Skip to content

DAS Gegenmittel

Man soll zu Hause bleiben, muss also nicht nüchtern bleiben. Alkohol hilft gegen Viren, Corona ist hitzeempfindlich, draußen ist es eh kalt, also trinkt Glühwein! :-)


(Disclaimer: Sollte ein Spaß sein. Durch den Genuss von Alkohol bekommt man die Viren nicht aus dem Körper und falls das Corona-Virus tatsächlich bei Temperaturen über 30 Grad absterben solle, wie man es neuerdings häufig fälschlicherweise zu lesen bekommt, würde sich das Problem mit der Infektion durch unsere Körpertemperatur von ganz alleine erledigen. Glühwein schmeckt trotzdem.)

Glüh Hanf

Neu im Sortiment haben wir den "Glüh Hanf" Frucht-Glühwein von Katlenburger. Ganz bestimmt nicht THC-haltig und nicht als Ersatzdroge für die Kiffer geeignet – aber die Bebilderung und der Hinweis, dass das Produkt mit Hanfextrakten hergestellt wurde, sollte schon reichen, um seine Käufer zu finden. :-)


Freimarktsumzug-Nachtrag 2/4

Ein schon gut abgefüllter Typ kam gestern während des Umzugs an unseren Tisch und zeigt auf die Thermoskanne: "Ist da Glühwein drin?"

"Nein, Kaffee."

"Okay, dann gibt mal einen Glühwein."

"Es ist immer noch Kaffee."

"Dann nehme ich einen Kaffee."

… nahm ihn entgegen, tat Milch und Zucker rein und wollte sich gerade umdrehen, als mein Kollege noch hinterher brüllte: "Ich kriege noch 50 Cent!"

"Ich dachte, der ist für so."

"Ähh? Nein.

Der Mann bezahlte und trollte sich wieder auf die andere Straßenseite.

Petas vegane Festtagsgrüße

Alter Schwede… Das wird ja fast nur noch durch das Leberwurstbrötchen in meinen Rezeptkalendern getoppt. :-)

Okay, klar ist der Glühwein vegan (sofern man den richtigen Wein als Basis verwendet, was auch in der Fußnote zum Rezept angegeben ist), aber ausgerechnet mit einem Glühwein-Rezept hätte peta ja nun das Heftchen, das sich "vegane Festtagsgrüße" nennt, nicht zu füllen brauchen. Aber seit auf Wurstverpackungen von Gluten- und Laktosefreiheit die Rede ist, wundere ich mich ohnehin über nichts mehr…