Skip to content

Lütts 3/3

Während Voelkel inzwischen von den durchgestrichenen Strichcodes wieder abgerückt ist (Danke!), tauchen diese "Durchgestrichcodes" zumindest bei den Bio-Versionen der "Landlust"-Schorlen noch auf.

Ich sehe das ausdrücklich nicht als "Kundenservice" und möchte mich mit dem oben verlinkten Blogeintrag als Quelle selber zitieren:
Da gibt es Leute, die an irgendwelchen esoterischen Unsinn glauben und dann kommt ein seriöses Unternehmen daher und unterstützt diese Esoteriker auch noch in ihrer verqueren Meinung. Das wirkt auf mich wie ein Eingeständnis, dass da ja vielleicht eventuell doch möglicherweise etwas Wahrheit dran sein könnte.
Natürlich tut der kleine Querstrich niemandem weh, aber…


Lütts 2/3

Eine der "Landlust"-Schorlen ist mit Sanddorn und heißt, da der Sanddorn auch Dünen am Meer bevölkert, "Strandlust". In dem Getränk bilden sich (auch für andere Sanddorn-Produkte typisch…) kleine Klümpchen. Ich habe ja kein Problem mit Saft, in denen noch Haut, Knochen Fruchtfleisch-Stückchen schwimmen – aber dieses Krümelzeugs ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, glaube ich:


Lütts 1/3

Nach inzwischen mehreren Kundenanfragen haben wir ab Freitag die "Lütts Landlust"-Schorlen von Auburg Quelle im Sortiment, allerdings nur die 0,33l-Flaschen. (Wenngleich ich noch gar keine Ahnung habe, wo ich die noch bei uns lassen soll…)

Hab da vom Vertreter mal eine Auswahl bekomme, um mich mal selber durch das Sortiment zu kosten. Ob sie laufen werden, wird sich zeigen. Einen besonders prominenten Platz werde ich den Produkten jedoch nicht bieten können.


Papa Türk

Das Produkt gibt es mittlerweile eine ganze Weile, seit letzter Woche steht es sogar endlich bei mir im Laden. TO-DES-MU-TIG habe ich "Papa Türk" nun auch mal selber getestet. Stellen wir erstmal fest: Der erste Eindruck, den meine Geschmacksknospen bei einem Mix aus Grüntee, Minze und Limette hatten, war: Kümmel. Dieses typische süß-scharfe Kümmelaroma. Dabei ist gar kein Kümmel in dem Getränk drin. Nach ein paar Schlucken konnte ich dann auch Minze und Limette unterscheiden. Die Erinnerung an den Kümmel blieb aber.

Kann ja sein, dass die Chlorophyll-Bestandteile schlechte Gerüche in der Mundhöhle vernichten. Aber ich bleibe da lieber bei einem Kaugummi oder beschränke mich, sofern ich noch unter Leute gehen muss, auf Essen mit weniger spektakulärer olfaktorischer Wirkung. Genug gesagt. ;-)