Skip to content

Klebe-Band

Ich wollte mich erst mal wieder aufregen! Was hat der Automat denn jetzt schon wieder? Ein Großteil der Mehrwegflaschen auf dem Tisch lag dort herum. Aber "Traudl" war diesmal unschuldig. Das Förderband war durch irgendeine (oder eine Summe mehrer) ausgelaufene Flüssigkeit in einem großen Bereich so klebrig geworden, dass es nicht mehr problemlos unter den auf dem Tisch stehenden Flaschen durchfahren konnte. Den Glasflaschen war das egal, aber die leichten Kunststoffdinger wurden einfach umgerissen.

Das ließ sich zum Glück mit Wasser, Putzmittel und einem Schwamm beheben.

Memo an uns selber: Nicht nur die weißen Flächen des Flaschentisches regelmäßig reinigen, sondern auch das Transportband nicht vergessen.


Gerissenes Transportband

Nachdem der Techniker dann zumindest am Dienstag hier war und ein neues Annahmewerk in unseren Leergutautomaten gebaut hat, lief das Gerät wieder ganz hervorragend. Immerhin vier Tage lang (eigentlich ja sogar nur drei), denn seit einer halben Stunde hat das neue Annahmewerk nur noch ein Transportband, nachdem eines der beiden parallel laufenden Bänder gerissen ist.

Pünktlich zum Wochenende.


Vom Technikregen in die Techniktraufe

Seufz …

Das (wenn auch falsche) Bedienteil für die Smokythek funktioniert ja immerhin. Uns fehlte die Möglichkeit, die beiden Tastenfelder (mit den Bildern für die Zigarettensorten) umzuschalten, aber da haben wir nun den Schalter aus dem alten "Handy" ausgebaut und angeschlossen. Offenbar ist eines der beiden großen Tastenfelder kaputt, aber immerhin funktioniert das Gerät an der Seite unserer Hauptkasse wieder wie immer.

Naja, fast.

Vollkommen unabhängig von den ganzen elektronischen Problemen hat sich offenbar noch ein mechanisches ergeben, das ich mit meinen Mitteln und meinem Wissen nicht lösen kann. Ich vermute, dass die Antriebsriemen für eine Walze, auf der die Transportbänder in dem Gerät laufen, gerissen sind. Was nützt es, jetzt die richtigen Zigaretten ziehen zu können, wenn sie dann unten im Gerät liegen bleiben? Richtig: Nichts.

Also habe ich jetzt nochmal beim Hersteller angerufen und um einen erneuten Technikereinsatz gebeten. Dann sollte unsere gute alte Smokythek aber erst mal wieder funktionieren und das dann bitte so lange, bis die neue Technik da ist.

Hoffentlich letzte Kassentischreparatur

Ich hatte ja gehofft, dass unser alter Kassentisch noch bis zu seinem endgültigen Austausch durchhält. Aber, nein, das Förderband ist da komplett anderer Meinung.

Ein paar Hundert Euro wird wohl der Austausch kosten, aber ich darf nicht riskieren, dass das hier auf einen Totalsausfall hinausläuft.




Kondensatorkummer

Unser Kassentisch hat, mal davon abgesehen, dass das Teil inzwischen über 16 Jahre alt ist und entsprechend abgenutzt ist, auch einige technische Probleme. Das Förderband an unserer ersten Kasse hat zum Beispiel Startschwierigkeiten, wenn das Band (z.B. durch Getränke) stark belastet ist. Der Kondensator, der den nötigen Einschaltstrom zur Verfügung stellt, ist verbraucht. Mal eben austauschen kann man ihn leider nicht. Gekapselt in einem Kunststoffgehäuse, verschweißt mit dem Kabel – eine große Einheit, die nur am Stück gewechselt werden kann. (Bastellösungen kommen aus verschiedenen Gründen nicht in Frage!)

Ich warte momentan auf ein Angebot dafür. Bleibt die Frage, ob ich die Reparatur überhaupt noch vornehmen werde, denn eigentlich soll hier ja in absehbarer Zeit ein komplett neuer Kassentisch einziehen…