam. Mit Win 3.11! Und unter DOS konnte man Mahjongg und Schiffe versenken spielen! Ich habe es geliebt. Aber öfter als einmal die Woche hab ich mir das nicht angetan das Ding zu starten. Vor allem weil der Bildschirm so geil war. Farbe, aber wenn man ihn angeschaltet hat, spürte man die Strahlung[sic!]. Und jetzt sitz ich hier mit einem Laptop, der einen Bruchteil gekostet hat(und trotzdem noch verdammt teuer war) und so unvorstellbar anders ist als damals. Schon seltsam irgendwie. Und ich weiß immernoch nicht, ob die Entwicklung, die zZ stattfindet gut finden soll oder lieber nicht

Hans on :

Gott, seit ihr alle jung! :-) Ich habe auf dem C16 noch endlose Reihen aus Zahlen eingetippt. Listing nannte man es. Und war dann ganz stolz, wenn ein kleines Spiel auch lief.
Wenn nicht.... stundenlange Fehlersuche.

The other one on :

Und ich hatte schon damals die Lizenz zum Löten!

Aus einem C16 einen C32 gemacht ... :-)

Huck on :

Ich sage nur "Sinclair 81" mit 16KB-Speicherweiterung.

Aber Windows 98 läuft bei mir zu Hause noch auf einem Rechner, der voll im Betrieb ist. Es ist der Rechner meiner Frau, die ihn seit 11 Jahren hat (Celeron 600, von mir auf 128 MByte Speicher aufgerüstet). Die macht alles damit, Internet (Firefox 2), Texte schreiben (OpenOffice 2), EMail (Thunderbird 1). Allerdings wurde an der Hardware und Peripherie seit 6 Jahren nichts mehr geändert; ich hoffe, ihr Drucker (HP 840C) hält noch lange durch.

Andreas Riebener on :

Bei mir auch noch "im Einsatz" - au einem älteren IBM-Thinkpad mit 366er-Prozessor und 194er Speicherausbau.

Reicht für fast alles was anliegt - incl. Surfen über eine WLAN PCMCIA-Karte.

Man muss nicht immer das Geld mit beiden Händen rauswerfen - was geht, das geht - und wird nicht ausgetauscht.

Will die konsumgeile Bande und die Verkäufer aber nur ungern hören...

Kommentator on :

Win98 war damals, gemessen an den bekannten Alternativen, für private Zwecke schon deshalb das OS der Wahl, weil es jede Software für jeden Zweck immer reichlich und kostenlos gab (ich habe nichts von "legal" gesagt, ich spreche nur von "kostenlos").
Aber auch wahr: "Herunterfahren" war eine Sage, Win98 konnte nur am Netzteil beendet werden ;-)

(Erste Programmiererfahrungen Anfang der 80er auf programmierbaren Taschenrechnern und irgendwelchen Texas Instrument-Kisten mit "Winchester-Tastatur" - was auch immer das war)

Add Comment

Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) 
BBCode format allowed
Welche Farbe hat der Himmel?
Form options