Skip to content

G…G…Gewürze

Gewürze gab es bei uns im Markt in der Gastfeldstraße immer nur von Teuto / Ostmann / Fuchs / Ubena / Wagner – zwar in entsprechender Qualität, aber auch mit den entsprechenden Preisen.

War immer etwas mühsam, da gegen die Discounter anzustinken. Aber das ist nun vorbei, denn seit heute haben wir eine Grundausstattung an Gewürzen, sowohl im Streuer als auch in einer Mühle, von der Edeka-Handelsmarke. :-)




Kapernäpfel

Heute Mittag hatte mich ein Kunde nach Kapern gefragt. Aber "irgendwie dickere Kapern, nicht so ganz klein. Mit Stiel, die man so essen kann, fast wie Oliven". Ich stutze, überlegte und verneinte. Haben wir nicht im Sortiment. Sagt(e) mir auch zugegebenermaßen überhaupt gar nichts. Hat mich in all den Jahren auch noch nie ein Kunde nach gefragt.

Hat mir aber auch keine Ruhe gelassen und so recherchierte ich etwas. Der Wikipedia-Artikel über den Kapernstrauch war da schon mal ganz hilfreich. Die "normalen" Kapern, die man auch an die Klopse aus Königsberg tut, sind die Knospen. Die "Kapernäpfel" sind dagegen die Früchte des Strauchs, die tatsächlich pur als Beilage gegessen werden. Ich werde mal versuchen, ob ich die nicht irgendwie bekommen kann. Das war gegen Mittag.

Nun kam ein Kollege ins Büro: "Da fragt eine Kundin nach Kapernäpfeln. Haben wir sowas?" Ich gab ihm nicht einfach nur das "Nein" mit auf den Weg, ich lief persönlich in den Laden. Was für ein Zufall, dass zwei Leute am selben Tag nach dem Produkt fragten. Ich war neugierig geworden, ob es da irgendeinen Fernsehbericht oder einen Artikel in einer Zeitschrift gab. Nein, das war es nicht. Die Frau gehörte zu dem Mann, der mich früher schon gefragt hatte.

Bin jetzt ein bisschen irritiert. Hatten die sich einfach nur nicht abgesprochen (aber immerhin waren sie beim zweiten Besuch gemeinsam hier) oder hat sie wirklich meine Aussage angezweifelt?

Juckt mich jetzt ja schon irgendwie… :-|