Skip to content

Förderbaaaaahrrggll

Die Techniker haben gestern das Förderband übrigens wieder funktionsfähig gemacht. Es lag tatsächlich am abgequetschten Kabel, mindestens eine der acht Adern, vielleicht auch nur irgendeine Steuerleitung, war wohl durchtrennt. Aber nun ist alles wieder gut und wird auch ziemlich sicher so lange halten, bis wir einen neuen Kassentisch bekommen.

Ihr habt bestimmt schon in vielen Läden im Bereich vor dem Scanner einen Hinweis gesehen, dass man dort u.a. keine Karten mit Magnetstreifen hinlegen soll. Das liegt daran, dass an der Stelle oft unsichtbar unter dem Förderband ein Gerät eingebaut ist, dass die Warensicherungsetiketten automatisch deaktiviert, bei uns nennt sich das Gerät "Entwerter".

Was uns gestern Abend leider erst etwas später auffiel: Irgendwie haben die beiden Kassentischtechniker es geschafft, den Entwerter unter dem zerlegten Förderband nicht wieder richtig einzusetzen. Also darf da noch mal jemand ran. Wird vielleicht noch heute passieren, aber ich glaube nicht, dass an einem Freitag Nachmittag noch irgendeiner hier auftaucht. Also haben wir bis nächste Woche etwas Stress mit häufigen Fehlalarmen. Aber auch diese Hürde werden wir meistern.

Doch was eingesteckt. Mist!

Ein Mann kam an die Kasse und löste den Alarm der Warensicherungsanlage aus. Er blieb scheinbar im ersten Moment eigentlich ganz ruhig und mein Mitarbeiter lief nach hinten, um den Handchecker zu holen.

Da hörte ich von vorne ein lautes "Ich hab nix eingesteckt!" und sah aus der Entfernung, wie der Mann aus dem Laden lief. Ich guckte dann schnell in der Videoaufzeichnung nach und musste leider sehen, dass der Typ doch eine Flasche Haarshampoo in seiner Jacke verschwinden lassen hatte.

In der Zwischenzeit war der Dieb aber leider über alle Berge und in der Dämmerung auch in den Seitenstraßen nicht mehr auszumachen.

Mist. :-(

Geknickte Antenne

Bei einer Rangelei mit einem hochgradig aggressiven Ladendieb ist am Samstag Abend einer meiner Mitarbeiter nicht nur zu Boden, sondern dabei auch schwungvoll gegen eine freistehende Antenne unserer Warensicherung gestoßen worden.

Bilanz: Das Gehäuse der Antenne ist zerbrochen, aber die Anlage funktioniert noch. Irgendwas ist bei meinem Mitarbeiter ebenfalls kaputtgegangen, weshalb er mit starken Schmerzen in ärztlicher Behandlung ist. Dafür hat unser mutmaßlicher Maronendieb jetzt neben allen anderen Vorwürfen auch noch eine Anzeige wegen Körperverletzung auf der Uhr. Hoffentlich sehen wir den Typen hier im Laden nicht nochmal wieder.


Handchecker

Manchmal habe ich das Gefühl, unsere Warensicherungsanlage hat einzig und allein den Zweck, in anderen Geschäften vergessene Sicherungsetiketten aufzuspüren. Dafür habe ich extra den sogenannten "Handchecker". Das Teil sieht aus wie 'ne Polizeikelle und man kann damit gezielt die Kleidung oder Taschen abtasten.
Der Kunde, der eben diese unangehme Prozedur über sich ergehen lassen mußte, hatte einen Pullover gekauft ("...den habe ich schon lange."), der mit einer Quellensicherung (d.h. vom Hersteller eingearbeitete Sicherungsetiketten) ausgestattet war.
Zum Glück hat der Typ Verständnis für die Sucherei gehabt und es war gerade nicht so voll an der Kasse. Dadurch war es nicht so sonderlich unangenehm.