Skip to content

Keinen „DirTea“

Zwei Mädels fragten nach „DirTea“ von Shirin David.

Kommentar einer Kollegin: "Hier im Laden haben wir Boomer das Sagen. Hier gibt es keinen Eistee von Influenzern."

Genau, hihi. :-)

Aber Shirin David ist als Person zumindest um Längen erträglicher als dieser unglaublich strunzige Capital Bra, nach dessen Eistee inzwischen hier übrigens niemand mehr fragt.

Elephant Bay Ice Tea

Gestern Nachmittag war ein Mitarbeiter von "Elephant Bay Ice Tea" hier und hat mir seine Produkte vorgestellt. Spontane Reaktion als ich noch gar nicht wusste, um was es genau geht: "Wir haben keinen Platz!" Für diese Erkenntnis reichte mir der Aufdruck "Ice Tea" auf dem Oberteil des Außendienstlers.
Das Gespräch wurde dann aber ganz nett und ich muss zugeben, dass ich die Produkte durchaus interessant finde. Zum einen sind die Etiketten hübsch gestaltet, andererseits sind es Mehrwegflaschen. Ich glaube durchaus, dass "Elephant Bay" seinen Platz zwischen Club-Mate, Mio-Mate und Fritz-Kola finden kann. Sowohl hier im Regal als auch bezüglich der Zielgruppe.

Aber damit müssen wir uns noch gedulden, denn unser Getränkegroßhändler hat die noch gar nicht im Sortiment. Damit bin ich aber nicht der einzige Händler, der das Problem hatte. Das sind dann jetzt ein paar Hausaufgaben für den Eisteehersteller und wenn die Einlistung bei trinks erfolgt ist, können wir noch einmal darüber reden. Bis dahin werden wir uns durch das mitgebrachte Probierpaket testen. :-)


BraTee

Eine Anruferin wollte wissen, ob wir den Bra-Tee hätten. Der Stimme nach hätte ich sie maximal auf ein mittleres Teeniealter geschätzt, womit sie auch Zielgruppe für diese Produkte wäre.

Wahrheitsgemäß (wer hätte es gedacht) verneinte ich.

"Wann bekommen Sie den denn wieder?", wollte sie wissen.

Als ich ihr sagte, dass wir den gar nicht bekommen werden, konnte ich die Enttäuschung durch's Telefon hören. Ich finde "Capi" einfach abgrundtief unsympathisch und werde nicht auch noch seine Produkte hier in den Laden stellen. Brrr …

Ein paar "sparsame" Produkte

Im Archiv habe ich noch ein paar ältere Bilder mit dem euch inzwischen vermutlich gut bekannten graugrüntürkisbläulichen Hintergrund (RGB 185, 222, 205) entdeckt. Diese fünf Bilder hatten wir als Beispielprodukte für unsere Eigenmarke "Die Sparsamen" verwendet, die wir ebenfalls auf der alten Firmenwebsite vorgestellt hatten.

Hachseufz …


Für ungenießbar befundener Eistee

Kalorienfreier Bio-Eistee, gesüßt mit dem reinen Steviablatt.

Schmeckt so, wie es klingt.

Es ist selten, dass ich mal ein Produkt in den Ausguss kippe. In diesem Fall war es wieder mal so weit – und dass, obwohl ich eine der Hauptzutaten, Ingwer, sogar eigentlich sehr gerne mag.

Brr …

Eine Kiste Ti

Letzte Woche hatte ein Kunde bei einem Kollegen mehrere Sechserpacks des Getränks "Ti" bestellt, natürlich ausgerechnet in einer Sorte, die wie regulär nicht im Sortiment haben. Ohne Anzahlung, wie wir es in solchen Fällen sonst machen, aber die Sachen sollten am Liefertag abgeholt werden. Aber der Kunde kam nicht. Am nächsten Tag auch nicht und so ordnete ich an, die Produkte mit in unser Getränkeregal einzubauen und entsprechend zu verräumen.

Zwei Tage später kam der gute Mann und wollte seine Getränke haben. Hrhr …


Exotisches Leergut (209)

Diese Flasche Eistee der italienischen SPAR-Eigenmarke wollte ein Kunde bei uns abgeben. Wir sind zwar kein SPAR mehr, aber auch dann hätten wir sie nicht angenommen.



Schmunzeln musste ich jedoch bei diesem Aufdruck auf der Rückseite der Flasche. Hier in Deutschland steht ja immer "Serviervorschlag" neben den kunstvoll arrangierten Produktfotos. Hier ist man noch deutlich ehrlicher: "L'immagine ha il solo scopo die presentare il prodotto", oder kurz auf Deutsch: "Symbolfoto". :-)