Skip to content

Riiiiiiiiiesenpalette

Eine Spedition hat uns eine Palette geliefert. Genauer gesagt eine Viertelpalette mit den beeindrucken Maßen von ca. 60 x 40 Zentimetern. Darauf lagen ein paar kleine und nicht besonders schwere Pappkartons mit Ware.

Da wäre vermutlich schon der Versand per Fahrradkurier günstiger gewesen. :-D


Asbach-Aufsteller Nr. 2

Erinnert ihr euch noch an diesen Aufsteller mit Asbach-Pralinen, den ich letztes Jahr unbedingt mal als interessante Alternative im Weihnachtssortiment ausprobieren wollte? Und auch, wie die Sache dann ausgegangen war? Wir hatten noch eine ganze Weile die Produkte auf dem Restetisch liegen.

Und nun? Haben wir wieder den gleichen Aufsteller hier im Laden stehen. Um die Fragezeichen über euren Köpfen mal direkt zu eliminieren: Ja, wir haben daraus gelernt. Nein, wir geben ihm keine zweite Chance. Nein, ich habe ihn nicht bestellt.

Als wir die Ware vor knapp drei Wochen bekommen hatten, staunte ich nicht schlecht. Die Produkte sind zwar in unserem Weihnachtskatalog der Großhandlung drin, jedoch muss diese Ware explizit per Fax oder E-Mail bestellt werden und kann nicht einfach so mit unserem MDE-Gerät gesendet werden. Versehentlich wurde der Aufsteller also definitiv nicht bestellt. Nach dem ich eine Weile herumtelefoniert hatte, bestand zumindest die Möglichkeit, dass da irgendein übereifriger Vertreter diese Aufträge einfach so ohne Unterschrift angestoßen hatte – und so mussten wir die Ware schon mal nicht behalten. (Wäre ja auch noch schöner gewesen!)

Nach Aussage eines anderen Außendienstlers wäre zurücksenden logistisch für den Hersteller aber Unsinn gewesen und so hat er uns den Warenwert gutgeschrieben und sich mit den Worten verabschiedet, dass wir mit den Pralinen machen sollen, was wir wollen.

Tzja, da stehen sie … :-D


Etwas Mehl

"Wer hat das denn zu verantworten?", spottete ein Kollege.

"Du selber", entgegnete ich. "Du steckst doch immer die Etiketten."

Der Blick war herrlich. :-)

In fast jedem Markt ist die Platzierung von Zucker und Mehl auf diesen Paletten der normale Alltag. Bei uns jedoch aus Platzgründen nicht. Beim Stecken der neuen Preisschilder hatte er übersehen, dass dieses eine nicht für eine Einheit mit zehn Paketen Mehl, sondern eben für diese Palette war. Macht aber auch nichts, wir werden die Packungen dennoch los.


Ist doch Asbach!

Inzwischen sind so ziemlich sämtliche Weihnachtssüßwaren hier angekommen und im Laden untergebracht. Ein paar Lieferungen werden noch folgen, aber die werden nur dazu dienen, bereits vorhandene Schnelldreher (die günstigen Spekulatius z.B.) wieder etwas aufzustocken.

Etwas ungewöhnlich für uns ist in diesem Jahr mal dieser Aufsteller mit "Asbach Uralt"-Pralinen, die sich preislich auch schon definitiv nicht mehr im unteren Segment bewegen. Normalerweise haben wir aus Platzgründen eher nur Artikel im günstigeren und mittleren Preisniveau, aber ich wollte es einfach mal testen.

Und wenn sie gar nicht laufen, werden es eben "blaue" Weihnachten. :-D