Skip to content

Weihnachtsbestellung 2018

Auch in diesem Jahr müssen die Weihnachtssüßwaren wieder bis Mitte Juni bestellt sein. Wir hatten die Bestellung am Wochenende bei den obligatorischen Begleitern Tee und Kuchen erledigt. Umbaubedingt werden wir eine deutlich kleinere (und vor allem nicht mehr rechteckige) Aktionsfläche haben, so dass wir uns deutlich zurückgehalten haben. Links seht ihr die Mengen vom Vorjahr, in diesem Jahr ist es nur noch rund die Hälfte. Mal gucken, wie sich das entwickeln wird …



Anekdötchen am Rande: 2017 waren noch die "Windmühlenkekse" spannend, in diesem Jahr wünschte sich das SPAR-Kind, dass wir das Minions-Lebkuchendorf (Lebkuchenhaus-Variation) bestellen. Haben wir aber dann doch nicht gemacht, da ich das Produkt nicht für einen Renner halte.

Das SPAR-Kind krabbelt in den Leergutautomaten

Kleines Video zu Ostern: Das SPAR-Kind krabbelte vor ein paar Tagen in die Kistenannahme unseres Leergut-Rücknahmeautomaten, um auf der dahinterliegenden Rollenbahn ins Lager zu rutschen.

Sag noch mal einer, dass nur Männer teure Spielzeuge haben. :-)

(Nein, das Kind wurde nicht geschreddert. Nein, das ist nicht gefährlich. Nein, sie macht das nicht in anderen Läden. Nein, wir haben nicht den Pfandbon eingelöst. Ja, wir haben hinterher Hände gewaschen.)


Björn entdeckt Snapchat

Mir ist das eigentlich relativ egal, aber das SPAR-Kind hat unglaublich viel Spaß mit den Snapchat-Filtern. Manche sind aber auch zu genial, zum Beispiel der animierte Elefantenrüssel mit einer den Kopfbewegungen angepassten Kinematik. :-)


Flaschentisch

Zack! Über eine der davor stehenden leeren Kisten ist unsere Kleine auf den Flaschentisch des Leergutautomaten geklettert und bewundert nun, wie sich die ankommenden Flaschen im "Karussell" des sogenannten Aufrichters drehen. Kurz darauf entdeckte sie noch, dass es Spaß macht, auf dem Förderband mitzufahren.

Kinder entdecken die Welt. :-D


Bilderlose Wand

Ein weiterer Schritt für die Entkernung meines alten Büros: Ich hatte im Laufe der Jahre ein paar Ausdrucke (A4 und A3) von Bildern des SPAR-Kindes mittels Klebestift direkt auf die Tapete gepappt. Ich wusste zwar, dass das eine nicht wieder zu trennende Verbindung wird, aber ich hatte auch nicht vor, da jemals wieder was dran zu drehen. Hat sich ja nun alles anders ergeben.

Die Fotos waren zwar nicht zu retten, aber ich wollte sie auch nicht im Rahmen des Abbruchs mit einfach in den Müll werfen. So habe ich sie vorher einzeln herausgeschnitten und quasi kontrolliert entsorgt. Wer die Vorgeschichte nicht kennt, dürfte sich beim Anblick der Wand doch reichlich wundern:


Keine Fotos, bitte!

Klare Ansage vom SPAR-Kind.

Deutlich bemerkenswerter an dem Bild ist eigentlich, wie sie auf dem Einkaufswagen sitzt. Macht die Kleine bei mir hier übrigens immer so. Kindersitze sind schließlich für Warmduscher. Erst beim freihändigen Sitzen auf der Griffstange kommt der richtige Adrenalinkick. Übrigens auch für die Eltern. :-D


Herzen malen, skalieren und wieder löschen!

Mit M$ Paint Herzen malen, in verschiedenen Farben ausfüllen, skalieren, löschen neu malen… Das klappt schon erstaunlich gut. Wenn ich dem SPAR-Kind jetzt noch zeige, wie man Blogeinträge schreibt, kann sie schon den ersten Teil hier von meinem Job übernehmen. :-)

Es ist wirklich unglaublich faszinierend, so ein kleines Menschlein aufwachsen zu sehen. Gerade war sie noch ein kleines, brüllendes Bündel – und nun, nur vier Jahre später, sitzt sie hier bei mir am Schreibtisch und benutzt meinen Trackball mit einer Sicherheit, als hätte sie noch nie etwas anderes getan. Ich könnte auf wirklich auf alles auf diesem Planeten verzichten, sogar meine eigene Existenz - aber die Kleine möchte ich nie wieder missen, so lange ich hier sein darf …


U(m/n)fall auf der Autobahn

Da wollte das SPAR-Kind vor einer Weile noch mal die letzten Sonnenstrahlen des Jahres dazu nutzen, das Cabrio auf der Autobahn auszufahren und dann passiert sowas … Etwas zu schwungvoll in die Kurve, einen Sekundenbruchteil zu lange gezögert, falsch gegengelenkt und schon liegt der Sportflitzer auf der Seite.

Der Abschlepper vom ADBC (Allgemeiner Deutscher Bobby-Car-Club) konnte zum Glück schnell helfen und das Malheur war bald wieder vergessen. Aber der kaputte rechte Außenspiegel wird noch länger in Erinnerung bleiben: