Skip to content

Ein vergessenes SPAR-Logo

Wir hatten zum 1. Dezember nach bestem Wissen und Gewissen alle Dinge im SPAR-Design aus dem Laden verbannt. (Einkaufswagen, Körbe, Schilder etc.), aber immer wieder tauchen noch Kleinigkeiten auf, die an die Zeit vor 12/1 erinnern, Auf den Bildschirmen unserer Smokythek, dem Zigarettenausgabegerät an der Kasse, werden immer noch zwei SPAR-Balken in voller Breite dargestellt, die sich dort meiner Meinung nach (und vielleicht auch in Anbetracht der Gewohnheit) ziemlich gut tarnen.

Das muss jetzt aber noch ein paar Tage zu bleiben, da das, glaube ich jedenfalls, nur vom Hersteller via Fernwartung geändert werden kann.


BTX (Bildschirm-Text)

Wenn wir an der Kasse den Zigarettenautomaten blockiert haben, stand dort in den ersten Wochen die Meldung "Diese Kasse ist derzeit nicht besetzt." auf dem Bildschirm. Das war für die Kunden natürlich immer sehr irritierend, da wir das Gerät grundsätzlich blockieren und nur dann freischalten, wenn jemand Zigaretten haben möchte. So oft kamen Kunden an unsere erste Kasse, sahen den Bildschirm und wollten zur zweiten Kasse rübergehen.



Den Text konnte ich hier zwar nicht selber ändern, habe aber vom Hersteller einen USB-Stick mit einem kleinen Update bekommen. So ist es auf jeden Fall nicht mehr missverständlich:


Smokythek-Touchscreen

So sehen die beiden Touchscreen-Bildschirme (Hier noch mit der Schutzfolie) unserer neuen Smokythek übrigens im wahren Leben aus. Das war eine gute Entscheidung, dann das ganze Gerät wirkt jetzt sehr modern und die Bildschirme machen schon sehr viel her und das SPAR-Logo in voller Breite kommt auch richtig gut.


SPAR-Logo auf den Smokytheken-Bildschirmen

Nach dem ich mich nun für die Bildschirme zum draufrumtatschen entschieden habe, kommen gleich die nächsten Fragen auf: Welches Logo soll eingeblendet werden? Es gibt ein neutrales (also ohne Betreibername) Edeka-Logo, das im verlinkten Beitrag auch zu sehen ist, aber das will und vor allem darf ich noch gar nicht verwenden.

Also wird es am oberen Rand der Bildschirme für die nächsten Monate erstmal einen ganz bekannten roten Streifen mit weißer Schrift und grüner Tanne geben. :-)


Kassentisch bestellt!

Heute ist ein wichtiger Schritt in eine neue Richtung getan: Ich habe vorhin verbindlich unseren neuen Kassentisch (inklusive dem dazugehörigen Regal für die typischen "Kassenartikel" und der "Smokythek", also dem Zigarettenausgabeautomaten) bestellt!

Die Lieferzeit beträgt etwa sechs bis acht Wochen. Bis dahin ist noch viel zu tun: Zunächst einmal wird Mitte Februar die neue Gemüseabteilung geliefert und danach müssen wir alles für den neuen Kassentisch vorbereiten, denn aktuell steht dort noch unsere Weinabteilung im Weg. Außerdem muss noch ein Kabelkanal an der Decke befestigt werden, in dem sich dann zukünftig die Netzwerkkabel und natürlich auch die Stromzuleitung befinden werden.

Schoffa mia! :-)


Zigarettenchaos auf dem Tastenfeld

In den Smokytheken gibt es unterschiedlich große Lagerplätze (Schächte) für die Zigarettenschachteln. Bei uns gibt es lange Schächte, in die etwa 3 Stangen passen, und kurze, in denen man etwa eine Stange pro Sorte unterbringen kann. Ich sage bewusst nicht mehr "30 Schachteln" oder "10 Schachteln", da meiner Meinung nach ein ziemlicher Trend zu Schachteln mit den Bezeichnungen "Big", "XL" oder "XXL" vorherrscht.

Das mit den kurzen und langen Schächten ist in der Praxis gar nicht so schlecht. Es gibt Sorten, die nicht so stark laufen , zum Beispiel "R1 Minima Longline", für welche ein kleiner Vorrat locker ausreicht. Dass dagegen Sorten wie die normalen Marlboro, Lucky Strike oder JPS in einem langen Schacht besser untergebracht sind, kann sich jetzt vermutlich jeder von euch selber denken.

