Skip to content

Riss in der Presse (28 Monate später)

Auch nach über zwei Jahren ist der Riss im Träger unserer Papppresse nicht größer geworden als beim letzten Blick auf das Bauteil.

Ich werde es nicht ganz außer Acht lassen, aber unterm Strich muss ich mir um den Zustand unserer Presse wohl weniger Sorgen machen, als ich zunächst befürchtet hatte.


Riss in der Presse (11 Monate später)

Elf Monate später: Der Riss im Träger für die Hydraulikzylinder in unserer Papppresse ist augenscheinlich nicht größer geworden. Ich gebe zu, dass ich nicht unglücklich wäre, wenn wir mit diesem (in Bezug auf Sicherheit und Funktionalität harmlosen) Schaden noch einige Jahre weiterleben könnten.


Unwucht

In meinem großen Büro heize ich zwar mit der Klimaanlage (Wärmepumpe), aber um schnell bei der Büroarbeit warme Hände zu bekommen, habe ich noch einen Heizlüfter unter meinem Schreibtisch stehen, wie ich ja auch schon vor einer Weile berichtet hatte. Mein neues Büro hat einen an die Zentralheizung angeschlossenen Heizkörper, da wird dann sowieso einiges anders …

Während ich so vor mich hin arbeitete, fiel mir plötzlich auf, dass der bislang kaum hörbare Heizlüfter plötzlich ein relativ lautes Geräusch von sich gab. Ein unangenehmes Rattern, das durch eine Unwucht im Propeller erzeugt wurde. Durch Materialermüdung ist der nämlich in der Mitte gerissen, so dass die beiden Teile im Grunde nur noch von der Schraube auf der Achse zusammengehalten werden. Ich bin begeistert, zumal das auch nicht gerade ein Billigteil war. :-(


Riss in der Presse

In diesem Beitrag schrieb ich vor ein paar Wochen:
"In der Halterung für die beiden Hydraulikzylinder zeigen sich die Anfänge eines Risses, hervorgerufen durch die ständigen Zugkräfte der nach unten drückenden Pressstempel. Das ist zwar nicht weiter gefährlich, aber wenn sich der Riss ausweitet und die ganze Halterung irgendwann abreißt, hat sich das Prinzip "Pressen" erledigt. Dann ist leider eine neue Ballenpresse fällig."
Diese "Anfänge eines Risses" sind sicherlich nicht nur die Anfänge, auf beiden Seiten ist der Träger, auf dem die beiden Hydraulikzylinder befestigt sind, schon mehrere Zentimeter eingerissen.

Das kann noch eine Weile so funktionieren, aber mit Sicherheit werden die Risse größer werden. Wie lange mag das noch alten? Wochen? Monate? Vielleicht ein paar Jahre? Das ist nicht genau vorherzusagen, aber eines ist 100%-ig sicher: Die Uhr läuft. Diese Risse an einem der konstruktiv entscheidendsten Bauteile in der Presse sind für sie das Todesurteil, da eine Reparatur oder ein Austausch nicht möglich ist.

Hoffen wir das Beste…