Skip to content

Improvisierte Leinwand

Am Ostersamstag hatte ich aus einem Stück einer 90cm breiten Papierrolle eine provisorische Leinwand gebastelt.

Das Papier hängt immer noch an der Decke und da wird es auch als Gedächtnisstütze so lange bleiben, bis ich eine anständige Motorleinwand hier installiert habe. Die große Leinwand ist zwar qualitativ 100%ig, aber stört durch ihr Format leider sehr den Betriebsablauf. Eine nur ca. 1,80m hohe Leinwand über den Tiefkühltruhen würde dagegen weitaus weniger stören... Ich stelle mir das sehr interessant vor: Wichtige Sportereignisse oder Musikvideos am Wochenende könnten das Einkaufserlebnis noch deutlich intensiver gestalten. :-)


Leinwand eingeweiht

Wir haben heute abend nach Geschäftsschluß mal die neue alte Leinwand eingeweiht. Mangels Videoprojektor gab es dann nur ein paar unspektakuläre Lasershows in grün. Vielleicht schaffen wir es am Wochenende ja mal, den weißen Laser zu aktivieren... in bunt sehen die Shows nämlich noch viel schöner aus. 8-)

Mit Nebel sehen Lasershows natürlich wesentlich genialer aus - aber damit sehe ich mich derzeit lieber vor. Der Laden ist durch die relativ breite Schaufensterfront recht gut einsehbar... nicht, daß da noch jemand aufgrund der "Rauchentwicklung" die Feuerwehr ruft. :-)


Auftritt von Alfons am 17.11.2004

Heute tritt Alfons live bei uns im Laden auf. So richtig mit Bühne und Leinwand und Abendkasse und Publikum. Dafür braucht es natürlich auch etwas Ton- und Lichttechnik, die notgedrungen wie alles andere auch hier im Laden im Laufe des Nachmittags improvisiert aufgebaut werden muss. Zum Beispiel auf unserem Stehtisch und einem Esstisch aus unserem Aufenthaltsraum:



Die beiden kleinen Tiefkühltruhen haben wir beiseite geschoben, um Platz für die Bühne zu schaffen. Oooooops. :-) (Passiert und ist im Grunde nicht zu vermeiden …)



Die Leinwand wird aufgebaut:



Ich habe mir mal das weltberühmte Puschelmikrofon für eine kleine Fotosession ausgeliehen. Dem lieben Alfons steht das Ding einfach besser. Aber das Mikro ist schon erstaunlich groß und ganz schön puschelig. :-)



Die Klappstühle für die Zuschauer werden in den beiden großen Gängen links und rechts unserer Tiefkühltruhe aufgebaut:



Erste Probe mit Licht und Ton:



Es geht los …



… und war ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Abend. Alfons hat seine Filme gezeigt und dazu immer wieder etwas ezählt. Es hat viel Spaß gemacht und ist hier im Detail im Grunde nicht wiederzugeben.



Danach gab es noch ein paar Minuten offizielle Einkaufszeit für alle Anwenden und auch der Star selber hat sich noch etwas für zu Hause eingepackt. Da gab es natürlich noch ein Foto von uns beiden zusammen. :-)