Skip to content

Neues Telefon an der Kasse

Das vor gut einem Jahr angeschaffte IP-Telefon an der Kasse hat den Weg an die neue Fritzbox nicht geschafft. Es war damals schon ein Krampf, alle Einstellungen korrekt hinzubekommen und nun habe ich zu allem Überfluss auch noch die Zugangsdaten für das Gerät verlegt. Da über diese Technik ohnehin nicht der interne Anruf funktionierte und wir immer immer den Workaround verwendet haben, uns über unsere eigene Festnetznummer anzurufen, hatte ich vor ein paar Tagen beschlossen, hier eine für uns ganz neue, aber aus konstruktiver Sicht ziemlich altertümliche Technik zu verwenden.

Da wir genug Netzwerkleitungen an der Kasse liegen haben, steht jetzt ein ganz klassisches analoges Telefon da vorne, das ganz simpel kabelgebunden am FON1 der Fritze hängt. Keine blockierte Leitung mehr, keine Konfigurationsprobleme, das Ding läuft einfach:


3 x E630H

Nach etlichen Jahren im harten Arbeitsalltag haben auch irgendwann mal unsere E45-Mobiltelefone das Zeitliche gesegnet. Als einen (ich denke würdigen) Nachfolger habe ich ein paar E630H-Mobilteile angeschafft, die nun schon einige Tage im Einsatz sind und bislang absolut halten, was sie versprechen:


Abgeschnittene Hashtag-Taste

Nachdem unsere blöden schnurlosen Telefone ohnehin nicht dazu taugen, irgendwelche Twitter-Nachrichten zu veröffentlichen, habe ich diese nutzlose Hashtag-Taste einfach abgeschnitten.

Okayokayokaokay, ihr habt ja Recht! :-)

In Wirklichkeit war es auch schon lange überfällig, dass das andere Mobilteil diese Spezialbehandlung erleiden musste.