Skip to content

Edeka-Ladendeko – Teil 16

Über unserem Brotregal hängt nun ein acht Meter langes Schild mit Bildern und Texten. Das scheint zwar riesig zu sein, ist aber gar nicht so verkehrt, denn das Brotregal geht im hinteren Teil des Marktes, vor allem hinter der Aktionsware (und Teilweise auch davorstehendem Leergut) leicht unter.

An der Wand befinden sich einige Zuleitungen, ein Lüftungsgitter und die Konterplatten für den Rückkühler an der Außenwand, so dass wir uns hier gegen eine direkte Beschriftung entschieden haben. Stattdessen haben wir diese bedruckte Platte gewählt, die mit einigen Zentimetern Abstand auf der Wand montiert wurde, so dass die Kabel, Schrauben und Platten dahinter verschwinden können.


Edeka-Ladendeko – Teil 14

Auch über der Eingangstür klebt nun wieder (wortwörtlich) Werbung. Aus dem roten Streifen wurde ein grauer mit dem WLL-Schriftzug. Die Schaufensterscheiben sind dafür jetzt frei und haben oben keinen Streifen mehr drauf.


Edeka-Ladendeko – Teil 12

Das wird jetzt unsere "Pandawand", eindeutig. Mit dem grauen Hintergrund fällt unser grauer Leergutautomat ja kaum noch auf, aber die Leute wissen ja zum Glück, wo der sich befindet. :-)

(Oh, wir müssen den roten Rahmen da über der Tür noch abbauen.)


Edeka-Ladendeko – Teil 8

Der "edekanischste" Teil der Innendeko befindet sich an der vormals roten Wand, in der unser Leergutautomat steckt. Nach Feuerrot kommt nun der Pandabär auf grauem Grund.

Dazu mussten wir zwangsläufig (vorübergehend) die Pfandbon-Spendenbox abbauen, aber das ist ein guter Grund, die Aktion ohnehin zu beenden. Morgen jährt sich der Brand, die Finanzierung für das neue Dach ist geklärt und wir können uns hier mal überlegen, für welches Projekt wir als nächstes die Pfandbons sammeln werden.


Rot muss weg!

Ab dem ersten Dezember sind wir hier ein offizieller Edeka-Markt, also auch auf der Seite, von der die Kunden nichts mitbekommen, also z.B. Kundennummer, Abrechnung, Lieferkonditionen etc.

Dazu gehört auch, dass wir uns an bestimmte Farben im Laden halten müssen. Obwohl das eigentlich gar nicht so ganz richtig ausgedrückt ist. In der Farbwahl sind wir (Einzelhändler) relativ frei. Es gibt nur eben Farben, die wir ausdrücklich nicht verwenden dürfen, dort an erster Stelle: Rot!

Weg müssen also noch: Die roten Streifen an den Fenstern und Türen, die Einkaufskörbe, das Schild mit den Öffnungszeiten, die Beschriftung der Türen und natürlich auch die rote Wand, in der unser Leergutautomat steckt.

Das wird aber voraussichtlich alles den 1.12. überleben, denn unsere Werbeabteilung ist derzeit mit einer Neueröffnung eines großen Marktes komplett ausgelastet.

Aber es wird passieren. Irgendwann. Vielleicht. :-)

E Harste vs. E Björn Harste

Der offizielle Entwurf für die neue Außenwerbeanlage wurde von mir übrigens danach doch noch wieder geändert. Da wir hier ganz allgemein einen sehr persönlichen Umgang untereinander und auch mit vielen Kunden haben (die teilweise "zu Björn" und nicht "zu SPAR" gehen), entschied ich mich dazu, doch den Vornamen mit auf das Schild aufzunehmen.

Es gibt übrigens auch schon einen Termin für die Installation der neuen Werbeanlage: Nächste Woche Dienstag werden die wesentlichen Teile, vor allem der senkrechte Ausleger, der auf den Bildern nicht zu sehen ist, schon umgerüstet. Dann sind wir wieder ein bisschen mehr Edeka:




Plan: E-Block + Name über der Tür

Offizieller Entwurf der neuen Werbeanlage. Ist zwar auch nur mit Photoshop zusammengeklickt, das jedoch von offiziellen Leute, die das Ding hinterher bauen werden.

Die graue Platte wird unbeleuchtet, der gelbe Kasten mit den blauen Buchstaben und mein Name in weißen 3D-Buchstaben werden aktiv beleuchtet sein.

Nachtrag: Aufgrund mehrerer Nachfragen: Der senkrechte Ausleger oben am Haus bleibt auch. Da steht dann "Harste" (allerdings in um 90° gedrehten Buchstaben und nicht wie aktuell beim SPAR übereinander) und darunter der gelbe Kasten mit dem E drin.


