Skip to content

Fleur de Sel aus Berlin

Der Hermes-Bote hat mir ein kleines Päckchen in die Hand gerdrück. Der Inhalt: Eine Kilopackung Meersalz und ein Anschreiben:



Für alle, die den Text nicht entziffern können, hier eine kurze Zusammenfassung: Matthias Winkelmann betreibt mit einem Freund eine kleine Firma, die Meersalz, genauer: Fleur de Sel, importiert und verkauft. "Rein zufällig" liegt eine Packung davon dem Schreiben bei und ich soll doch bitte darüber berichten, gerne auch kritisch.

Tzja – das Salz ist lecker. Es schmeckt eben nicht nur "salzig", sondern unglaublich aromatisch. Wer keine Skrupel hat, 22 Euro für ein Kilogramm Salz ("Salz bekomme ich bei Aldi für 40 Cent") auszugeben, sollte unbedingt mal den Onlineshop salzprojekt.de besuchen. Glaubt mir: Man möchte das Salz fast pur mit dem nassen Finger wegnaschen.

Nun schreibt mir der Matthias, dass ich gerne fünf Kilogramm Fleur de Sel unter meinen Lesern verlosen kann. Für die Lobeshymne hier wünsche ich mir jetzt, dass es insgesamt zehn Kilogramm werden. Wer Interesse hat, soll bitte eine E-Mail mit Angabe der Adresse an kontakt@salzprojekt.de schicken. Ich hoffe, die beiden wissen, auf was sie sich mit diesem Angebot eingelassen haben. Das Postfach wird platzen! :-)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Matthias W. am :

Okay!
Bei soviel Lobhudelei machen wir doch Nägel mit Köpfen.

Es gibt 20 Kilo.

Wendell am :

Das ist doch mal ein Wort! Klasse!

Emilio am :

Hab die Email vorhin schon rausgeschickt. Ich hoffe einfach mal :-)

W. am :

40 KG und zwar für jede 10. eingegangene E-Mail :-)

egal am :

Bis wann geht denn die Aktion?

Carofi am :

Hm, kostet in F direkt im Supermarkt 3,49 für 250g... Direkt von der Cooperative ist es sicher noch etwas günstiger. Da bleib ich lieber bei meiner Sorte ;-)
Aber lecker ist es in der Tat!

Kreuzfahrtinspektor am :

Der Inhalt zählt ja, aber ne schönere (Außen)-Verpackung wäre auch noch nicht schlecht. Glaube so etwas mal bei "sonntagmorgen" diesem Kaffeekleindingsanbieter gesehen zu haben! Mit den entsprechenden Farben, Gletscher, irgendwelchen kristallinen Strukturen o.ä. wurde das ganze visuell noch mehr Spaß machen.

Monika Meurer am :

Fleur de Sel kann man einfach nicht mit normalem Salz vergleichen. Mit Fleur de Sel kann man ein Gericht zum Beispiel fast gar nicht versalzen. Wir streuen es gerne über Fischgerichte oder auch über Pastagerichte. Es hebt den Eigengeschmack der Speisen.
Bei der Kritik an der Verpackung muss ich zustimmen. Ein schönes Gefäß, was man auch auf den Tisch stellen kann, wäre hier gut!
Muss auf jeden Fall bei der Verlosung mitmachen....

SvKl am :

Auf der Homepage von dennen wird doch erklärt, warum es kein Gefäss gibt.

Lest euch also einmal alles durch!

Gruss aus Jülich

derJan am :

Also mir würde 1 kg fürs erste schon ausreichen... Aber ich nehm natürlich auch mehr ;-)

MTA am :

Schon klar. Eine Margarine würde dir sicherlich auch nicht reichen.

Matthias W. am :

Selten beim ersten Blick ins Postfach so einen Schreck bekommen. Aber bisher ist es noch nicht geplatzt.

Die Aktion läuft von mir aus bis Montag abend, vor Dienstag holt der Paketbote ja eh nichts ab. Die Menge muss leider bei 5kg bleiben, auch wenn da jemand in meinem Namen was anderes behauptet.
Grr..

@Kreuzfahrtinspektor: wir haben über die Verpackung recht lange nachgedacht (siehe ausführlicher auch irgendwo in unserem Blog). Vieles geht nicht weil zu zerbrechlich oder teuer oder empfindlich, wenn man leicht feuchtes Salz einfüllt. Die gewählte Verpackung ist so eher funktional geworden und erinnert vielleicht noch etwas an den Wochenmarkt.

