Skip to content

Telefongedöhns in Findorff

Diese zwei TAE-Dosen, ein Splitter, eine Netzwerkdose und eine große Verteilerdose bilden in Findorff den harten Kern der Telefonverkabelung. Mit der Umstellung auf den IP-Anschluss wird sich das alles auf eine Telekommunikations-Anschlusseinheit und ein Mini-Patchpanel reduzieren.

Ich denke, in etwa drei Wochen ist es so weit. :-)


Übersicht über die Auflegungen?

Die ersten Leitungen sind ja nun schon seit einer Weile bei uns im neuen Verteiler im Keller aufgelegt. Einige Kabel liegen (nach wie vor) aufgerollt im Lager herum, sind aber ebenfalls im Keller schon angeschlossen.

Ein Teil der Leitungsschutzschalter ist eingeschaltet, die Schalter mit den noch offenen Kabeln sind aus Sicherheitsgründen abgeklebt.

Was der Monteur, der ja nun schon auch gar nicht mehr bei der Firma arbeitet, damals offenbar vergessen hat: Eine Übersicht über die bereits aufgelegten Leitungen zu erstellen. Welcher Raum, welcher Verbraucher hängt an welchem Schutzschalter dran? Wie gut, dass das momentan noch relativ übersichtlich ist und sich im Zweifelsfall durch einfach Ausschalten rekonstruieren lässt.

Gruß aus dem Keller

Die Vorarbeiten für unsere neue Unterverteilung sind inzwischen fast vollständig abgeschlossen. Der neue Steigleitungsverteiler ist einsatzbereit. Das "kleine" (42mm Außendurchmesser) Starkstromkabel, das in diesem dekorativen Bogen nach links abknickt, wird zum neuen Verteilerschrank am anderen Ende des Kellers führen.

Rechts in der schwarzen Kiste sitzt unser Messwandler für den Stromzähler. Der kleine Stummel, der auf dem Bild wegen der Pappschachtel kaum sichtbar genau darüber in der Wand verschwindet, speist momentan noch unseren alten Sicherungskasten hier oben im Markt.

Am Sonntag wird der neue Verteiler angeschlossen. Dazu wird das Kabel zum alten Sicherungskasten mit in den Steigleitungsverteiler geführt (rechte Schraubmuffe) und dafür die Zuleitung zu diesem Verteiler (das Kabelstück, das auf dem Kasten mit dem Messwandler endet) ans Stromnetz angeschlossen. Das werden dann die Vorarbeiten gewesen sein. In den nächsten Wochen wird dann die neue Unterverteilung geliefert und angeschlossen und dann können nach und nach sämtliche Verbraucher und Steckdosen auf den neuen Schrank umgeleitet werden.



Auf diesem Bild ist übrigens das andere Ende des oben erwähnten Kabels zu sehen. Dort an der Wand wird demnächst der neue Verteiler sitzen: