Skip to content

Links 420

Mann sch*** mitten in Regal von Supermarkt Glyphosat: Die Gefährlichkeit bestimmt Monsanto Ausgespäht im Supermarkt Datenschutz: Geldbuße wegen Dashcam-Einsatz im Auto Das Flaschenbier wird teurer Gericht untersagt Tabakwerbung im Internet Betrug beim gelben Sack? Im Dualen System fehlen 50 Mio. Euro Gebaut, um kaputt zu gehen – wenn Elektronik den Geist aufgibt So geht’s: In 12 Schritten zum Horror-Chef Verbraucher verabschieden sich vom Plastik AUTOMATICA 4k - Robots Vs. Music - Nigel Stanford This 30-Day Time-Lapse From A Cargo Ship Is Stunning SpaceX: How Not to Land an Orbital Rocket Booster Highschool Street Dance Championship in Japan

Links 419

Wie dm und Real die Bedürfnisse von Bestellabholern missversehen Kassierer packen aus: Was Kunden alles umtauschen wollen! Lebenslange Garantie? Von wegen! Neue Backmethode: Ersetzt Reisbrot bald unser Körnerbrot? Der Weckerlkonfigurator Abgelaufenes jetzt mit Preisschild Konventionelle Landwirtschaft und Tierwohl sind keine Gegensätze Rundgang durch SPAR Hypermarket / Nacharam Mallapur Road Hyderabad Milka hat seine Großpackungen geschrumpft Erpresser vergiftet Lebensmittel - Polizei erhält hunderte Hinweise

Zum Ethylenglycol-Erpresser

Mich hat gestern gleich zweimal Radio Bremen (Sowohl Hörfunk, für den ich dann auch ein kurzes, unverfängliches Interview gegeben habe, als auch das regionale Fernsehmagazin "Buten & Binnen") kontaktiert. Es ging um die Erpressung mit der Drohung, Lebensmittel / Babynahrung mit Ethylenglycol zu vergiften. Ich denke, dass es auf jeden Fall nicht angebracht ist, in Panik zu verfallen. So lange man original verschlossene Produkte kauft, hat daran auch niemand herummanipuliert. Auf korrekt verschlossene Verpackungen zu achten, kann sowieso generell nicht schaden, damit man keine verdorbenen oder sonstwie verunreinigten Lebensmittel konsumiert. Zur Kontamination mit Ethylenglycol: Das ist ein (dick)flüssiger Stoff, den man folglich ohnehin nur unauffällig in "nasse" Lebensmittel mischen könnte. Gerade diese sind aber meistens wirklich manipulationssicher verpackt. ("Knack"-Deckel, Siegel, Banderolen, Folie) Dazu kommt, dass man davon relativ viel dieser Substanz (oral) aufnehmen müsste, damit es eine stark gesundheitsgefährdende bis tödliche Wirkung hat. 30-100ml lassen sich davon aber nicht mehr unauffällig in irgendwelche Verpackungen schummeln. Gerade Flaschen und Gläser tragen eben nicht den Aufdruck "Füllhöhe technisch bedingt", sondern sind meistens relativ gut gefüllt. Ernsthaft kritisch könnte es eben tatsächlich bei den Babygläsern werden, da das Körpergewicht dieser Kundengruppe nun tatsächlich sehr gering ist. Also auch da unbedingt auf das Knacken beim Öffnen der Deckel achten! Wer das berücksichtigt, ist auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Links 417

Lebensmittelwirtschaft in der Misstrauensfalle Vertrauensfrage 2: Frucht steht drauf, Aroma ist drin Gemüsechips sind nicht gesund The Most Genius Barcode Designs Ever Warum der Butterpreis in die Höhe schnellt Wenn der Postbote nicht mehr täglich liefert Die Hack-Ordnung am Fleischregal: Warum Fleisch so billig ist Edeka-Markt räumt Regale leer – als Zeichen gegen Rassismus ‘8 Till Late’ Art Installation (Hier ein Video dazu) Der Hype um Superfood: So viel Geld macht der Einzelhandel The Intelevator – The Ultimate Elevator Prank

Alte Fotos von uns im Compyblog

Hab mal wieder etwas in der Vergangenheit gestöbert und bei dabei wieder bewusst auf das "Compyblog" (seit Anfang an hier in der Blogroll vertreten) von Andre Heinrichs gestoßen, der ja nun in den ersten zwei Jahren hier bei mir im Blog immens viel kommentiert und mich auch ein-, zwei- oder sogar auch mehrmals (weiß ich wirklich nicht mehr) hier im Laden besucht hat. Bei einem dieser Besuche hatte er Fotos für sein Blog mitgenommen, die ihr hier in einem Beitrag vom 5. Mai 2006 bewunden könnt. Erstaunlich, was sich in den elf Jahren alles geändert hat. Erstaunlicher fast, was sich alles nicht verändert hat. Guckt euch die Bilder an… Die Kirschlorbeerbüsche sind größer geworden, die alte Zeitungskiste auf der Rampe ist schon lange verrottet (resp. entsorgt), Lotto spielen kann man hier nicht mehr und die drei Zotter-Sorten vom letzten Foto gibt es auch nicht mehr. (Die Kaffee-Senf war geil!) Aber sonst? Sieht aus wie immer und heute noch. :-)

