Skip to content

Sicherheitssiegel

Nachdem ich das neue Schloss für den Tresor ausgepackt hatte, staunte ich etwas über das angebrachte Sicherheitssiegel, das herstellerseitig schon eine Beschädigung aufwies.

Ist mir jetzt aber auch egal. Das Schloss funktioniert und ich sehe mit meinem technischen Verständnis auch keinen Grund, warum sich das in den nächsten Wochen, Monaten oder Jahren ändern sollte.


Neues Schloss für den Tresor

Die alten Schlüssel von unserem kleinen Tresor in Findorff waren übrigens (beide) in so schlechtem Zustand, dass wir das Schloss nun gegen ein komplett neues ausgetauscht haben.

Damit hatte sich auch meine Photoshop-Arbeit erledigt, den Bart vom alten Schlüssel für das Foto so zu verfremden, dass er nicht nachgemacht werden kann.

Im Original sieht der so aus und wenn jetzt sich jemand noch die Mühe machen möchte, das Profil anhand des Fotos nachzumachen: Viel Vergnügen, das dazugehörige Schloss liegt aber leider schon im Altmetall. ;-)


Codeschloß

Das Codeschloß funktioniert übrigens prima! Vor allem ist es total cool, einfach ein paar Zahlen einzutippen und dann die Tür zuzuziehen... :-)

Dem Untergrund fehlt zugegebenermaßen noch etwas weiße Farbe, aber prinzipiell wird der Lagerraum so langsam fertig.
Bis Anfang Mai ist's nicht mehr lange hin und mir rennt doch langsam die Zeit für den Bau des neuen Büros weg...


Zahlenschloß

Endlich wird es was mit dem elektronischen Zahlenschloß, das ich für den neuen Lagerraum geplant habe. Nachdem die beiden ELV-Modelle von Conrad nicht so funktionierten, wie sie sollten, habe ich mir nun eines von Farfisa organisiert.

Markenqualität, deren gebürstete Frontplatte für sich schon einen ziemlich soliden Eindruck macht. Diesmal werde ich hoffentlich nicht enttäuscht.


Zugangskontrolle

FÜr den neuen Raum hier im Lager hatten wir eigens eine elektronische Zugangskontrolle organisiert. "KeyMatic CAC" von Segor Reichelt Conrad - für 99,95€.
Und was ist? Nix ist. Das Ding läuft nicht so, wie es soll. Obwohl - eigentlich läuft es sogar sehr gut. Der Zugang wird akrybisch kontrolliert und einfach niemand hineingelassen.

Die Conrad-Hotline konnte nicht weiterhelfen, die Conrad-Technik-Hotline auch nicht und auch beim Hersteller (ELV) wußte man keinen Rat. "Schreiben Sie uns eine E-Mail mit der Fehlerbeschreibung.", hieß es. "Wir kümmern uns dann darum..."

Ich tausch' das Ding lieber gleich ganz um.