Skip to content

Rechnung vom LAVES

Die Kontrolle Mitte März war übrigens nicht vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, sondern vom Niedersächsischen Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Diese Konformitätskontrolle nannte sich "Überwachung der EU-Vermarktungsnormen / Handelsklassen für frisches Obst und Gemüse".

War ja auch alles gut. Heute kam Post vom "LAVES":

Die Kosten dieser Kontrolle haben Sie zu tragen.

Die Höhe der von Ihnen zu zahlenden Kosten setze ich hiermit auf 122,--€ fest.
"
Zack … So geht das Geld weg.

Personalkosten

Alter Schwede … In den letzten fünf Jahren sind meine monatlichen Personalkosten nachweislich um 50% gestiegen! Allerdings nicht dadurch, dass hier jetzt anderthalb so viele Leute herumlaufen, sondern rein durch die Erhöhung der Stundenlöhne.

Die Anzahl der Krankmeldungen wurde nicht weniger.
Kann also nicht an den "Peanuts" liegen.

Das sind Schmerzen!

"Dann werde ich ggf. irgendwann mit den Konsequenzen leben müssen und in ein neues Schloss investieren."
Das waren meine Worte im Beitrag Schlüsselfertigkeiten (2) Ende März dieses Jahres.

Letzten Monat berichtete ich davon, dass meine Bank aufgrund eines Umzugs der Filiale sämtlich Schließfächer gekündigt hat. Dummerweise sind meine Schlüssel nicht mehr auffindbar gewesen, so dass ich schweren Herzens dem gewaltsamen Aufbruch der Box zustimmen musste. Das kostet knapp 300 Euro und war heute:



Während des Termins habe ich auch erfahren, wie die Schlüssel für die Schließfächer genau aussehen. Und wenn man jetzt auf dem Foto aus dem Beitrag von März noch mal genau hinguckt, fällt einem da was auf:



Und wenn man noch genauer hinguckt, nun, mein Schließfach hatte die Nummer 356.

Ich heul gleich. :-(


Kaufland und SPAR

In unserer Lokalzeitung war ein großer Artikel, dass ein Kaufland-Markt dort knapp eine Million Euro für Umbau und Renovierung investiert.

Ist viel Geld und einen Zeitungsartikel wert?

Naja…

Ich nehme hier für meinen Laden deutlich über ein Drittel dieser Summe in die Hand, allerdings passt mein kleiner SPAR in den großen Kaufland in Delmenhorst definitiv mehr als dreimal hinein. Wenn man diese Relation betrachtet, klotze ich hier also definitiv mehr. :-)

Sollte ich vielleicht auch mal eine Pressemitteilung draus machen.

Großer Kühlschrank? Kleiner Kühlschrank?

Aufgrund der avisierten hohen Kosten für den Umbau der Küche auf Spülmaschine und Kühlschrank habe ich mir überlegt, ob es nicht vielleicht sinnvoller wäre, nur die Spülmaschine unten eingebaut zu lassen und vielleicht einen kleinen Kühlschrank oben auf die Arbeitsplatte zu stellen. Ein Tiefkühlfach brauchen wir ohnehin nicht und auch der geringe Platz sollte reichen, damit die Mitarbeiter während ihrer Schicht das mitgebrachte oder gekaufte Essen kühlen können.

Die Spülmaschine könnte ich günstiger als über den Küchenladen bekommen, ein kleiner Kühlschrank kostet auch nicht die Welt – insgesamt würde ich so vielleicht 400-500 Euro sparen. Dafür hätten wir dann aber auch keine schöne, stimmige Lösung mehr, sondern irgendwas improvisiertes.

Mein Kopf sagt, dass ich das Geld sparen soll, mein Herz ist für die teurere Variante, da sie langfristig einfach die schönere Alternative ist.