Skip to content

HAND-, nicht FLÄCHEN-Desinfektion

In vernünftigen Mengen bekommen wir Desinfektionsmittel für die Hände. Das Zeug tötet nicht nur Keime ab, sondern pflegt auch noch die Haut, so dass auch häufige Behandlungen nicht so spröder Haut führen. Nicht geeignet (oder zumindest nicht empfehlenswert) ist das Mittel jedoch für Oberflächen. Das was die Hände pflegt, hinterlässt woanders hässliche Spuren. Wie hier testweise auf meiner Schreibtischplatte zu sehen.

Gut, dass ich das ausprobiert habe, bevor alles mit einer Fettschicht überzogen ist.


Bestückter Desinfektionstuchspender

Es hat einige Bestellungen und Lieferungen gebraucht, bis wir alle Materialen für den Desinfektionstuchspender vollständig zusammen hatten, aber nun steht das Teil bestückt und einsatzbereit im Eingangsbereich des Marktes.

Haben andere Märkte zwar auch schon vor "Corona" gehabt, aber aus Platzgründen hatte ich mich davor immer gedrückt. Aufgrund der Entwicklung in den letzten Wochen haben sich dann die Prioritäten etwas verschoben, so dass die Dringlichkeit vor der Platzfrage stand.


ALH

Auch meine Moschee-Nachbarn nehmen das Thema Corona sehr ernst. Es ist (gemäß der behördlichen Auflage) quasi nichts mehr los, seit Tagen gibt es Aushänge mit Verhaltensrichtlinien ("Nach Möglichkeit eigenen Gebetsteppich mitbringen") und neuerdings hängt auch ein Spender mit Desinfektionsmittel neben der Tür des Waschraums. Das Mittel ist "Antisept ALH", ob die Wahl dieses Produkts ein Zufall war oder nicht, kann ich natürlich nicht sagen – ich musste jedoch sehr schmunzeln, als ich den Text las.

Wer jetzt nicht sofort drauf kommt, sollte "ALH" einfach mal etwas schneller und mit zusammengezogen Buchstaben aussprechen. :-)


Desinfektionsmittelspender

Unmittelbar neben dem Spender für Handecreme hängt seit heute noch ein zweites Gerät, das mit Desinfektionsmittel für die Hände gefüllt ist. Damit haben wir auch da nun eine vernünftige Lösung für alle Mitarbeiter!