Skip to content

SPAR-Spiegel

Ein Kunde sprach eine Kollegin an und erkundigte sich nach den drei halbrunden Spiegeln, die immer an der Außenwand über der Tiernahrung hingen. Er würde sie gerne als Erinnerung an den "alten" SPAR-Markt erwerben.

Schade, ich hätte sie ihm wirklich gegönnt und auch geschenkt – aber nach dem ich im Rahmen des großen Umbaus eine Weile auf mehreren Kanälen versucht hatte, die Dinger loszuwerden, hatten wir sie dann schließlich doch (schweren Herzens) Anfang August entsorgt.

Notkasse, da war doch noch was …

Seit wir im März unseren alten Tisch der Notkasse in die Halle gebracht haben, steht er dort in einer Ecke. Etwas in Vergessenheit geraten, wie ich zugeben muss.

Dass wir das Ding eingelagert haben und derzeit mit nur zwei Kassen arbeiten, soll nämlich kein endgültiger Zustand sein. Einerseits brauchen wir zu Spitzenzeiten immer mal wieder eine dritte Kasse, andererseits, und das ist fast der wichtigere Punkt, haben wir auf diese Weise etwas Redundanz, falls mal eine Kasse ausfällt.

Also gleich mal ein paar E-Mails an die wichtigsten Ansprechpartner schicken, damit wir sowohl die Kassenhardware als auch eine brauchbare Möglichkeit, die Hardware unterzubringen, bekommen werden.


Tannendenkmal

Wenn wir offiziell ein Edeka-Markt sind, wird es nichts mehr in SPAR-Design im und am Laden geben dürfen.

Das war mir klar und damit kann ich leben.

Aber es ändert nichts an der Tatsache, dass mir die Marke SPAR unglaublich viel bedeutet und es vor allem ohne die Unterstützung der SPAR meinen Laden wohl nie gegeben hätte.

Ob ich irgendwo im neuen Laden einen kleinen SPAR-Schrein einrichte? :-)

extra-Tierfutterspendenbox

Das ist ja ein Ding: Das originale Schild an unserer Tierfutterspendenbox stammt von extra!

Da haben wir diese Box seit rund neun Jahren hier stehen und erst beim Kassentisch-Umbau ist mir aufgefallen, dass sich hinter dem "Vergesst uns nicht!" dieses Schild von meinem ehemaligen und ersten richtigen Arbeitgeber. Finde ich gerade irgendwie cool. :-)


Die "extra"-Tiefkühltragetasche

Da hatte ein Kunde sein Leergut in einer Tiefkühltragetasche von "extra" mitgebracht und diese dann bei uns im Mülleimer vor dem Leergutautomaten entsorgt. Wäre sie nicht so komplett mit Getränkeresten vollgesudelt gewesen, hätte ich sie vielleicht sogar aus dem Müll geholt und aufbewahrt.

Das "extra"-Logo sieht man nur noch sehr, sehr selten, aber für mich ist diese Firma ein bedeutender Abschnitt in meinem Leben gewesen – immerhin hatte ich in einem "extra"-Markt meine Ausbildung gemacht und auch einen großen Teil der Zeit davor als Aushilfe die Welt des Handels kennenlernen dürfen …


Höhlenmalereien

Fundstücke an den Wänden in meinem alten Büro, die wir dort hinterlassen hatten, bevor die Trockenbauwand errichtet wurde: Ein "Fenster" (inkl. Schaltflächen an der oberen rechten Ecke) für den Blick auf Bäumen und Sonne – und an anderer Stelle der Text: "Björn? Der arbeitet im Kühlhaus."

Dass wir die alten Kritzeleien noch jemals mal wieder zu Gesicht bekommen würden, hatten wir damals vor knapp 12 Jahren auch nicht gedacht. :-D


Die lachende Kuh

Ein Kunde suchte den Schmelzkäse Die lachende Kuh, der aus irgendeinem mir unbekannten Grund mal für eine Weile komplett aus unserem Sortiment verschwunden war, inzwischen aber wieder von mir bestellt wurde.

Während wir vor dem Regal standen und und wunderten, dass der Artikel gar nicht mehr da ist, erklärte der Mann bei ein wenig Small Talk, dass er den Käse ja so gerne kaufen würde, weil er ihn an seine Heimat erinnert.

Gut, der Käse kommt aus Frankreich und wird im Grunde weltweit verkauft – aber was daran den Herrn nun ausgerechnet an seine Ursprünge in Kroatien erinnern mag, wird nur er wissen… :-)

Alfons-Plakat

Nachdem sich gestern sogar schon zwei Kunden nach meinem Alfons-Plakat erkundigten, habe ich beschlossen, erstmal ein Foto davon zu machen. Wer weiß, wie lange das da noch hängt - zu verkaufen habe ich nämlich keine.

Das Plakat ist ein Überbleibsel von seinen beiden Live-Auftritten bei mir im Markt.