Skip to content

Etwas schlecht lesbarer Kassenschnittbeleg

Einer der Thermodrucker an unserer Kasse war nicht mehr so ganz in Ordnung und hat ein etwas zerhackstückeltes Druckbild geliefert. Dazu noch auf dem ohnehin etwas schlechter lesbaren blauen Thermopapier. Auf dem Bild seht ihr eine Kopie davon, die jedoch in Sachen Lesbarkeit dem Original in nichts nachsteht.

Ihr könnt ja mal eure spontane Meinung dazu, bzw. was ihr da beim normalen Draufgucken erkannt habt, in die Kommentare schreiben. Wenn ihr noch etwas rätseln wollt, scrollt nicht zu weit, denn die richtige Lösung steht unter dem Bild.



Wie auch ein paar Kollegen hatte ich dort 6553,27 € gelesen. Andere Kollegen tendierten zu 6653,27 € oder auch 6563,27 €. Damit lagen wir jedoch allesamt falsch. Die richtige Summe, die sich schließlich aus dem Kontoauszug ergab, lautete 6663,27 €.

Das ist eines der spannenden Highlights im Supermarktalltag. :-)

Stand gestern: 1009,46 Euro

Mit der letzten Auszählung haben wir mit der Pfandspendenbox übrigens den dreistelligen Bereich verlassen. Seit August letzten Jahres sind inzwischen 1009,46 Euro zusammengekommen und seit gestern liegen auch schon wieder ein paar neue Leergutbons in der Kiste. Das ist wirklich beeindruckend! :-)


Große Bons in der Spendenbox

Seit August 2019 sind in unserer Pfandspendenbox inzwischen schon über 950 Euro (!) für die Kindertagesstätte zusammengekommen. Regelmäßig leeren wir die Kiste aus, um Übergriffe durch allzu lange Finger zu verhindern und staunen doch immer wieder darüber, wie spendabel einige Leute sind. In der letzten Leerung hatten die beiden größten Bons zusammen eine Summe von 10,02 Euro, das ist schon beachtlich. Wir haben von dem Geld persönlich zwar nichts (im Gegenteil sogar, die Leerungen und das Zusammenrechnen der Bons machen schließlich auch Mühe), aber ich freue mich dennoch darüber, diese Solidarität hier im Laden erleben zu können:


Zwei genullte Bons am Samstagabend

Ein Kollege hatte mir am späten Samstag Abend nach seiner Abrechnung noch dieses Foto geschickt. Gleich zweimal innerhalb von ein paar Minuten ergab es sich, dass die Kunden an der Kasse ihren Leergutbon verrechnen lassen wollten und sich mit ihrem kleinen Einkauf jeweils genau null Euro ergaben. Kommt zwar immer wieder mal vor, aber zweimal in drei Minuten war schon auffällig. :-)


603 x Apfelmark

So kann's gehen, wenn der Mitarbeiter an der Kasse versehentlich nicht die Eingabetaste, sondern auf die für die Mengeneingabe drückt. So wird dann aus einem Baguette (Artikelnummer 603) die Menge für den unmittelbar danach gescannten Artikel. Das nicht zu merken, ist schon erstaunlich. Als Kunde am Terminal nur die Karte reinzustecken und die angezeigte Gesamtsumme von über 1000 Euro einfach zu quittieren, ist aber auch schon eine Leistung.

Ließ sich dann aber glücklicherweise unkompliziert lösen.