Skip to content

Pragmatisches Körbetrocknen

Einen Kollegen hatte ich damit betraut, unsere grauen Einkaufskörbe zu reinigen. Statt sie alle mühsam abzutrocknen, hat er sie nach und nach ganz pragmatisch draußen auf der Rampe in die Sonne gestellt.

Papierhandtücher und Arbeitszeit gespart. Perfekt. :-)


Kühlpacks in der Schokolieferung

In einer der Schokoladenlieferungen in den letzten Wochen lagen mehrere gefrorene Kühlpacks. Als ich die Dinger im Tiefkühlschrank bei uns in der Backstube entdeckt hatte, hielt ich sie zunächst für mit Wasser gefüllte Kissen. Die Füllung sieht aus wie gefrorenes Wasser und fühlte sich auch so an.

"Entsorg die einfach", sagte ich zu einem Mitarbeiter. Der jedoch ignorierte meine Anweisung, worüber ich nicht ganz unglücklich bin. Die Kühlpacks beinhalten nämlich irgendeine Gelfüllung und wirken in aufgetautem Zustand deutlich wertiger als nur ein paar mit Wasser gefüllte Plastikbeutel.


Melonenaufbau

Galiamelonen, Honigmelonen und Massen (die grünen Kisten sind alle voll) an Wassermelonen und zu morgen ist auch schon wieder Nachschub bestellt. Egal, wie heiß es in dieser Woche wird, wir sind zumindest in dieser Hinsicht perfekt gewappnet.

PS: Man sagt, irgendwo auf dem Bild seien Backmischungen zu sehen. :-)


Wärmetauscher (nicht mehr) an der Kasse

Einer der beiden großen Wärmetauscher, die hier an der Ladendecke hängen und an der Zentralheizung vom Gebäude mit dranhängen, befindet sich übrigens im vorderen Bereich des Marktes. "Früher" hing er fast genau über dem Kassentisch und weil die Geräuschkulisse von dem Ding nicht so ganz ohne ist, war dieses Gerät im Grunde immer aus.

Ich hatte hier ja schon einmal erwähnt, dass wir seit dem Umbau etwas Mühe haben, den Laden warm zu bekommen. Da die neue Kasse deutlich von diesem Wärmetauscher entfernt ist, können wir den nun auch relativ unbeschwert mitbenutzen.

(Eine Wärmerückgewinnung von unseren Kühlanlagen wird dennoch kommen!)


Gemüsekisten mit Gemüsekisten als Deckel

Entweder habe ich das gestern nicht beachtet oder die Sonne war nicht so intensiv. Heute wird unser Gemüse (okay, bevor wieder was sagt: Obst!) vor dem Laden in der Sonne regelrecht gegart. Gerade die Pflaumen und blauen Trauben heizen sich immens auf.

Da wir im Laden auch keinen Platz haben, haben wir die Ware eben mit zusammengeklappten Gemüsekisten (die natürlich auch Obst beinhalten können) abgedeckt. Sieht zwar nicht so toll aus, aber spätestens wenn die Sonne so weit gewandert ist, dass der Bereich wieder im Schatten liegt, kommen die Deckel wieder weg.

Besser als Grillgemüse Dörrobst. :-D