Skip to content

Dach-Abbau

Ungewohnt. Sehr ungewohnt. Aber der nächste Schritt in Richtung Modernisierung!

Letztendlich haben die Arbeiten zu zweit nur rund 1,5 Stunden gedauert. Als nächstes kommen oben die Brüstungskanäle ran (oh, ich muss neue bestellen!) und dann kommt der alte rot-weiße Zierstreifen weg. Danach wird die Wand dunkelgrün gestrichen und dann sollte schon die neue Gemüseabteilung geliefert werden, die ich heute bestellt habe!






Wieder mal das Rila-Dach

Der Überbau über unseren Länderspezialitäten hängt hier immer noch. Noch, wohlgemerkt, dann langsam wird es Zeit, sich ernsthafte Gedanken darüber zu machen.

Und es ist wieder die selbe Frage wie schon im Beitrag von Juni 2015 – was mache ich damit? Wiederverwenden? Einlagern? Verkaufen, verschenken oder verschrotten?

Das Ding hat mal viel Geld gekostet, wie viele andere Dinge hier im Laden auch, ist aber natürlich deutlich weniger angeschlagen und sieht unter der Staubschicht noch wie neu aus. Aber wiederverwenden? Es passt einfach nicht in die neue Ladengestaltung rein und irgendwie ist die Zeit für solche Deko im Laden auch abgelaufen.


Fünfteiliges Dach über den Länderspezialitäten

Über unserem derzeitigen Spezialitätenregal hängt ein beleuchteter Überbau aus Holz. Vor (achduschande, so lange schon wieder her…) knapp zehn Jahren hatten wir die gesamte Konstruktion mal rund einen halben Meter nach rechts versetzt, aber nun wird sie im Rahmen des Neubaus der Gemüseabteilung endgültig verschwinden müssen.

Einlagern will ich das Material nicht, man hat schon genügend Staubfänger an den Hacken. Für den Schrott finde ich die Teile allerdings auch zu schade. Hätte jemand ernsthaftes Interesse daran, evtl. für seinen eigenen Laden?


Rila-Dach

Es ist doch wirklich erschreckend, wie schnell die Zeit vergeht. Da berichtet man kürzlich darüber, daß man mit der Arbeit begonnen hat, den Holz-Überbau über unserem "Rila"-Regal (Importeur für viele Spezialitäten) umzuhängen - und dann muß man feststellen, daß das sogar schon im August war. Das sind volle drei Monate gewesen. So lange hing vorne diese halb auseinandergebaute Konstruktion an der Decke.

Ziemlich spontan beschloß ich gestern, daß das endlich fertig werden müßte. Und zwar ohne weitere Unterbrechungen.
Erstmal mußten wir fast alles demontieren, um überhaupt weiterarbeiten können...



Continue reading "Rila-Dach"