Skip to content

Aktivierte Guthabenkarte

Als ich am Morgen ins Büro kam, hing dort eine Geschenkkarte für den Playstore an der Wand. Dabei eine Notiz, dass diese Karte ein Kunde kaufen wollte, aber an der Kasse der Hinweis kam, dass sie schon aktiviert wurde. Wer aktiviert (und bezahlt) denn eine Karte und hängt sie dann wieder hin? Seltsam.

Ich habe sie dann einfach mal selber getestet und das Guthaben erfolgreich meinem Account hinzugefügt. Wann auch immer das war und wer auch immer das Ding bezahlt hat – danke. :-D

(Ja, ich habe inzwischen ein Android-Gerät. Nach knapp drei Jahren musste ich bei meinem Lumia leider ein OS-Update machen und schon habe ich nur noch Probleme gehabt. Die Benutzbarkeit war für mich dadurch so sehr herabgesetzt, dass ich mich sehr schweren Herzens davon getrennt habe. Da mir ein Apfelgerät nicht wieder ins Haus kommt, bin ich nun stolzer Besitzer eines Nokia 8.)


Das größte Branchenverzeichnis im Internet

Werbeanruf einer Firma, die sich als "Google-Partner" vorgestellt hat. Der Mann plapperte direkt los und erklärte mir, dass Google Maps ja schließlich das größte Branchenverzeichnis im Internet sei.

Schon irgendwie richtig, aber: [klick]

Support-De

Google bietet als Kontakt folgende E-Mail-Adresse an: support-de@google.com

Folgende Antwort erhielt ich gerade:

Liebe Google-Nutzerin, lieber Google-Nutzer,

vielen Dank, dass Sie sich an die Google Inc. wenden. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Vielzahl von Anfragen, E-Mails, die unter dieser E-Mail-Adresse support-de@google.com eingehen, nicht gelesen und zur Kenntnis genommen werden können.
Man sitzt erst mal kopfschüttelnd vor seinem Posteingang.

Allerdings werden in der automatischen Antwort auch gleich alle Lösungswege und Kontaktmöglichkeiten für bestimmte Probleme angeboten. So verkehrt ist die Methode bei genauer Betrachtung also gar nicht.

Toller Laden, toller Blogger

Eine der ersten Rezensionen bei Google My Business (Ich finde die gar nicht mehr, ist die gelöscht worden seit dem vergangenen Jahr?), zumindest glaube ich, dass das bei Google war. Solche Texte laufen natürlich runter wie Öl. Schade natürlich, dass wir nun doch (zumindest optisch) den Touch vom "großen Konzern" bekommen werden, aber der Gedanke bleibt natürlich Harste! :-)

Rezension bei Google my Business vom 03.08.2016

Streetview / Shopview

Die Firma verymaps.com (kennt die jemand von euch?) hat angerufen und wollte mir anbieten, eine mit Google Street View kompatible 3D-Innenansicht meines Ladens zu erstellen. Vermutlich kostenpflichtig, aber so weit sind wir in dem Gespräch noch gar nicht gekommen.

Aufgrund des bevorstehenden Umbaus hier im Markt habe ich einfach mal auf die Zeit nach der Modernisierung vertröstet und der Anruferin ehrlich gesagt, dass sie die Anfrage noch mal in einem Jahr auf Wiedervorlage legen soll.

Wollte sie tun. Mal gucken, ob sie sich wieder meldet. :-)

2 Sterne und keine Reaktion

Vor ein paar Tagen haben wir bei Google My Business (leider nur) eine 2-Sterne-Bewertung bekommen. Auf meine Frage, was denn mit "wenig Auswahl an frischen Sachen" gemeint gewesen ist, kam leider bislang keine Antwort. Leider hätte ich nur so ernsthaft darauf reagieren können. Da bleibt ja alleine schon die Frage offen, was überhaupt mit "frischen Sachen" gemeint war. Obst & Gemüse? Convenience-Produkte? Salate? Molkereiprodukte? Tiefkühlware? Fleisch? Mitarbeiter?

"Merkwürdiges Publikum." :-D

Screenshot Google My Business