Skip to content

LgAtm-Putzbox

Vorhin haben wir eine Kunststoffkiste mit Deckel besorgt, die nun alle für die tägliche Reinigung des Leergutautomaten nötigen Dinge enthält: Mikrofasertücher, Trockentücher, Glasreiniger und Küchenpapier. Das ist kein riesiges Arsenal an Materialien, aber es soll vollständig und benutzbar bleiben, damit das allabendliche Ritual nicht auch noch davon unterbrochen oder herausgezögert wird, dass man sich erst neue Sachen zusammensuchen muss.


"RESPEKT"-Aufsteller

Ich zitiere mal die EDEKA-Website: "Nachhaltig waschen und reinigen mit RESPEKT – RESPEKT ist die Marke für umweltfreundliches Waschen und Reinigen und verspricht dabei, sanft zu Umwelt und Natur zu sein. Sie RESPEKTIERT die Umwelt, REINIGT kraftvoll und REDUZIERT Umweltbelastungen sowie Verpackungsmüll."

Nun habe ich einfach mal einen Aufsteller mit einer Auswahl an Reinigungsprodukten aus der hauseigenen Marke bestellt. Wer an der Nachhaltigkeit dieser Sachen zweifelt, beachte bitte den aufgedruckten "blauen Engel", mit dem besonders umweltschonende Produkte ausgezeichnet werden.

Da unser Regal mit Wasch- und Putzmitteln ohnehin nicht so groß ist, überlegen wir seit einer Weile, ob wir nicht in dieser Abteilung den Schritt in Richtung mehr bis fast nur noch Bio wagen sollen. Wir haben schon immer viele "Frosch"-Produkte gehabt, schon länger Claro, seit einer Weile Now und Ecover – und jetzt eben sogar unsere Hausmarke "Respect". Ob uns die Kunden es übelnehmen würden, wenn wir in dieser Warengruppe fast komplett auf Bio umstellen würden? Oder ob das sogar eher ein Imagegewinn für uns sein könnte? Ich weiß es nicht, bin aber absolut gewillt, es sukzessiv umzustellen.


MHD 09.2019

Zufällig gesehen, dass der Glasreiniger hier im Büro schon lange abgelaufen ist. Wie kann ich damit nur meinen schönen Schreibtisch putzen? Die Platte wird stumpf und brüchig oder sie bekommt ein anderes Leiden. OMG!!!111einself

Die EU reglementiert so viel "zugunsten der Umwelt", aber dass es erwiesenermaßen genug Leute gibt, die Produkte spätestens ab Haltbarkeitsdatum nicht mehr verwenden (und es bei Putzmitteln bestimmt auch häufig genug so handhaben), sollte ausreichen, bei solchen Produkten, den Hinweis "mindestens haltbar bis" komplett zu verbieten. Vielleicht als Kundeninformation, dass die Reinigungswirkung nach einem Zeitpunkt x nachlassen kann, aber solange keine Gesundheitsgefahr besteht, weil man sich an verdorbenem Putzmittel den Magen verdorben hat, vertrete ich die Ansicht, das der Hinweis unsinnig und irreführend ist.


Sockelblende (das wird wohl nix mehr)

Habe erfahren, dass der Außendienstler der Reinigungsmittelfirma, der die Sockelblende beim Hundefutterregal mit diesem super aggressiven Mittel versaut hat, nicht mehr im Unternehmen beschäftigt ist. Da irgendetwas zu klären, könnte also sehr mühsam werden.

Rege ich mich nicht drüber auf. Ottonormalkunde sieht die Stellen nicht so deutlich, wie es auf dem Bild im verlinkten Blogeintrag zu sehen ist und bei meiner nächsten Regalteile-Bestellung werde ich eine neue Blende mit anfordern. Letztendlich kostet so ein Teil nur ein paar Euro.

Kaputtgeätzte Sockelblende

Als der Vertreter vor ein paar Wochen erfolgreich den Rostfleck aus meinem Fußboden geschrubbt hatte, war er wohl mit der Bürste etwas zu energisch gewesen. Dem Boden geht es ganz gut, die Sockelblende des unmittelbar benachbarten Regals hat jedoch von dem extrem scharfen Reinigungsmittel einen bleiben Schaden erlitten. :-O


Reinigungsmittelverkäufer und Rostfleck

Ein Vertreter der Firma Hotrega kam zu mir in den Laden und wollte seinen Fußbodenreinger vorstellen. "Brauchmerned", dachte und sagte ich, aber er bestand darauf, eine kleine Fläche mal probeweise zu behandeln.

Okay, wenn er denn unbedingt will … Bei einigen unserer alten Betonwerksteine hat sich im Laufe der vielen Jahre stellenweise der Mörtel herausgelöst und nur noch die Natursteine sind an der Oberfläche zu spüren. Dazwischen sind viele kleine Kanäle und Rillen, in denen sich der Schmutz sammelt. Kleine schmutzige Nester ergeben sich auf diese Weise, über die unsere Wischmaschine (neu wie alt) einfach rüberwuschelt. Mit so einer Stelle wollte ich den guten Mann herausfordern:



Was soll ich sagen? Es ist zwar immer noch etwas zu sehen, aber dafür, dass er nur kurz oberflächlich mit einem Schwamm darauf herumgerubbelt hat, ist das Ergebnis erstaunlich.