Links 416

Supermärkte kaufen gestohlene Wagerl zurück Vergesst Mobile Payment… Deutscher Elektroschrott verseucht Nigeria Now Just Lean Forward a Little More... Edeka-Markt räumt als Zeichen gegen Rassismus seine Regale leer Warum Äpfel in dieser Saison knapper und teurer werden Initiative "Refill" – Neues Wasser aus alten Flaschen Wie synthetisches Benzin den Verbrennungsmotor retten soll Alkohol-Diebin in den USA Worst of Chefkoch.de "Die Maus"-Ausmalbilder Verteilung der Endungen deutscher Ortsnamen What if Tarantino made Spaghetti & Meatballs? Das Huhn und das Tostbrot

Links 415

Plastikmüll: "Die Tiefsee ist ein Endlager" Warum Edeka ins Geschäft mit kleinen Märkten einsteigt Zu viele Extrawünsche: Chefkoch platzt der Kragen Bekannte Marken-Margarinen mit Schadstoffen belastet Aldi verbannt Plastiktüten - Papiertüten aber auch Monsanto's lawyers forgot to ask a court Polizei nimmt Supermarkt-Räuber in Gröpelingen fest Innerhalb von 13 Jahren 50% des weltweiten Plastiks produziert "Die Eierlüge" – ARD-Doku nimmt Legebetriebe aufs Korn Eis-Check: Was ist da eigentlich drin? Kurzfilm: A Single Life Sound-Illusion: Die Shepard-Skala

Info zu Fipronil

So steht es auch auf der Website:
Unser Eierlieferant (Selsinger Börde Gold GmbH in Selsingen) hat heute in einer schriftlichen Stellungnahme erklärt, dass in seinen Hühnerställen generell keine Produkte mit dem Insektizid Fipronil eingesetzt werden. Dies bezieht sich ebenfalls auf das Desinfektionsmittel DEGA-16, dem herstellerseitig zur „Produktverbesserung“ Fipronil beigemischt wurde. Selsinger Börde Gold verwendet für seine Ställe ausschließlich ein Desinfektionsmittel, das auch in den hauseigenen Bio-Legebetrieben verwendet wird. Wir können Ihnen daher versichern, dass alle bei uns gehandelten Eier frei vom Insektizid Fipronil sind.
Also: Alles gut bei unseren Eiern. (Und egal, ob der eine oder andere den darum veranstalteten Medienrummel für unangebracht hält: Es gibt besorgte Kunden, die sich über diese Information freuen. Entsprechend ernsthaft kommunizieren wir das hier gegenüber unseren Kunden!) (Nachtrag: Text editiert, auch auf der Website.)

Links 414

Energydrink-Check: Verbraucherschützer warnen vor viel Zucker Diese Flasche verfärbt sich, wenn der Inhalt schlecht wird Plastiktütenverbrauch in Deutschland verringert Ladendiebe werden dreister und brutaler Rewe-Leiter ruft in kuriosem Aufruf Einkaufskörbe zurück Wie Lebensmittel-Hersteller bei den Portionsangaben tricksen Union vereitelt Tabakwerbeverbot Sonnencreme zerstört das Meer Weltkonzern knickt vor Verbraucherschützern ein Coca-Cola will Zuckeranteil verringern NASA Images of Change

Links 413

Die Rabattitis richtet den Einzelhandel zugrunde Verbraucherschützer wollen Reparaturrecht für Elektrogeräte Wer mit Karte zahlt, kauft mehr Aquakultur: Im künstlichen Bächlein OpenSourceSeeds Kalter Kaffee – Cold Brew Brazilian man in supermarket Hohe Nitratwerte: Trinkwasser bald 45 Prozent teurer? Milka Nussini spart an der entscheidenden Zutat Quergedacht: Darf ich bitte zahlen? Changeover – Kurzfilm über einen verliebten Vogel Kurzfilm: Plastic Change Horst Konrad Zuse zeigt seinen Nachbau der legendären Z3 Kulula Air with New Funny Livery Woodswimmer

Links 412

Von gestern: Barzahler sorgen für lange Schlangen im Supermarkt Schockbilder-Verstecken nun verboten Patente auf Braugerste: Skandal im Bierbezirk Fertiggerichte aus Alu-Schalen können viel Aluminium enthalten Diese Radios dürfen demnächst nicht mehr verkauft werden Ernährungsminister will gesünderes Fertigessen Kaufhäuser wollen an Sonntagen häufiger öffnen Die große Eier-Enttäuschung in deutschen Supermärkten Giftiger Streit um Bioprodukte Wasser – So saugt Nestlé eine Gegend trocken Schnelle Pause im Büro: fakewindowsupdate.com Logopädie für Internet-Opfer The Lion King 3D - Bloopers Outtakes