Tannendenkmal

Wenn wir offiziell ein Edeka-Markt sind, wird es nichts mehr in SPAR-Design im und am Laden geben dürfen.

Das war mir klar und damit kann ich leben.

Aber es ändert nichts an der Tatsache, dass mir die Marke SPAR unglaublich viel bedeutet und es vor allem ohne die Unterstützung der SPAR meinen Laden wohl nie gegeben hätte.

Ob ich irgendwo im neuen Laden einen kleinen SPAR-Schrein einrichte? :-)

Kundendisplay: "Wir lieben Lebensmittel"

In den ersten Tagen mit unserer neuen Kasse prangte auf dem Kundendisplay riesengroß das Edeka-Logo mitsamt dem "Wir lieben Lebensmittel"-Claim. Das ist inzwischen aber geändert, nun wird ein schlicht weißer Bildschirm angezeigt.
Der Hintergrund ist, dass wir als Nicht-Edeka-Markt sämtliche Kennzeichen der Edeka gar nicht verwenden dürfen. Lässt sich durch die neuen Kassen nicht hundertprozentig vermeiden (und u.a. auch durch die Eigenmarken und damit verbundenes Werbematerial (z.B. in Form von Displays und vor allem deren Sockeln)), aber im Großen und Ganzen vermeiden wir das natürlich auch schon bewusst.


Edespar

Diese kleine Morphing-Animation hatte Kommentator AvN gebastelt und hier verlinkt.

Ich wollte gerade schreiben, dass diese Animation unser 2018 ganz gut beschreibt. Aber andererseits, wenn man den Schnipsel in Endlosschleife betrachtet, ja irgendwie auch nicht, schließlich wechselt das Bild ja (auch) von Edeka zu SPAR. Gefällt mir. :-D


Alte und neue Sinalco-Glasflasche

In den letzten Tagen haben mehrere der Glas-Gastronomieflaschen von Sinalco den Weg in unseren Leergutautomaten gefunden. Die haben wir nicht im Verkauf und wir stopfen die zum einfach in kleine Limo-Kisten hinein, um sie an den Großhändler zu schicken. Darauf wollte ich gerade aber gar nicht hinaus.

Interessanter fand ich die Form der Flasche. Erinnert sich noch der eine oder andere Leser an diese Sinalco-Flasche, die ich vor über elf Jahren bei uns im Kriechkeller gefunden hatte, wo sie möglicherweise schon mehrere Jahrzehnte lag?

KLAR ist das die selbe Marke, die (wie z.B. Coca-Cola auch) an der CI und damit auch der Flaschenform festhalten wird. Aber dennoch staunte ich über diese Ähnlichkeit. Die beiden Flaschen haben einen Altersunterschied von möglicherweise einem mittleren zweistelligen Wert – und doch könnten sie Schwestern sein:


Logo und Buchstaben in 3D

Unser neues Firmenlogo. :-D

Okay, nicht ganz. Da hatten wir nur mal hingekritzelt, wie die Werbung draußen über dem Laden zukünftig aus technischer Sicht gestaltet sein kann oder sogar wird: Eine graue, unbeleuchtete Grundplatte und darauf jeweils einzeln beleuchtet das Edeka-Logo und in weiß die einzelnen Buchstaben meines Namens.

Inzwischen freue ich mich richtig darauf! :-)


E Harste

Wie die Gestaltung der Werbung an meinem Laden letztendlich aussehen wird, steht noch in den Sternen. Auf jeden Fall hätte ich gerne irgendetwas grau hinterlegtes und keinen knallgelben Balken über dem Laden. Dann wird das Edeka-"E" auftauchen müssen und natürlich der Name, vermutlich im Standard-Zeichensatz, den die Edeka dafür gerne verwendet. Das könnte dann in die Richtung wie in diesem schnell zusammengeklickten Entwurf gehen.

Muss man sich ja auch erst mal dran gewöhnen …



Den oberen Entwirf hatte ich irgendwann mal irgendwie erstellt. Tatsächlich wird's eher darauf hinauslaufen, dass die graue Fläche schmaler wird und der "E-Block" optisch hervorgehoben wird, eher so wie auf dem folgenden Bild. Je mehr ich mich damit beschäftige, desto besser gefällt mir die Gestaltung und auch der neue Auftritt des Ladens. Aber bis das nun endgültig über dem Laden hängt, wird es wohl noch eine Weile dauern …



Nachtrag: Irgendwelche Tipps und Verbesserungsvorschläge könnt ihr natürlich hinterlassen. Nehmt aber bitte zur Kenntnis, dass das wirklich nur ein ungefährer Entwurf von mir war, um mal ein Gefühl davon zu bekommen, wie es aussehen wird. Die Details (Farbe, Maße, Proportionen etc.) entscheidet dann nächstes Jahr die Werbeabteilung der Edeka!