Skip to content

Sechserträgerpappe im Aufsteller

Die Kollegin sagt, dass das Kunden gemacht haben müssen. Ich tippe ja eher darauf, dass da einer der Kollegen beim Nachpacken die Pappe einfach in einem Aufsteller zwischengelagert und dort schließlich vergessen hat.


Umbauschnappschuss: Kistensammelsurium

Da, wo jetzt die Regale mit Alkohol und Chips stehen, türmte sich in den Tagen vor dem Aufbau dieser Regale die Ware in großen Stapeln aus unseren blauen Klappboxen auf. Die meisten Sachen haben wir finden können, wenn Kunden danach gefragt haben – aber ich bin nicht unglücklich, dass wir das hinter uns haben:


Aufbau zwei lange Regalgondeln

Auf diesem Foto, das Mittwoch Mittag entstanden ist, sie die Ladenbauer gerade dabei, die beiden langen Gondeln vor dem Kühlregal aufzubauen, in denen nun Cornflakes, Müsli, Kaffee, Tee, Brotaufstrich, Knäckebrot und Kekse zu finden sind.

Die Überbauten über den Tiefkühltruhen standen zu diesem Zeitpunkt bereits (auf dem Foto am linken Rand über den grünen Kisten zu erkennen) und abgesehen davon stand noch was anders, nämlich der Laden komplett voll. Insgesamt beinahe ein kompletter Sattelzug voller Paletten mit Regalteilen. Dazwischen das Baumaterial der Kälteanlagenmonteure und dann noch überall verteilt die Ware aus den abgebauten Regalen. Es war zeitweise kaum noch ein Durchkommen möglich:


Aufräumarbeiten

Ich denke, für den Rest der Woche wird es hier im Blog etwas ruhiger. Durch die Baumaßnahmen der letzten Wochen, vor allem natürlich auch aufgrund der neuen Kasse, steht hier unglaublich viel Zeugs im Lager herum, das nun erst mal sortiert und "eingetuppert" oder entsorgt werden muss.

Mal gucken, ob sich daraus bloggenswerte Ereignisse ergeben. ;-)

Rumpelbude

Das ist von meinem alten Büro noch übrig: Ein paar Reste, die wild in der Gegend herumstehen. Irgendwas zwischen privatem Kram, Müll und noch nützlichen oder wichtigen Dingen, die irgendwie eingelagert werden müssen.

Ich bin dabei, mich da durchzuwühlen. Aber wenn ich schon alles anfasse(n muss), will ich das auch richtig machen. Also dauert es eine Weile …


Vollgemüllt

Ich hasse es ja, meinen Schreibtisch so zu hinterlassen und hier morgens ein Schlachtfeld vorzufinden, aber da das alles sortierte Personalunterlagen sind und ich am Abend dringend los musste, blieb mir diesmal leider gar keine andere Wahl.

Aber ich gelobe, dass heute Abend wieder alles hübsch ordentlich ist.


Lager (Der Anfang)

Nachdem wir gestern den ganzen Tag im Laden gebaut und geräumt hatten, fehlte uns gestern abend gegen 23:30 Uhr jegliche Motivation, auch noch im Lager aufzuräumen. Die Hauptsache war, den Verkaufsraum ordentlich zu hinterlassen.

Naja, so sieht das Lager jetzt aus. Und ich werde heute aufräumen. Ich würde am liebsten die Augen verschließen und hoffen, daß das Chaos nur ein Albtraum ist.


Der erste Verweis wegen Leergutsabotage

Seit zweieinhalb Wochen herrscht hier eine neue Leergut- und Lagerordnung, die ich persönlich akribisch überwache.

Heute gab es in dem Zusammenhang den ersten schriftlichen Verweis für eine Mitarbeiterin. Eine nicht weggeräumte Bierkiste wurde ihr zum Verhängnis. Irgendwann hat man einfach keine Lust mehr, den Leuten das wieder und wieder zu erzählen.

Nachtrag:
Bevor mich hier Leute für ein A*schloch oder kleinlich halten: Diese Maßnahme hatte seine Gründe, war einige Male bei mündlichen Ermahnungen angedroht gewesen und mußte jetzt einfach mal als Musterbeispiel für die anderen Mitarbeiter dienen. Ansonsten nimmt einen ja niemand ernst.