Skip to content

Blogeintrag von vor dem Blog (41)

Im Anschluss an die Faire Woche 2003 gab es noch im Rahmen des Rezepte-Wettbewerbs rund um das Produkt "Mango Monkey" die

die Fütterung der Sieben Zwerge
.
Die damals zum Glück harmloser verlief, als ursprünglich von mir befürchtet. :-)

Es ist doch Ramadan!

In den letzten Tagen kam häufiger ein Junge im frühen Teenyalter zu uns in den Laden und hat sich parallel zu seinen kleinen Einkäufen hier durchgefressen: Molkereiprodukte, süße Snacks und frische Mangos waren sein Begehr. Mit den Sachen stellte er sich an eine wenig frequentierte Ecke in der Getränkeabteilung und trank / verzehrte sie dort hektisch; allerdings entdeckten wir die Reste immer erst, wenn er schon weg war.

Inzwischen hatten wir mehrere Videoaufzeichnungen davon und alle Mitarbeiter wussten Bescheid und sollten nach dem Kleinen die Augen aufhalten. Er kam natürlich wieder und noch bevor er erneut Schaden anrichten konnte, wurde er auch schon von den Kollegen ins Lager komplementiert.

Da er nach eigener Aussage seine Eltern nicht anrufen konnte, aber in noch zu Fuß erreichbarer Umgebung wohnte, begleitete ein Kollege ihn nach Hause. Dort stritt der Vater erst mal alles ab, denn es sei ja schließlich gerade Ramadan und sein Sohn dürfe da schon aus Prinzip nichts tagsüber essen und genau deshalb kann er nicht irgendwelche Dinge bei uns im Laden gegessen haben. Ja, ähh, aber … Diskussion beendet.

Aufgrund dieser offenbar fehlenden Einsicht kontaktierten wir telefonisch die Polizei und verblieben so, dass wir die Videoaufzeichnungen mitsamt einer Anzeige, den Namen und die Adresse hätten wir ja nun, zur Wache schicken würden. Der Kleine ist zwar noch nicht strafmündig, jedoch würde die Post von der Polizei dann wohl (hoffentlich) reichen, um den Vater davon zu überzeugen, dass der Kleine sich eben doch nicht an die Regeln der Fastenzeit hält.

Eine Viertelstunde später kam der Vater mit seinem Sohn zu uns in den Laden und wollte die Angelegenheit persönlich klären, immerhin warfen wir seinem Sohn mehr oder weniger Diebstahl vor. Er blieb zunächst auf dem Standpunkt, dass der Junge nichts gemacht haben könne, aber als ich ihm die Auszüge aus der Videoaufzeichnung zeigte, schlug seine Stimmung schlagartig um. Er bezahlte von sich aus und diskussionslos den durch uns dokumentierten Schaden. Wie die Sache zu Hause weiterging, werden wir wohl nicht erfahren.

Die Fütterung der Sieben Zwerge

Am Samstag, dem 27. September 2003, war der große Tag: Ab 15.00 Uhr fand bei uns im Markt die Verkostung der Beiträge zu unserem Gewinnspiel zur Fairen Woche statt, nebst anschließender Preisverleihung. Hierzu hatten wir sieben Kinder aus unserem Kundenkreis eingeladen, die "7 Zwerge" zu repräsentieren und alle Rezept-Kreationen zu probieren und zu bewerten.

Vorbereitungen an der Monster-Torte, die am Schluss auch gewonnen hat:



Ein Topf mit Tomaten-Mango-Suppe auf dem Tisch:



So sieht die fertige Mango-Monster-Torte aus:



Ein Mango-Wackel-Turm:



Die 7 Zwerge, hungrig und startklar:



Die Liste der Köstlichkeiten auf dem improvisierten Flipchart. In die Felder werden wir nach jeder Runde Stecknadeln stecken und welches Rezept am Ende die meisten Nadeln hat, gewinnt.



Pizza Frutta die Mango:



Spür' meine Klinge, Mango-Monster!



Angriff aus dem Hinterhalt. (Hey, ich hatte auch Hunger!)



Eingeschmuggelte Sahne. Nicht aus fairem Handel, aber passte gut zum Kuchen:




Beginn der Bewertung:




Letzte Punkte:




Auswertung der Punkteverteilung:




… und gewonnen hat die Pizza Frutti di Mango. :-D


Faire Woche 2003 mit Mangorezepten

Die Faire Woche 2003 (Programm-Faltblatt; PDF, 140 kB) stand ganz unter dem Zeichen der Mango. In diesem Zusammenhang haben wir ein Gewinnspiel gestartet, bei dem wir dazu aufgerufen haben, Rezepte zum Thema Mango einzureichen.

Die Rezepte in druckfreundlichem Format gibt es in der ausklappbaren Version dieses Eintrags. Die Rezepte sind: Schoko-Mango-Torte, Mango-Tomaten-Creme-Suppe, Fruchtige Kürbis-Suppe, Herzhafte Kürbis-Suppe, Hähnchenbrust mit Reis und Mango-Apfel-Sauce, Hähnchenbrust mit Nudeln und Kürbis-Mango-Sauce und eine Mango-Sahnecrème.

Jedes Rezept wurde von Privatpersonen im Rahmen des Wettbewerbs erstellt. Teilweise bestehen sie nur aus einer Zutatenübersicht ohne konkrete Anweisungen. Die Zubereitung ist im Grunde jedem, der sie nachkochen möchte, frei überlassen.

Am 22. September 2003 begann die 'Faire Woche 2003'. In dieser Woche sollte verstärkt auf den Handel mit fair gehandelten Produkten hingewiesen werden. Der Schwerpunkt in diesem Jahr lag bei Produkten aus der Mango. In diesem Sinne stand auch unser Gewinnspiel (siehe unten).



Im Laufe der Fairen Woche haben wir bei uns am Infostand vielen interessierten Kunden die Möglichkeit geboten, fair gehandelten Kaffee, Wein und Brotaufstrich zu probieren.



Es gab Lacandona-Honig und Cocoba Nuß-Nougat-Creme. Letztere braucht sich vor gängigen Markenprodukten nicht zu verstecken, so daß wir jedem Kunden nahelegen möchten, sie einmal zu probieren.



Bei einer frischen Tasse Kaffee läßt sich eine Kundin von unserer Praktikantin erklären, was es mit dem fairen Handel auf sich hat.



Wer mal etwas herzhaftes probieren wollte, der durfte sich bei den Maniok-Chips-Proben bedienen. Diese Chips werden aus gerösteten Maniok-Scheiben im Grunde wie herkömmliche Kartoffelchips hergestellt. Allen Knofi-Fans sei die Sorte "Knoblauch" ans Herz gelegt. Aber Vorsicht: Nur unter Gleichgesinnten essen, sonst ist man schnell einsam. ;-)



Und hier noch die Ankündigung für das Gewinnspiel:

Ankündigung Mango-Rezepte-Wettbewerb Faire Woche 2003

Continue reading "Faire Woche 2003 mit Mangorezepten"