Skip to content

Zerfressener Weihnachtsaufbau

Unser Aufbau mit Herbst- und Weihnachtswaren ist schon ganz schön geplündert. Wir hatten ja nun richtig viel bestellt in diesem Jahr, groß zusammenpacken und Platz schaffen ist zwar noch nicht drin, aber inzwischen mache ich mir zumindest keine Sorgen mehr, dass wir auf irgendwas von diesen (für unsere Verhältnisse, Großflächen würden darüber lachen) Massen sitzen bleiben könnten. Ganz sicher nicht.


B&J's ohne B&J's-Truhe

Die erste Ware in der neuen Truhe: Das Ben&Jerry's-Eis. Bislang haben die Becher ihre eigene Truhe gehabt, genau wie die Produkte von Häagen-Dazs, aber ich wollte das gesamte Eis in den großen Truhen zusammen stehen haben. Ob sich das nun schlechter (keine auffällige Platzierung mehr) oder besser ("oh, die haben ja auch andere Eissorten neben Cremissimo und Mövenpick") auf den Umsatz auswirken wird, könnte ich gerade nicht annähernd vorhersagen.


Stark abverkaufte Ostersüßwaren

Vor ein paar Wochen hatte ich bezüglich der Massen an Ostersüßwaren noch große Sorgen. In diesem Moment, knapp zwei Stunden vor Ladenschluss am Ostersamstag, bin ich etwas entspannter: Ein großer Teil der Ware ist noch verkauft worden und bis auf den Massenartikel "Zentis Ostereier" (auf dem verlinkten Bild der gelbe Aufsteller in der Mitte) sind wir fast alles losgeworden.

So soll das ja auch sein. :-)


Feuerwerks-Reste

In diesem Jahr ist nicht viel Feuerwerk übrig geblieben: Ein römisches Licht, zwei Pakete mit Vulkanen und drei kleine Batterien. Das war's. (Alles was Klasse 1 ist, u.a. das auf dem Bild zu erkennende Tischfeuerwerk, zähle ich nicht zum Feuerwerk im eigentlichen Sinne.)

Somit fällt unser privates Vergnügen auch etwas kleiner aus: Ein römisches Licht, ein paar Vulkane und drei kleine Batterien werden uns akustisch und optisch den Weg ins neue Jahr weisen. :-D