"Haben Sie auch etwas gegen Rostflecken?", wollte ich wissen. Der Vertreter bejahte und ich meine zu ihm, dass ich ihm seinen Reiniger abkaufe, wenn er eine rostige Stelle hier im Boden wegbekommen würde, an der wir uns schon schon mit diversen Mittelchen und Werkzeugen versucht haben:



Ich staune, dass ich dazu hier augenscheinlich nie im Blog etwas geschrieben habe. An der Stelle stand jahrelang ein Metall-Ständer für eine bestimmte Pralinensorte und durch unseren dauerhaft kondenswasserabsondernden alten Getränkekühlschrank dauerte es nicht lange, bis wir einen rostfarbenen Kreis auf dem Fußboden hatten, der richtig übel aussah.

Nach der Behandlung mit besagtem Spezialreiniger war der Fleck kaum noch zu sehen und so löste ich meine Zusage ein, ihm einen Kanister des Bodenreinigers abzukaufen. Den Spezialreiniger für Rost (und andere aggressive Verschmutzungen) bekomme ich gratis dazu. Mal gucken, wie zufrieden ich mit dem Mittelchen sein werde.


Platziertes neues Waschmittelregal

Einen weiteren Teil, den wir heute von den Platzierungen erledigt haben: Die Platzierung im Regal mit den Wasch- und Putzmitteln. Vermutlich motivieren wir uns nun auch noch, die Ware aus den Kisten ins Regal zu räumen und auch noch die neuen Preisschilder zu stecken, aber eigentlich reicht mir das für heute. :-)


Waschmittel an der Kasse

Die neuesten verkaufspsychologischen Untersuchungen haben gezeigt, dass Wasch- und Putzmittel, vor allem aber auch Körperpflegeprodukte, an der Kasse deutlich besser als in jeder noch so aufwändig dekorierten Drogerieabteilung untergebracht sind. Der Effekt, den andere Mitmenschen auf das eigene Hygieneempfinden bewirken, sorgt für mehr Umsatz in diesen Warengruppen, als es jede noch so verlockende schokoladige Kassenquengelware jemals schaffen könnte. Auch Rewe, Globus und die beiden großen Discounter Aldi und Lidl sind schon dabei, ihre Ladenplanungen entsprechend abzuändern.

Bei uns hier im SPAR steht natürlich nicht die Umsatzmaximierung im Vordergrund. Hier war es einfach nur das einzige noch freie Regal, so dass die Putzmittel für die nächsten Wochen unmittelbar vor der Kasse zu finden sein werden. :-)


Getränkeabteilungsabbaufundstücke (6)

Letztes Foto aus dieser Reihe: Da ist wohl im Putzmittelregal mal irgendwann irgendein Reinigungsmittel ausgelaufen. Was das jetzt für ein Zeugs war, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall schon krass, was wir hier so verkaufen oder verkauft haben. Dass sich die Lackierung oder sogar Pulverbeschichtung so ablöst, habe ich auch noch nicht gesehen:


Neues, vorläufiges Waschmittelregal

Inzwischen haben wir auch unser Regal mit den Wasch- und Putzmitteln neu sortiert. Aus ursprünglich fünf Regalmetern haben wir vier gezaubert. Im ersten Moment mussten wir schon schlucken, aber dann kam die Erkenntnis, dass beispielsweise "nur" acht statt dreizehn verschiedene Toilettenreiniger ausreichend sein sollten. Ähnliches auch bei anderen Artikeln. Wir sind schließlich kein Drogeriemarkt, das kann der 400 Meter entfernte Rossmann besser.

Jetzt hat das Regal endlich wieder eine (halbwegs) vernünftige Sortierung, alle Artikel sind drin und das Sortiment ist auf das zukünftige Maß schon eingekürzt. Erfrischende Erkenntnis dabei: Damit sind nun sämtliche Sortimente auf der Drogerie- und Non-Food-Seite hier im Laden durch die Umplatzierungen der letzten zwei Wochen schon so weit verkleinert, dass sie sich schon in den neuen Regalen nach dem neuen Ladenplan unterbringen lassen. Damit ist ebenfalls eine weitere Baustelle abzuhaken.


Putzmittel-Kopfregal

Aktuell bin ich dabei, das Kopfregal mit den Fleckentfernern und ähnlichen Reinigungsmitteln freizuräumen (und in das bis vorhin noch leere ehemalige Körperpflegeregal zu stellen), damit unsere Handwerker auch einen darunter gelegenen Bodenablauf entfernen können.

Eigentlich sollte ich derzeit nur Leute mit Sokoban-Erfahrung einstellen. :-D