Skip to content

Vento-Rollo

Aufgrund mehrfacher Nachfrage in den Kommentaren hier jetzt abschließend der ultimative Beweis: Ja, unsere Kühlregale haben Rollos, mit denen man sie außerhalb der Öffnungszeiten verschließen kann. Ist doch klar. :-)

Das war's jetzt mit dem Bildermarathon. Ich melde mich frühstens irgendwann am Montag wieder zurück. Ich ruhe mich derzeit aus und versuche, nach der anstrengenden Woche wieder Kraft zu tanken.


Kein guter Start …

Mit unseren beiden steckerfertigen Kühlregalen für Salate und Getränke hatten wir keinen guten Start. Erst die Verzögerung durch den Unfall, dann fehlende Teile und dann insgesamt noch ein paar Probleme: Ein dicker Kratzer auf einem der Bleche, eine nicht (richtig) funktionierende LED-Leiste und ein Rollo, dass erst ständig von alleine runtergefahren ist und sich irgendwann dabei so schief aufgewickelt und verklemmt hat, dass es inzwischen schon gar nicht mehr funktioniert.

Aber darüber gräme ich mich nicht. Ab Montag sind die Kühlanlagentechniker des Herstellers ohnehin eine Woche hier im Haus und dann können sie sich darum gleich mit kümmern. Wird schon werden. :-)






Plissees im Büro

Wir haben übrigens inzwischen meine beiden Scheiben im neuen Büro mit Plissees ausgestattet. Die Dinger sind ungemein praktisch, da beliebig einstellbar. Eine Tür im Rücken zu haben, ist zwar schlimm, aber sich einzubilden, dass man ständig von den Nachbarn von hinten durch das Fenster beobachtet werden könnte, ist auch keine prickelnde Vorstellung.

So habe ich zwar oben Licht, aber unten Sichtschutz:




Rollos vom Kühlregal

Unser großes Kühlregal ist mit Rollos versehen, die in der Nacht (gekoppelt an das Licht vom Laden) automatisch herunterfahren und am Morgen wieder aufgewickelt werden. Irgendwie haben sich aber zwei der Rollos verstellt, wie auch immer das passiert sein kann. Jedenfalls hängen sie nun im (eben nicht mehr ganz) geöffneten Zustand rund 20cm runter, schief dazu.

Das lässt sich sicherlich (theoretisch) einfach dadurch beheben, dass man die Rollos neu auf die Rohre aufwickelt. Praktisch fehlt es mir an Motivation, das Kühlregal dazu auseinanderzuschrauben. Das soll mal schön der beauftragte Techniker machen.

…und während ich diese Zeilen schrieb, dachte ich, warum ich nicht mal eben gucken sollte, ob man irgendwie die Abdeckung öffnen und den Vorhang neu aufwickeln kann. Faktisch sind es drei Schrauben an der Abdeckung (dieses weiße Stahlblech mit den roten Beschriftungen) und zwei Schrauben, die sich am Übergang vom Motor zum Rohr gelöst hatten. Fünf Minuten Arbeit, alles wieder gut.

Die Axt im Hause ersetzt den Kälteanlagenbauer… :-)