Skip to content

Neue Warensicherungsanlage

Ein Detail, das ich hier in der Öffentlichkeit erfolgreich verschwiegen habe, war das vollständige Verschwinden unserer alten Warensicherungsanlage parallel mit unserem alten Kassentisch. Die Anlage war im Laufe der Zeit ziemlich ramponiert worden und musste mit der Modernisierung des Ladens einfach ausgetauscht werden. Sie funktionierte zwar noch, sollte aber auf jeden Fall durch ein neues System ersetzt werden. Die Planungen dazu hatten sich etwas hingezogen, zumal der genaue Grundriss des Ladens und damit die genauen Standorte für die Antennen erst nach dem Aufbau der Regale abzuschätzen war.

Die neuen Antennen sind nicht mehr so dezent wie unsere alte "Maxcalibur"-Anlage, aber so kleine Antennen gibt es nicht mehr. Allgemeiner Wunsch bei den Käufern solcher Anlagen ist nämlich, dass die Antennen gut sichtbar sind und alleine schon dadurch eine abschreckende Wirkung haben sollen. Auch wenn sie groß sind, so fügen sie sich hier aber doch ganz gut in das Gesamtbild des Marktes ein:



Ein Gimmick ist die Beleuchtung am oberen Rand. Der Streifen beinhaltet RGB-LEDs und ist in jeder beliebigen Farbe einstellbar. Bei Alarm blinkt das Ding rot (auch einstellbar), aber im Normalzustand leuchten die Streifen statisch in einer Farbe. Zwischendurch hatte ich schon die Befürchtung, dass mir der Techniker seinen Laptop um die Ohren haut. Wer die Wahl hat, hat die Qual und eine Farbe auszusuchen war erstaunlich mühsam. Weiß, rot, grün, es ging wirklich alles. Letztendlich habe ich mich für ein dunkles Blau entschieden, wie auf dem oberen Foto zu sehen ist, aber das Magenta war schon echt genial und übrigens nicht ganz so pink wie es auf dem Foto wirkt. Aber ich befürchtete, dass wir uns daran zu schnell sattsehen würden.


Maxcalibuuuuur!

Unsere gerade frisch reparierte Warensicherungsanlage leistet hervorragende Arbeit. Viele Leute wissen nichtmal, dass wir so ein System haben. Unsere Anlage heißt "Maxcalibur", der Name ist aufgrund der filigranen Bauweise angelehnt an "Excalibur", König Artus' Schwert. Die Antennen, zwei an jeder Kasse, sind so klein und schlank, dass sie häufig übersehen werden. Oder zumindest oftmals gar nicht als das wahrgenommen werden, was sie eigentlich sind.

Wenn alles nach Plan läuft, bekommen wir dieses Jahr noch einen neuen Kassentisch. Der alte ist über 15 Jahre alt und buchstäblich rundherum durch mit dem Thema, dazu optisch auch nicht mehr ganz zeitgemäß.
Mit dem neuen Kassentisch wird der "Maxicalibur" wohl auch das Dienstende bevorstehen. Die Warensicherungsanlage funktioniert zwar noch einwandfrei, hat aber mittlerweile auch schon über elf Jahre auf dem Buckel und genau das ist das, was man ihr leider nur allzu deutlich ansieht. Die vier Antennen sind einfach überall angeschlagen und verkratzt und bei der rechts im Bild fehlt seit Jahren schon die Kunststoffabdeckung.

Gerne hätte ich ja wieder so ein dezentes System. Da die meisten Kunden (Damit meine ich nicht meine Kunden, sondern die vom Hersteller der Anlage) sowas aber ausdrücklich nicht wollten, gibt es so kleine Antennen gar nicht mehr. Präsent und sichtbar sollen sie sein und dadurch schon abschrecken. Schade eigentlich, ich fand unsere unauffällige Lösung viel cooler. Naja, ich warte auf aktuelles Infomaterial, vielleicht finde ich ja eine neue Lösung, die auch mir wieder zusagt.


Ganz ab

Jetzt fehlt nicht nur ein Stück der roten Kappe, sondern das ganze Teil. Ich habe zwar schon eine E-Mail an meinen Ansprechpartner bei der Firma geschrieben, aber langsam befürchte ich, dass der gerade im Urlaub ist.

Ich werde da nächste Woche mal anrufen...


(Optisch) demolierte Warensicherungsanlage

Hier im Laden geht ständig etwas kaputt. Durch den enormen Kundenfluss und die immense Warenlogistik ist auf dieser kleinen Fläche ständig Bewegung. Da bleibt der eine oder andere Rempler nicht aus. Damit lebe ich und meistens lässt mich sowas inzwischen auch relativ kalt.

Aber eben auch nur meistens und nicht immer. So, wie in diesem Fall. Auf dem Foto ist eine der Antennen meiner Warensicherungsanlage zu sehen. Die ganze Anlage ist ja noch nicht einmal komplett bezahlt - und dann sowas. Wie sieht denn das aus? Und – wie ist es überhaupt passiert? Da muss doch jemand mutwillig gegengeschlagen haben. Ach, Mist. Das ärgert mich jetzt. Hoffentlich gibt es den roten Deckel wenigstens noch als Ersatzteil, denn dieses System wird in der Form schon gar nicht mehr hergestellt.