Matthias W. am :

Und woher sollen wir wissen, dass Du der richtige "Matthias W." bist?

h am :

Das wäre dann Nummer 10.

tyler am :

und ich tu mich schon schwer, meine Adresse auf Seiten mit richtigen AGBs und Datenschutzerklärungen anzugeben.

und IMHO ist NaCl NaCl

Matthias W. am :

Lies mal http://salzprojekt.de/30/ganz-deutschland-ein-hilfssherriff/

Zumindest AGB schränken grundsätzlich immer die Kundenrechte zugunsten des Händlers ein.

tyler am :

# Ganz Deutschland ein Hilfssherriff? Nein, nicht ganz Deutschland, aber anscheinend doch ein recht großer Anteil. Inzwischen haben wir – gerade gezählt – 38 Hinweise von Kunden, Besuchern oder Freunden bekommen, wir müssten dringend unser Impressum überarbeiten / AGB bereitstellen #

Äusserst sympathisch, gleich jeden als Hilfssheriff zu bezeichnen, der euch freundlicherweise auf mögliche juristische Gefahren hinweist.

Bin mal gespannt wie Du diejenigen bezeichnest, die nicht mit solchen Hinweisen ankommen, sondern gleich abmahnen.

und die AGBs auf eurer Seite sind herzlich egal, wenn ich euch nach einem Hinweis beim shopblogger meine Adresse zuschicke.

jordgubbsglass am :

Mensch, die betreiben eine STUDENTISCHE FIRMA, die verkaufen FLEUR DE SEL, da steht man weit über dem Pöbel, er einem helfen will und dem man das Geld aus der Tasche ziehen will.

Ehrlich: Ich kann mir die beiden Typen lebhaft vorstellen.

DJ Teac am :

Dann lass die Anwälte doch abmahnen wo es garnichts abzumahnen gibt.

Das verursacht denen höchstens Kosten aber reich werden die mit soetwas nicht.

Es braucht nunmal keine AGB und keine Bankverbindung.
Genauso stimmt das mit dem Widerrufsrecht.

Ich wäre sogar froh alle Händler würden dieses per eMail senden.
In der Tat liegt der Fall doch so dass viele Händler einfach nur Frech auf die AGB verweisen beim Widerrufsrecht, und man dann suchen darf danach.

jordgubbsglass am :

Fleur de sel: So ein Scheiß, für verzärtelte Mittelstandskinder mit Absturzangst. Oder wird dadurch der Pöppes weiter?

Matthäus W. am :

Los Leute, lasst uns deren Server zum Absturz brechen. Shopblogger DoS!!!

Fabian am :

Liefert ihr auch ins benachbarte Ausland?

Matthias W. am :

Ja, machen wir. Die Versandkosten sind dann allerdings etwas höher.

. am :

Das ist auch eine Möglichkeit an Adressen zu kommen!

Nach dem ersten Impuls, an der Aktion teilzunehmen, habe ich jetzt erst mal Abstand davon genommen, bis geklärt ist was mit den (eMail-)Adressen der Teilnehmer passiert.

Matthias W. am :

Dazu habe ich gerade in unserem Blog was geschrieben: wir schicken den Teilnehmern jeweils eine Mail mit der Benachrichtigung gewonnen/nicht gewonnen. Danach wird alles gelöscht.

Für bösen Spam sind wir auch viel zu desorganisiert. Selbst unsere Kunden, die grundsätzlich mit gelegentlichen Updates ("jetzt die letzten Kilo bestellen" etc.) einverstanden wären, haben noch nie sowas bekommen. Bisher hab ich die passende Software nämlich noch nicht geschrieben.

Thomas' am :

"Anlage: Salz"

Herrlich trocken.

Nick am :

Salz ist doch (fast) immer trocken!

Brüller!

Jürgen am :

Wie wär es einfach mit 10 x 500g anstelle von 5 x 1kg. Ehrlich gesagt wüsste ich gar nicht, was ich mit soviel fleur de sel machen soll.