Auf dem Tastenfeld, mit dem die Kunden ihre gewünschten Sorten auswählen können, möchte man natürlich etwas Ordnung haben. Alls Sorten einer Marke sollten sinnvollerweise nebeneinander, untereinander oder irgendwie als Block angeordnet sein. Da aber jede Taste einem Schacht zugeordnet ist, hat man entweder das Problem, gängige Sorten in kurzen Schächten unterbringen zu müssen oder einen langen Schacht mit irgendeinem Langsamdreher zu blockieren.
Aber auch für das Problem gibt es eine Lösung: Man kann nämlich bei der Smokythek die Zuordnungen der Schächte zu den Tasten frei definieren. Und so war mein Gerät viele Jahre sehr zweckmäßig konfiguriert: Die Sorten waren relativ vernünftig auf dem Tastenfeld angeordnet und die benötigten Schachtgrößten passten halbwegs.

War …

Denn mit der neuen Steuerung ist natürlich erst mal alles wieder auf Werkseinstellung zurückgesetzt. Jetzt gibt es drei Optionen:

1. Die Zuordnungen wieder neu herstellen. Alleine der Gedanke daran, treibt mich in die Verzweiflung. Es geht zwar, aber nur über kryptische Tasten- und Zahlenkombinationen auf dem kleinen Handbedienteil. Klartextanzeige? Gibt es nicht. Ein Krampf vor dem Herrn. Kann man mal machen, kann man aber auch lassen.

2. Die Sorten in den Schächten einfach umsortieren. Dann hätten wir zwar möglicherweise das Problem mit gängigen Sorten in kurzen Schächten und andersherum, aber das wäre die eleganteste Lösung. Aber: Die Schachteln haben unterschiedliche Größen, so dass wir die gesamte Konfiguration mit den (verstellbaren) Trennwänden zwischen den Schächten neu anlegen müssten. Ist ebenfalls eine Arbeit, die man nicht gerne macht.

Die dritte Lösung ist es geworden: Wir haben die Bildchen auf dem Tastenfeld neu sortiert. Jetzt ist zwar die schöne Sortierung kaputt, aber das war an beiden Kassen in wenigen Minuten erledigt. Lasst die Kunden doch ein bisschen suchen. Ich wollte auch mal dem Ruf gerecht werden, dass Supermärkte immer alles umbauen. :-)


Smokythek-Kummer

Aktuell ist ein Techniker für unseren Zigarettenautomaten da. THEORETISCH funktioniert das Gerät endlich wieder. Zwar nur noch auf einer Seite, da das mühsam erstandene Bedienteil bekanntermaßen das falsche Teil ist, aber eigentlich sollte wieder.

Eigentlich, denn irgendwie hat die Elektronik einen Knacks weg. :-(
Nun habe ich in den sauren Apfel gebissen und doch eine neue Steuerung einbauen lassen. Kostet ja nur knapp 1000 Euro. Große Erkenntnis: Das alte Bedienteil von uns funktioniert doch. Tataaaa…

Und weil's so schön ist, kommt die neue Technik noch in diesem Jahr.

Vom Technikregen in die Techniktraufe

Seufz …

Das (wenn auch falsche) Bedienteil für die Smokythek funktioniert ja immerhin. Uns fehlte die Möglichkeit, die beiden Tastenfelder (mit den Bildern für die Zigarettensorten) umzuschalten, aber da haben wir nun den Schalter aus dem alten "Handy" ausgebaut und angeschlossen. Offenbar ist eines der beiden großen Tastenfelder kaputt, aber immerhin funktioniert das Gerät an der Seite unserer Hauptkasse wieder wie immer.

Naja, fast.

Vollkommen unabhängig von den ganzen elektronischen Problemen hat sich offenbar noch ein mechanisches ergeben, das ich mit meinen Mitteln und meinem Wissen nicht lösen kann. Ich vermute, dass die Antriebsriemen für eine Walze, auf der die Transportbänder in dem Gerät laufen, gerissen sind. Was nützt es, jetzt die richtigen Zigaretten ziehen zu können, wenn sie dann unten im Gerät liegen bleiben? Richtig: Nichts.

Also habe ich jetzt nochmal beim Hersteller angerufen und um einen erneuten Technikereinsatz gebeten. Dann sollte unsere gute alte Smokythek aber erst mal wieder funktionieren und das dann bitte so lange, bis die neue Technik da ist.

Da, guck, ein Bedienteil!

Nachdem ich nun mehrere Wochen mehrfach vertröstet worden bin, kam heute vollkommen unerwartet tatsächlich das Bedienteil für die Smokythek an, das ich über die Ebay Kleinanzeigen gekauft hatte:



Naja, zumindest kam ein Bedienteil hier und nicht das, was auf dem Foto in der Anzeige abgebildet ist. Dort sieht man nämlich das "Handy" für die sogenannte Tandem-Smokythek mit einem kleinen Kippschalter und zwei Leuchtdioden – genau die Version, die ich gebraucht hätte. Bekommen habe ich die "Single"-Version, die ich ohnehin schon von der alten Smokythek aus Findorff gehabt hätte.

