Skip to content

Demeter-Eier mit Bruderhahn-Unterstützung

Seit wir die Bioland-Eier nicht mehr bekommen (Brot gibt es inzwischen ja wieder), hatten wir nur noch die einfachen Bio-Eier mit dem EU-Bio-Siegel.

Seit einer Weile haben wir übrigens sogar Eier mit Demeter-Siegel, welche sogar die Bruderhahn-Initiative unterstützen. Meistens kommen diese vom Hof Lütjen aus Vollersode im Teufelsmoor, sind also sehr regional, manchmal sind auch Eier vom Levenshof (wie auf dem Bild zu sehen) dabei, die sind dann etwas weiter gereist, da sie aus Visselhövede kommen, was aber immer noch regionaler ist, als viele andere Produkte, die als "regional" beworben werden.

Mit 3,99 Euro pro Packung nicht ganz günstig (und 2,5x teurer als die Aldi-Bio-Eier), aber hier weiß man, dass man für sein Geld Eier von Hühnern bekommt, denen es besser geht als den meisten ihrer Artgenossen. (Nur weil irgendwo "Bio" draufsteht, ist das noch lange keine Garantie für glückliches Federvieh!)


Kraniche, Kuchen und Kulturland

Den Bio-Hof Lütjen hatte ich an dieser Stelle vor ein paar Monaten schon einmal erwähnt.

Hat zwar (außer, dass wir die Milch verkaufen) nichts mit mir oder meinem Laden zu tun, aber wer Interesse hat, den Hof mal näher kennenzulernen, sollte hier weiterlesen:

Der Bio-Hof Lütjen im Teufelsmoor lädt am Samstag 21.10. von 14-18 Uhr zu einem Hofrundgang, einem Jahresrückblick bei Kaffee und Kuchen und in der Abenddämmerung zu einer Kranichbeobachtung mit Heiko Ilchmann vom NABU Hambergen ein.

Seit mittlerweile drei Generationen versorgt Familie Lütjen die Bremer Region mit Bioprodukten, zunächst ab Hof, heute über zahlreiche Bioläden in Zusammenarbeit mit dem Regionalgroßhändler NaturkostKontor. Neben den bekannten „Moormöhren“ geht es dabei vor allem um Frischmilch und Eier aus Freilandhaltung.

Seit 2015 bietet der Hof seinen Kunden die Möglichkeit, sich im Rahmen der Genossenschaft Kulturland eG an neu erworbenen Wiesen, Weiden und Ackerflächen finanziell zu beteiligen und damit auch Spargelder einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.
Auf diese Weise wurden bisher 24 Hektar Land erworben. Weitere Beteiligungen sind sehr willkommen. Der geschäftsführende Vorstand Dr. Titus Bahner von der Kulturland eG wird auf dem Treffen über das bisher Erreichte errichten, und gemeinsam sollen weitere genossenschaftliche Werbeaktionen entworfen werden.

Zur Planung der Verpflegung und Absprache von Mitfahrgelegenheiten wird um kurze Anmeldung gebeten unter 04793-95209 oder hof-luetjen@web.de.
Ist ein bisschen kurzfristig, aber ich habe von dem Termin auch erst vor fünf Minuten erfahren.

Da hier alleine schon wegen des Freimarktsumzugs in der Firma sehr viel zu tun ist, werde ich mich dort übrigens nicht blicken lassen. Aber vielleicht hat ja der eine oder andere von euch Zeit und Lust dazu …