Eardy am :

das fände ich auch besser, dann hätten da mehr leute was von, und könnten das salz probieren, denn ich zu meinem teil würde es gerne mal testen, finde aber 20euro zu viel für einen test

tyler am :

"Ehrlich gesagt wüsste ich gar nicht, was ich mit soviel fleur de sel machen soll."

Der nächste Winter kommt bestimmt.
:-)

Gast am :

Ich finde es gut, das die Verpackung schlicht ist, weil: Ich möchte nicht zB 5 Euro mehr zahlen, weil es dann in einer schönen Dose geliefert wird. Habe zu Hause genug Dosen. Kaffee bekommt man ja auch schlicht verpackt und füllt man ja auch selbst zu Hause um. Super, dass man bei Euch nicht für viel Schnickschnack drumherum zahlt, sondern für das pure Produkt.
Dass Meersalz sich vom billigen 19 Cent Salz/500 g unterscheidet, habe ich schon geschmeckt. Ich weiß, dass Fleur de Sel etwas Besonderes ist und speziell "geerntet" wird. Aber aus welchem Grund soll es sich nun geschmacklich von herkömmlichen Meersalz unterscheiden?

Winterdienstfuzzi am :

Die Salzverlosung hätte mal im Februar sein sollen. Da hätte man wenigstens was vernüftiges mit machen können.

Theodore am :

Lässt sich der Shopblogger jetzt neuerdings doch für Werbekampagnen einspannen? Ich dachte immer du hast mehr Integrität, nachdem du dich hier immer so vehement gegen Werbeangebote wehrst.

der_wahre_pop_ am :

Es handelt sich hier nicht um Werbung, sondern lediglich um eine Verbraucherinformation. ;-)

Theodore am :

Verbraucherinformation mit der Möglichkeit auf kostenfreie Inbesitznahme von Produkten? Böse Zungen würden das als Werbung mit Gewinnspiel bezeichnen =)

nocheinMatthias am :

Find ich prima, Mail geht gleich raus :-)

Und an die Berufsmeckerer hier:

1. Spam, weil E-Mail hingeschickt: Glaubt einer von Euch ernsthaft, das durch so eine Aktion auch nur ansatzweise genug Mailadressen generiert würden, das sich so ein Aufwand wirklich lohnen würde? Ich mein, Firmen wie Facebook auf die Finger kucken, ist ja schön und gut, aber man kann auch ein wenig paranoid werden.

2. AGB's und Impressum:
Liebe Hobbyjuristen, hat einer von Euch eigentlich wirklich Ahnung von der Materie? Scheinbar nicht. Matthias hat es im Firmenblog bereits geschrieben und so leid es mir tut, der Mann hat Recht. Eine Firma braucht keine AGB's ... dann gilt eben das BGB ... sie muss auch kein Widerspruchsrecht einräumen, das hat der geschätzte Kunde per Gesetz sowieso ... und zum Impressum: Das enthält alle notwendigen Informationen.

Erklärbär am :

Da hat der Matthias aber sowas von Recht. Eine Firma braucht in der Tat keine AGB's. Denn es handelt sich hierbei um einen Trotteldeppenvollidiotenbegriff.

Allgemeine Geschäftsbedingungen's? Oder wie?

Rick am :

Wenn das Salz so lecker ist lassen sich damit vielleicht sogar noch einige englische Gerichte retten.

Nils am :

Lustige Idee. Wer kontrolliert eigentlich, ob auch tatsächlich 20 kg Salz verschickt werden?!

P.S.: Wer nicht gewonnen hat, kauft besser bei uns.

Kampfschmuser am :

Auf die blöden Sprüche und Stacheleien der Konkurrenz habe ich schon gewartet. Neid wohin man blickt.

Kann man die gute Idee der Konkurrenz nicht mal anerkennen? Oder glaubt man wirklich bei euch, dass die Berliner 5kg Salz sich sparen wollen? Der Denkansatz spricht eher dafür, dass das euer Geschäftsgebaren ist.

Jens12345 am :

Lol, hier gehts ja rund... aber die Frage ist schon nicht ganz unberechtigt finde ich. Mal unabhängig von dieser Verlosung hier... woher soll man denn im Internet wissen, ob der Anbieter das dann auch macht... wenn das vorher über einen "neutralen" Dritten gehen würde, wäre das ja was anderes...

