Skip to content

Fanbären – ja, nein, ja, nein …

Ein Pärchen in den Zwanzigern stand vor unserem Restetisch. Er hielt eine von den reduzierten Packungen "Haribo Fanbären" in der Hand und wollte sie mitnehmen. Sie wollte nicht. Er versuchte es noch einmal, auch mit dem Hinweis auf den Preis, aber sie blieb hartnäckig. So legte er die Packung zurück auf den Tisch.

Ich stand zufällig (ohne Arbeitsbekleidung) in der Nähe und hatte den Dialog mitbekommen. Und dabei doch so sehr gehofft, dass er sich durchsetzt. :-)

Pappsockel in der Presse

Nachdem wir nun die "Fanbären" vor ein paar Tagen auf einen Euro reduziert hatten, liefen sie ganz gut. Es sind zwar immer noch ganz schön viele Packungen vorrätig, aber inzwischen passt der noch vorhandene Bestand zumindest auf unseren Restetisch.

Anschließend habe ich den Kartonsockel von dem Display gestern Abend voller Genugtuung in unserer Papppresse hochoffiziell dem Recyclingprozess zugeführt. Yeah! :-)

Anbei das Beweisvideo:



(Quietscht etwas, ich gebe es ja zu. Da müssten die Führungen links und rechts mal wieder gefettet werden. Beim nächsten Pressvideo wird alles besser.)

Neue Serie: "Der Ladenhüter des Jahres"

Habe vorhin beschlossen, dass es ab sofort eine neue Serie hier im Blog gibt. Die einzelnen Folgen kommen aber nur mit viel Abstand, nämlich jeweils zum Jahrsende. Der Titel: Der Ladenhüter des Jahres. Der Inhalt: Die Darstellung des größten Flop-Artikels bei uns im Geschäft.

In diesem Jahr ganz klar die Haribo Goldbären in der Fan-Edition, vom dem immer noch mehr als die Hälfte auf dem Aufsteller steht. Inzwischen ist für uns auch schon das Haltbarkeitsdatum (März 2018) beachtenswert. Aber noch geht's.

(Posthum küre ich übrigens das Weingelee zum LdJ 2016!)


Haribo-Display, zwei Monate später…

Oha, von dem Aufsteller mit den Haribo-Fansortenhaben wir in den letzten zwei Monaten sage und schreibe einen Karton verkauft. Wenn das in dem Tempo weitergeht, haben wir noch über 1,5 Jahre was davon.

Ich halte die Verpackung aber auch für etwas ungeschickt. Diese großen Pappen, an denen die Tüten hängen, sehen auf den ersten Blick eben irgendwie nicht wirklich nach Fruchtgummi aus. Dabei sind die Sorten sogar ganz witzig. Okay, vielleicht können wir am Preis noch ein bisschen was drehen – aber ob die "Goldbären Lieblings-Edition" dadurch besser läuft?

(Aber immerhin ist das Display bislang nicht zusammengebrochen!)