Okay, egal. Ich reg mich nicht auf, der neue Kassentisch mitsamt neuer Smokythek ist schon so gut wie bestellt und immerhin haben wir jetzt eine Seite zum Laufen gebracht. Das ist immerhin um vieles besser als der momentane Zustand, die ganzen Zigarettensorten irgendwie noch im Kassentisch zu lagern und auf Kundenwunsch rauszusuchen…


Hässliches, kaputtes Schild

Hier noch mal den zerfledderten Hinweis, den es auch in dem Rundgang-Video zu sehen gab. Inzwischen durch eine gedruckte Version ersetzt.

PS: Hihi, gerade gesehen, dass sich der Urheber dieses Zettels ja direkt unten rechts in der Ecke selber verewigt hatte… :-D


Letzte Handy-Mail

Letzte Chance für die Verkäufer:
Moin,

besteht noch Hoffnung, dass ich das Teil bekomme?

Ich gebe an dieser Stelle eine Frist bis Samstag dieser Woche, das Bedienteil für die Smokythek hier zuzustellen oder mir alternativ das Geld (40€) zu erstatten.

Sollte bis dahin nichts passiert sein, wird sich mein Rechtsanwalt über einen weiteren Auftrag freuen. Auch wenn ich keine konkreten Kontaktdaten von euch habe, so gibt es die Bankverbindung und die IP-Adresse, über welche die Anzeige bei Ebay Kleinangezeigen aufgegeben wurde. Sollte die Sache vor Gericht gehen, wird der Staatsanwalt diese Daten bekommen. Wollte ich nur mal anmerken.
Ich glaube inzwischen, dass da nichts mehr kommt…

Kabel am Smokythek-Handy

Ich werde mal zwischendurch unser altes Bedienteil für die Smokythek aufschrauben und nachsehen, ob man das zweite Kabel überhaupt problemlos entfernen (resp. umstecken) kann. Was nützt ein neues Handy (sofern das Teil jemals hier ankommt…), wenn man es gar nicht vernünftig austauschen kann?

Und was ist überhaupt mit dem Gerät von diesem Bild? Das hängt ja offenbar an zwei Kabeln dran, von denen man eins vermutlich gar nicht einfach ablösen kann.

Naja…


Tasten oder Touchen?

Mit dem neuen Kassentisch werde ich natürlich auch eine neue Smokythek (den Ausgabeautomaten für Zigaretten) bekommen. Nun gibt es zwei Möglichkeiten, das Kundeninterface zu gestalten:

1. Klassische Drucktasten, die mit Papierbildchen hinterlegt sind. Dieses Foto ist in meinem Markt in der Münchener Straße entstanden, wo wir vor ein paar Jahren mit dem neuen Kassentisch ebenfalls eine neue Smokythek bekommen hatten.



2. Touchscreen, wie in dem Edeka-Markt, in dem ich die Bilder von meinem Wunsch-Kassentisch geknipst hatte:



Die meisten Geräte, nach Aussage unserer Ladenbauabteilung etwa 90 Prozent, werden mit dem klassischen Tastenfeld verkauft. Das Argument dafür liegt auf der Hand: Die Bildschirmlösung kostet etwa 2000 Euro Aufpreis, was das ganze Gerät über 25% teurer macht.

Aber: Ich finde die Lösung einfach moderner. Dazu kommt, dass die Bildchen einfach online über den Server gewechselt werden können (und dort auch gepflegt werden (Preise, Mengen, rechtliche Hinweise)) – außerdem kann man im oberen Bereich sogar ein eigenes Logo einbinden lassen. Die Kunden wissen zwar, in welchem Laden sie sind, aber ich finde die Möglichkeit trotzdem nett.

Momentan würde ich die Touchscreen-Version trotz des deutlich höheren Anschaffungspreises bevorzugen, einfach weil sie moderner ist.

Was haltet ihr davon?

Neues Smoky-Handy

In diesem Kommentar und vorhin auch via E-Mail wurde ich auf diese Ebay-Kleinanzeige hingewiesen.

Perfekt! Das ist genau das Teil, was ich brauche. Der Text in der Anzeige war zugegebenermaßen etwas originell geschrieben, aber wichtiger war, dass wir uns handelseinig geworden sind. Für 40 Euro inklusive Versand bekomme ich das Handy (Die Dinger heißen wirklich so!) für unsere Smokythek. Möge es funktionieren.