Matthias W. am :

Deshalb hatte ich im Brief angeregt, dass Björn die Gewinner auswählt, dann wäre es einfach zu kontrollieren gewesen. Aber es hätte ihm natürlich Arbeit gemacht.

So bleibt wohl nichts übrig, als etwas Vertrauen zu haben. Vielleicht hat einer der Gewinner ja auch eine Website und schreibt dort darüber, oder halt hier in den Kommentaren.

Pinselgott am :

Keine Sorge, ich denke Du kommst hier nicht als Spinner oder Betrüger rüber.

Du willst etwas Salz verschenken und ich habe überhaupt keinen Zweifel dran, es wird genau so ablaufen.

Die Gewinner werden sich freuen.

(Hoffentlich bin ich dabei.)

Da bürgen die Steuerzahler jetzt für bis zu 148 Milliarden Euro, aber da dieser Betrag die Vorstellungskraft weit übersteigt macht man sich lieber Gedanken über 5kg Salz.

Denn es ist ja wohl wie immer: Die kleinen Betrüger werden stinkenreich und verursachen die größten Schäden in der Gesellschaft. Da muss man als mündiger Bürger natürlich sofort einschreiten. ;-)

Sunnymaike am :

Vetragt Euch Jungs! ;-)

Lustige Idee ist doch keine Stachelei, sondern eher ein Kompliment von der Konkurrenz.
Ich finde die Idee mit dem Gewinnspiel gut.

ooooooooooohdamn am :

oh mann...ich wette dieser kommentar ist dir nichmal peinlich..... -.-

mankriegtdietürnichtzu am :

Ein gummiartiges Rückgrat lässt Peinlichkeit nicht zu. ;-)

EDK am :

Da hat aber jemand die Marketing-Vorlesung nicht wirklich ernst genommen, Nils.

Als ersten Einstieg: Wichtig wäre, zu beantworten, *warum* die Nichtgewinner bei euch bestellen sollen. Da ihr grundsätzlich teurer anbietet, wäre vielleicht der Hinweis auf die kleineren Packungsgrößen angemessen.

Grundsätzlich ist es recht kontraproduktiv die Mitbewerber völlig humorlos anzugreifen, ohne auch nur den Hauch eines Argumentes beizubringen.

Hier ein paar Bausteine, die Du gerne verwenden darfst, wenn mal wieder ein Mitbewerber eine geschicktere Öffentlichkeitsarbeit betreibt:

- "Falls [Mitbewerber] aufgrund der für ihn ungewöhnlich hohen Kundenkommunikation mit dem Einpacken nicht hinterher kommt, freuen wir uns über eure Bestellung".
- "Wer das Salz verschenken möchte und aus diesem Grund eine höherwertige und hübschere Verpackung bevorzugt, kann gerne auch über uns bestellen."
- "Wir finden es großartig, dass [Mitbewerber] sich darum bemüht, Fleur de Sel auch einem größeren Kundenkreis zugänglich zu machen. Wir folgen diesem Beispiel und freuen uns über Interessenten, die ihr Salz aus der gleichen Quelle beziehen möchten, wie [wichtig klingender Name eines bekannten Kochs]. Die ersten 10 Besteller erhalten eine von [Koch] signierte Verpackung und ein tolles Rezept."

der nicht-besteller am :

Tja, die 2 Eur mehr wären mir die schickere Verpackung tatsächlich wert gewesen.
Aber irgendwie mag ich es doch bei sympatischen Menschen zu bestellen, da gehört ihr anscheinend nicht dazu.
Ich glaub ich geh einfach, wie gehabt in den Feinkostladen...

gela am :

ich habe heute morgen auch an der verlosung teilgenommen, allerdings nicht gleich meine adresse angegeben. eben aus datenschutzrechtlichen gründen ;-). _falls_ ich gewinne würde es ja auch reichen wenn ich sie dann nachreiche? nunja, ich hoffe jedenfalls sehr... habe noch _nie_ so ein salz probiert..

Pinselgott am :

Ich habe meine Adresse angegeben, aus recht eigennützigen Gründen.

Wenn dann hier tonnenweise Salz ankommt als kostenlose Warensendung muss ich eben damit leben.

Kiki am :

Jippieh, ich hab gewonnen! :-)

Und ich freu mich einfach nur, dieses Salz probieren zu dürfen.

