Skip to content

Cola-Kühler in die neue Abteilung

Vor dem Wochenende hatte ein Kollege eine Idee: Da die kleinen Cola-Flaschen eigentlich nur gekühlt laufen, könnten wir doch die beiden neuen Kühlschränke noch zusätzlich zu dem (sehnsüchtig erwarteten) neuen Kühlregal behalten. Sinnvollerweise aber so wie früher in der Nähe der restlichen Produkte von Coca-Cola und nicht wie momentan in der Nähe des Leergutautomaten.

Praktischerweise passen die Geräte sowohl optisch als auch von der Größe her im Grunde perfekt, quasi "saugend schmatzend" in eines der Felder der neuen Getränkeregale, argumentierte er für seine Idee. Die beiden gewölbten Aufsätze auf den Kühlschränken sind nur Dekoration und lassen sich mit vier Schrauben abbauen. Dann sind die Geräte genauso hoch wie die Regale und in einer Flucht mit der oberen Kante.

Nach dem ich den Vorschlag nun mehrere Tage sacken ließ, habe das eben mal schnell mit Photoshop grob zusammengebastelt, allerdings noch mit den runden Dächern. Ich finde, das sieht gut aus. Ist auf jeden Fall ein Hingucker und dem Umsatz dürfte das auch gut tun. Sollen die Kollegen heute im Laufe des Abends mal umzusetzen versuchen. Falls mir das dann doch nicht gefällt, kann ich das Arrangement ja auch wieder zerlegen:


Anfrage oder Werbung?

Über das Kontaktformular meiner Website habe ich folgende Anfrage bekommen:

Meinerseits besteht ein Sortimentswunsch, bezüglich Produkte die es noch nicht in Bremen zu kaufen gibt. Hierbei handelt es sich um Produkte von Rocka Nutrition. Rocka ist nicht nur Hersteller von hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln, sondern bittet ein breites Angebot an innovativem und stylischem Fitness Food - und bedient damit eine riesige und stetig wachsende Community, die bisher nicht vom Einzelhandel versorgt wird. Hierbei gibt es nicht nur klassisches Eiweißpulver, sondern auch gesunde Low-Carb Varianten von Pizza, Nudeln, sowie Kaffee.
Die Artikel werde ich nicht ins Sortiment aufnehmen, dafür ist vor allem der Platz bei uns viel zu knapp. Was mich viel mehr beschäftigt, ist die Frage, ob das wohl eine wirkliche Anfrage oder einfach nur Werbung war. Welcher Kunde, der einfach nur ein bestimmtes Produkt kaufen möchte, würde denn so einen Sermon runterleiern?!

Prompt folgte nach meiner Recherche auch die passende Werbung: