Skip to content

Die Chicorée-Klappe

Wird Chicorée bei Licht gelagert, werden in den Blättern Chlorophyll und der Bitterstoff Lactucopikrin ausgebildet. Darum versucht man auch im Geschäft, ihn vor der hellen Beleuchtung zu schützen. Entweder durch dunkle Papiereinlagen (auf dem Foto rechts unter dem Deckel zu sehen) in den Kartons oder auch, wie zum Beispiel hier in einem Edeka-Markt, durch einen (mit Chicorée bedruckten) Deckel über der Gemüsekiste.

Wir haben bei uns nur abgepackten Chicorée. Diese Verpackungen sollen das Gemüse vor Licht (oder zumindest bestimmten Wellenlängen davon) schützen. Ob das wirklich funktioniert, kann ich nicht sagen. Wenn wir Chicorée aussortieren müssen, dann nämlich meisten, weil irgendwas gammelt – aber nicht wegen einer Grünfärbung.

Vielen Dank an Sebastian für die Zusendung der Bilder! :-)



SPAR-Weihnachtsgruß auf La Palma

Fundstück von Blogleser Manuel während seines Urlaubs (über Weihnachten) auf La Palma: Einen der vielen Weihnachtsgrüße der SPAR auf einem der Kreisverkehre am Ortseingang von Santa Cruz de La Palma.

Vielen Dank für die Zusendung. :-)


Ein paar sehr gute Ideen

E-Mail eines "professioneller Redakteurs und erfahrenen Korrekturlesers", der bei mir gerne einen Gastbeitrag veröffentlichen würde und, obwohl er meinem Blog "schon seit einiger Zeit folgt", wohl bis heute nicht das eigentliche Thema meines Blogs verstanden hat. :-D

Ein paar RIIIIICHTIG TOLLE Ideen!

Blauer b500

Fundstück von Blogleser Sven in einem Edeka-Markt: Ein b500-Leergutautomat, den ich ja bei mir auch habe, aber mit einer blauen Front und ohne Kompaktierer für Einweg-Leergut. Er hätte mal testen sollen, ob die Maschine auch so problemlos läuft wie meiner. Warum da wohl ein kleiner Aufkleber mit der Handynummer vom Techniker oben draufklebte, wissen wohl nur die Betreiber. ;-)


Supernercado in Tusche (2)

Falls übrigens jemand der Meinung gewesen sein sollte, dass dieses Bild gar nicht echt gemalt wurde, sondern mittels Photoshop und irgendwelcher Kunstfilter am Rechner entstanden ist, der darf gerne auf den folgenden Link klicken. Das ist das Blog vom Christoph und im verlinkten Beitrag zeigt er mal, wie so ein Bild entsteht.

An dieser Stelle noch mal den Hinweis, dass ich den Begriff "Tusche" falsch verwendet habe. Dieser umgangssprachliche Ausdruck für Wasserfarben sitzt aber seit meiner Kindheit in mir fest. :-)

https://deamentiaemundi.wordpress.com/2017/03/22/does-somebody-have-a-screwdriver-anybody-buehler/

Andere Truhen mit Glasfronten

Ein Blogleser hatte in einem Rewe-Markt diese Tiefkühltruhen entdeckt, denen man eine gewisse Ähnlichkeit mit den Sydney-Truhen nicht absprechen kann.

Die größeren Scheiben sind natürlich toll, weil man die Ware noch besser sieht – aber dennoch kommen diese Truhen für mich nicht in Frage. Es handelt sich dabei nicht um frei aufstellbare Geräte, sondern sie sind Teil einer Verbundanlage mit einem großen Kältemittelkreislauf und Maschinenpark irgendwo im Hintergrund. Das ist genau die Art von Installation, von der ich mich hier trennen möchte. (Wobei es auch bei uns noch trotz der vielen steckerfertigen Geräte dennoch eine Art Verbund geben wird, denn die überschüssige Wärme muss ja irgendwie aus dem Laden transportiert werden.)


INSTERSPAR in Klagenfurt bei Nacht

Vielen Dank an Blogleser Stefan, der mir ein Fotos dieses (u.a. weihnachts-)beleuchteten INTERSPAR-Marktes bei Nacht geschickt hat. Der Laden befindet sich in Klagenfurt am Wörthersee in Südösterreich:

Für die große Ansicht auf das Bild klicken!

SPAR in Moneygall, Irland

Vielen Dank an Henning, der in Irland war und dort auf dem Land, genauer in Moneygall, einen SPAR-Markt entdeckt hat. Dieser befindet sich an einem Autobahnrastplatz mit dem schönen Namen "Barack Obama Plaza". Hintergrund dieser Namensgebung ist, dass Obama im Mai 2011 in diesem Örtchen zu Besuch war.

Für die große Ansicht auf das Bild klicken!



Schneller einkaufen mit Hörnchen

Blogleser Michael hat diese Einkaufswagen in einer ALDI-Filiale entdeckt. Besonders aufgefallen waren ihm die "Hörnchen"-Griffe an den Einkaufswagengriffen, die man ja auch vom Mountainbike als Lenkerhörnchen.

Vielen Dank für die Zusendung. Ob die Ergonomie der Griffe den Einkauf nennenswert beschleunigt hat (wäre ja nicht untypisch für einen Discounter) hatte Michael übrigens nicht geschrieben. ;-)