Skip to content

Unerwünschter Blick hinter das Cola-Regal

Während unserer Kabel-Sortiererei im Laden ist eine der Kameras mitsamt Dübeln aus der Wand gerissen und hing eine Weile einfach runter:



War schon ein etwas ungewöhnlicher Blick hinter unser Coca-Cola-Regal. :-)


Blick auf das Nussregal

Bei unseren Arbeiten an den Kabelkanälen hatten wir auch sehr erfolgreich die Kamera, die das Schokoladen- und Nussregal im Blick hat, komplett verstellt. Sowohl der Blickwinkel, als auch die Schärfeeinstellung am Objektiv war komplett für den A…

Am einfachsten justiert man sowas mit zwei Leuten, die miteinander telefonieren. Einer steht vorne auf der Leiter und der andere kontrolliert hinten am Bildschirm, ob alles richtig ist und gibt entsprechende Anweisungen, die Kamera einzustellen:


Angefordert: Angebot neue Videoanlage

Von der Sicherheitsfirma, mit der ich seit über einem Jahr zusammenarbeite, bekomme ich hoffentlich bald schon ein Angebot für die neuen Komponenten unserer Videoüberwachungsanlage. Die alten Kameras mit Composite-Video-Signal sind nicht mehr Stand der Technik, IP-Kameras, die dazu noch über PoE mit Strom versorgt werden, dagegen schon. Dazu kommt, dass aktuelle Modelle mit einer Auflösung von 3 Megapixeln arbeiten, also etwa dem 1,5-fachen von FullHD.
Die Rekorder haben sich auch weiterentwickelt. Da reicht dann einer für bis zu 32 Kameras, so dass wir nicht mehr mit zwei verschiedenen Geräten im Büro herumhantieren müssen.

Der Installationsaufwand ist auch deutlich geringer: Wir brauchen keine Steckdosen und keine Netzteile und es müssen auch keine BNC-Stecker an Koaxialkabel gelötet werden, sondern es reichen einfache vorkonfektionierte Netzwerkkabel, die man in jeder Länge bekommen und notfalls mit einem Verbinder zusammenstückeln kann.

5,69€

Der "Ich hab noch nie was geklaut"-Typ war wieder im Laden. Einem Kollegen war er leider erst aufgefallen, als er seinen Leergutbon an der Kasse einlösen wollte, aber dennoch war er ihn kurzerhand raus.

Nachdem der Typ eine Weile vor dem Laden herumgreinte kam einer rein, der wie sein Bruder aussah, gab zwei Leergutbons ab und wollte die Summe in Kleingeld ausgezahlt bekommen.

Ein paar Minuten später stand genau dieser Mann wieder vor meinem Kollegen an der Kasse und behauptete, von ihm betrogen worden zu sein. Da wir hier aber nicht unter geistiger Umnachtung leiden und meistens recht genau wissen, was wir tun, konnte es darauf nur eine Antwort geben: "Du solltest 5,69 Euro bekommen und hast sie bekommen. Wer weiß, in welchen von deinen unzähligen Taschen das Geld gelandet ist. Und jetzt raus hier!"

Der Typ nölte noch etwas herum und murmelte irgendwas davon, dass er die Polizei hinzuziehen wolle. Das ließ meinen Mitarbeiter aber relativ kalt: "Dann mach das doch, los. Wir haben da oben eine Videokamera, die das mit dem Wechselgeld genau gesehen hat."

Er verschwand und wurde nie wieder gesehen.

Stinkefinger

Ein alkoholisierter oder möglicherweise auch anderweitig irgendwie berauschter Mann stand vor dem Leergutautomaten und gab mehrere Flaschen aus einer Kiste einzeln ab. Da sie teilweise wohl noch gefüllt waren, goss er sich zwischendurch den stinkenden Inhalt über die Jacke. Das wiederum motivierte ihn dazu, lauthals herumzustänkern, woraufhin ich erst überhaupt auf ihn aufmerksam wurde.

Aus irgendeinem Grund richtete sich plötzlich seine Aggression gegen die Kamera über dem Automaten, durch die er sich plötzlich immens beobachtet fühlte. War nicht schwer zu erraten, so wie er sich dort aufführte.

Ich überlegte schon die ganze Zeit, ob ich eingreifen soll oder nicht, aber als er "mir" dann auch noch den Stinkefinger zeigte, war das Maß voll. Seinen Bon mit der bis dahin aufgelaufenen Summe durfte er vorne einlösen, das restliche Leergut musste er irgendwo anders hinschleppen.


Sofortbilder von mir und der Kamera

Kleines Abschiedsgeschenk vom Kamerateam: Zwei kleine Sofortbilder, die für die Einleitung des Fernsehbeitrags verwendet werden sollen. Ich weiß gar nicht, ob es bis heute überhaupt jemals ein Sofortbild von mir gab. :-)

Der Beitrag wird wohl in ca. zwei Wochen gesendet werden. Hoffentlich denke ich daran, ihn anzugucken oder sogar aus der Mediathek zu ziehen und euch –natürlich– auch rechtzeitig darauf hinzuweisen.