Allerdings bin ich gespannt, wie lang Hermes diesmal braucht. Eine Woche? Oder doch 10 Tage? Wir werden sehen! :-)

Pinselgott am :

HGW!

Ich leider nicht ... :'(

maaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanooooo am :

dito. :-( naja...bei 1200 teilnehmern (würde mich ja mal interessieren wieviele leute mehrere e-mail adressen genommen haben ;-) ) kein wunder ;-)

Gast am :

Ich dachte, alle Nichtgewinner bekommen auch Montag abend eine Benachrichtigung? So schafft man sich aber keine Kunden: Erst eine Benachrichtigung in jedem Fall ankündigen und dann nicht einhalten. Schade. Und die Konkurrenz kommt auch nicht sympathisch rüber. Da geh ich lieber in den Supermarkt.

Matthias W. am :

Die Mails haben sich etwas verzögert, siehe http://salzprojekt.de/26/die-gewinner-stehen-fest/

SVeb am :

ICH /und mein Vater)HABEN KEINE MAIL ERHALTEN! SOMIT IST MEIN VERTRAUEN IN DIESE "FIRMA" HIN! FÜR UNSER FEUERWEHRFEST BESTELLEN WIR DANN LIEBER WO ANDERS!

Erklärbär am :

Feuer löscht man auch mit Löschpapier und nicht mit komischem Salz. Auch zum Ölspuren abstreuen hilft das Zeug wenig.

Also mach dir keinen Kopp.

egal am :

In dem Blog von salzprojekt steht doch groß und deutlich, daß die den "Nicht-Gewinnern" eine Probe-Packung des Salzes anbieten wollen. Damit aber nur eine Mail verschickt werden muss (und es nicht zu Spam ausartet) verzögert sich diese Mail halt. Diese Probe-Packung ist schließlich eine spontane Idee.
Lesen vor meckern hilft ungemein, besonders bis zum letzten Abschnitt: http://salzprojekt.de/26/die-gewinner-stehen-fest/

SVeb am :

Bis heute noch kein Wort von dennen gehört! Wenn nach X Tagen noch nichts kam, ist das Vertrauen halt hinüber! ich verzichte gerne auf eine probepackung!

Diese Firma braucht mit mir, niewieder, in Kontakt zu tretten! Punkt aus! Gelesen habe ich dies auch vorher! Nur nach soviel Tagen sollte da was passieren!

Sonst meckert Ihr immer direkt, aber sobald ihr was kostenlos bekommt, kriecht ihr den Leuten in den Arsch und sagt "keine sorge"...
Lustig wie untreu ihr euch selber seid!

egal am :

Nach so langer Zeit? Das sind grade mal neun Tage inkl. Feiertag und Wochenende. Wenn ich die auch noch abziehe bleiben da sechs Arbeitstage übrig.
Ernsthaft? Nach sechs bzw. neun Tagen ist dein Vertrauen zerstört? Selbst große Firmen sind nicht so schnell.

Gast am :

und wenn die verantwortlichen schreiben"Die Mails haben sich etwas verzögert, siehe http://salzprojekt.de/26/die-gewinner-stehen-fest/ "

Dann geht man davon aus, das diese inzwischen raus sind! Sonst ständ da "Die Mails verzögern sich" das Wort HABEN ist EINDEUTIG! Dies sagt nämlich aus "inzwischen sind die raus"

brasil.blogger am :

Bitte den Troll #28 nur mit nachhaltigem roten Hering aus Aquaplaning füttern. Und OHNE Fleur de Sel bestreuen, gene dafür mit Pökelsalz. Alle anderen Trolle im Beitrag sopllen sich Ihren Fisch erstmal verdienen. >

SVeb am :

Du bist der troll des Bloqs, das merkt man immer wieder. Eine Schande das man "Unmenschen" wie dich hier duldet, die dauerhaft nur ihre dreckige fresse aufmachen und hier leuzte dumm anpöpeln.

Das du das Wort "Fest" nicht verstehst scheint jedem klar zu sein. Man sollte dir in deiner "Weißen Zelle" wieder den Pc abnehmen! Der scheint dir bei deiner Therapie nicht zu helfen!

Leute wie dich würde ich gerne einmal real bei nem bier treffen, um zu schauen ob Ihr wirklich so dumm und großschnäuzig seid oder nur im internet so tut

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen