Skip to content

Schreck zum Jahresende

Vermutlich hat vorhin eine Feinsicherung in der Steuerung für eines der Förderbänder an unserer Kasse ausgelöst. Dabei hat es dann offenbar vor Schreck auch gleich den in dem Kreis vorgeschalteten FI-Schalter mit runtergerissen. Sollte eigentlich nicht passieren, ist aber momentan die einzige Erklärung für den Zwischenfall.

An dem FI hängen jedenfalls mehrere Stromkreise, nämlich die komplette Kasse und unser kleines Büro. Die Kassencomputer mitsamt Peripheriegeräten und auch die Computer im Büro hängen jeweils an eigenen USVs. Nicht so unsere Fritzbox und damit unser Internetzugang und auch die gesamte restliche Netzwerktechnik. Bis ich den Fehler gefunden hatte, dauerte es ein paar Minuten, bis dann mit Hilfe unserer IT-Hotline alles wieder rund lief, vergingen weitere 10 Minuten. Insgesamt waren es wohl 15 Minuten mit massiven Problemen an der Kasse.

15 Minuten, in denen ich hier Blut und Wasser geschwitzt habe. Aber genauso auch meine Mitarbeiter an der Kasse, denen die wartenden und immer ungeduldiger werdenden Kunden auf die Finger geguckt haben. Immerhin hatten wir vorhin gerade den Laden brechend voll und an jeder unserer drei Kassen stand eine lange Schlange.

Warum das Förderband auch nach Austausch besagter Feinsicherung nicht wieder funktioniert, darf sich im neuen Jahr mal ein Techniker von Firma Itab angucken. Vielleicht ist da ja in der Steuerung irgendwas kaputtgegangen, was dann schließlich auch für das Durchbrennen der Sicherung und vielleicht auch direkt für das Auslösen des FI verantwortlich war.

Phew … :-O

Wir haben ja auch ein H5000!

Die seit Anfang vergangener Woche bekannten Ausfälle des Kartenterminals H5000 von Verifone haben unzählige Händler getroffen. Wir sind verschont geblieben, da wir an unseren beiden Hauptkassen ganz andere Geräte verwenden, nämlich das IPP 350 von Ingenico.

Heute Morgen fiel mir ein, dass wir an unserer Notkasse doch so ein klobiges, schwarzes Gerät stehen haben. Sollte das etwa ein H5000 sein? Ja, es ist tatsächlich eines und als ich nachgesehen habe, erzählte mir ein Kollege, dass er dort Ende letzter Woche für eine Bargeldauszahlung die Karte eines Kunden durchziehen wollte – was natürlich ebenfalls nicht funktioniert hat.

Also: Wir sind auch betroffen! Aber zum Glück nicht in einem dramatischen Ausmaß, vor allem funktionieren bei uns Kartenzahlungen nach wie vor. Dann bin ich mal gespannt, wie lange Verifone (bzw. der Vertragspartner für Kartenzahlungen) braucht, um das Ding wieder gangbar zu machen.


Wohl doch die Kupplung

Ich wette, dass es eben doch die defekte oder zumindest sich kurz vor einem Ausfall befindliche Kupplung des Crunchers war, die unseren Leergutrücknahmeautomaten, aka Traudl, vor ein paar Tagen zum Stillstand brachte.

Da sich die gesamte Mechanik im Cruncher ohne Widerstand von Hand drehen lässt, dürfte die Kupplungsscheibe wieder ein mal das Zeitliche gesegnet haben. Ich schwanke noch, ob ich das Ding für eine Fehlkonstruktion oder eine den Rest der Technik schützende Sollbruchstelle halten soll. In dem Fall wäre es zumindest gar nicht so sinnlos, wenn wir hier vor Ort das Bauteil selber ohne großen Aufwand austauschen könnten.


Die naheliegendste Lösung …

Unser Ladenradio funktionierte ein paar Tagen nicht, so dass wir hier seit drei Tagen Radio Bremen 4 laufen hatten. Nun haben wir mal die Hotline von Radio-POS angerufen und noch während wir in der Warteschleife hingen, kam mir der Gedanke, dass wir eine Sache noch nicht ausprobiert hatten. Ich rede von der ultimativen Lösung, die fast alle technischen Probleme (außer einem Kolbenfresser am Auto) beseitigt: Strom aus, Strom an.

So auch in diesem Fall. :-P

Kassenbaaaaahhh!!!

Wir sind allesamt hellauf begeistert: Das Förderband an Kasse eins tut es seit heute Morgen überhaupt nicht mehr. Ich habe schon alles getestet, was ich mit meinem Wissen und meinen Möglichkeiten überprüfen kann, aber das blöde Band ist nicht mehr zu irgendwelchen Bewegungen zu motivieren.

[beliebige Aneinanderreihung von Schimpfwörtern einsetzen]