Skip to content

Abbau TK-Schrank, Teil 6

So sieht der Bereich, an dem der Tiefkühlschrank stand, nun aus. Der Boden ist gereinigt, so weit das überhaupt möglich war, und die Wand ist entstaubt, bzw. die Fliesen sind abgewaschen. Besser wird es so auf die Schnelle erst mal nicht.

Die beiden Affenschaukeln versuchen wir noch irgendwie verschwinden zu lassen und dann können eigentlich schon die beiden neuen Truhen da hin:


Abbau TK-Schrank, Teil 5

Während wir meinen Anhänger mit dem Innenleben der Kühlschränke (und auch noch anderem Altmetall hier aus der Firma) gefüllt haben…



…waren die beiden Kältetechniker nicht untätig und haben das kleine Stück vom Tiefkühlschrank mal eben an die Straße geschoben. Jetzt heißt es putzen, putzen, putzen und dann irgendwie aus dem großen Chaos wieder einen Supermarkt machen.

Mal gucken, wann der Entsorger mit seinem LKW kommt.


Abbau TK-Schrank, Teil 1

Die Fachböden hat gestern Abend schon ein Kollege aus dem ausgeschalteten Schrank entfernt, damit wir heute etwas weniger Masse zu bewegen haben:



Die Deko ist weg:



This is the point of no return: Sämtliche Stromleitungen sind gekappt und liegen als Bündel vor dem Schrank. Die Abwasserrohre sind auch schon weg und sobald das Kältemittel raus ist, können wir die Einzelteile getrennt werden:


Mittwoch, 14 Uhr, LKW mit Ladekran

Anruf vom Entsorgungsunternehmen mit einer Terminbestätigung: Nächste Woche Mittwoch um 14 Uhr steht planmäßig und wie bereits besprochen der LKW mit dem Kran hier vor der Tür, um die beiden Einzelteile des alten Tiefkühlschranks einzuladen.

Der Kältemonteur kommt schon um 8 Uhr und ist sehr zuversichtlich, dass wir bis 14 Uhr den Schrank stillgelegt, zerlegt und nach vorne gefahren haben werden.

Jetzt kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Countdown für den TK-Schrank

Heute in zwei Wochen rumpelt es hier in der Hütte: Vormittags werden die beiden neuen Tiefkühltruhen geliefert, ab morgens ist schon unser Kältemonteur hier und zieht das Kältemittel aus der alten Anlage ab und hilft dann bei der Demontage des Schranks und gegen 14 Uhr kommt dann der LKW vom Entsorgungsbetrieb, der die beiden Einzelteile des alten Möbels dann einlädt und abfährt.

Danach heißt es für uns, die neuen Truhen an die richtige Stelle zu schieben und neu zu bestücken.

Was für mögliche Unannehmlichkeiten (Schmutz, Bauschäden etc.) hinter und unter dem alten Schrank noch auftauchen werden, steht momentan ohnehin noch in den Sternen. Aber da können wir uns nur überraschen lassen.

Warum wir dringend renovieren müssen… (4/8)

Unser alter Tiefkühlschrank… Vor zwölf Jahren gebraucht gekauft und mittlerweile schon teilweise notdürftig repariert. Eine optische wie energetische Katastrophe, die von allen Dingen hier im Markt im Grunde am dringendsten beseitigt werden muss. Immerhin kühlt er noch, das ist auch der einzige Grund, warum der geschätzt ca. 30 Jahre alte Schrank hier noch steht.

Planmäßig möchte ich hier zwei große Inseln mit Tiefkühltruhen im Markt aufstellen, die dann den Schrank und die bisherigen Truhen ersetzen.


Ein Jahr mit dem Provisorium

Aaaackduscheiße…

Seit einem Jahr tut das Provisorium in einer der Türen meines großen Tiefkühlschranks seinen Dienst. Und es ist noch kein Ende absehbar, da ich große Investitionen in die Ladenausstattung (*) aktuell leider noch vor mir her schieben muss. :-(

(*) Elektroarbeiten im Keller sind eine Investition in die Immobilie und spielen damit in einer anderen Liga.

Aufbau Weihnachtsdekoration 2014

Wie immer am Totensonntag haben wir auch heute wieder die Weihnachtsdekoration im Markt in der Gastfeldstraße aufgebaut. Vielen Dank an alle Mitarbeiter, die dabei geholfen haben. :-)

Nächstes Jahr dürfte es etwas mühsamer werden, die Tannengirlanden zu befestigen, mit denen wir seit Anfang an zur Vorweihnachtszeit den gesamten Markt einrahmen. Der Abstand unserer Lichtbänder passt gerade so, dass die Girlanden in einem schönen Bogen durchhängen. Nur: Die Leuchten können so nicht länger bleiben. Ein neues Konzept habe ich noch nicht, aber die Planungen sind in vollem Gange. Gerne hätte ich ja einzelne LED-Panele im Laden verteilt, aber deren Verkabelung ist aufgrund der Strohputzdecke derzeit kaum sinnvoll möglich.