Skip to content

Etwas sparsamer Jahresendverkauf

Dass ich dieses Jahr ohnehin auf "großes" Feuerwerk hier im Laden verzichten wollte, ist die eine Sache. Nichtsdestotrotz hatten ir diverse andere Artikel geordert, darunter mehrere Sorten Wunderkerzen, Jugendfeuerwerk und auch ein großes Display mit Partyartikeln aller Art. Geliefert wurde davon aber nur ein kleiner Teil – der Rest wäre über einen der bekannte Feuerwerkshersteller ausgeliefert worden. Ich traue mich aber nicht, da mal anzurufen, denn die werden bestimmt ganz andere Sorgen haben, als nur etwas Kleinkram mit wenig Knallwirkung auszuliefern.

Morgen kommen da noch Chips und Sekt dazu, dann sieht es nicht mehr ganz so leer aus:


"Danke"-Piccolos

Wir haben übrigens ein paar hundert Werbegeschenk-Piccolo-Flaschen mit Perlwein (aka "Secco") bekommen, die wir in der Silvesterwoche (ab einem Einkaufswert in Höhe einer von uns noch genau festzulegenden Summe) an die Kunden verteilen werden.

Ist das eigentlich im Rahmen der Anti-Corona-Maßnahmen auch nach 22 Uhr erlaubt? Der Verkauf von Alkohol ist dann verboten, aber die kleinen Flaschen sind ja ein Geschenk. :-)


Bitte um Feuerwerksverzicht

Eine gute und langjährige Stammkundin sprach mich an und sagte mir, dass sie sich sehr freuen würde, wenn wir dieses Jahr auf den Feuerwerksverkauf verzichten würden. Natürlich auch aus Umweltschutzgründen, aber zumindest dieses Jahr vor allem deshalb, um die ohnehin schon durch Corona sehr beanspruchten Mediziner und Rettungskräfte nicht noch unnötig zu belasten.

Wahrheitsgemäß erklärte ich ihr, dass die Entscheidung schon längst gefallen ist – und zwar schon vor Corona. Also zumindest bevor Covid19 nach Deutschland schwappte und hier zur Pandemie wurde. Dass jetzt aus dem oben genannten Grund auf Feuerwerk verzichtet werden soll, ergab sich ja nun erst vor einigen Wochen.

Ich glaube auch nicht, dass ohne Feuerwerksverkauf unsere Beliebtheit bei den Kunden nennenswert sinken wird. Das war nämlich immer schon nur ein kleines Zusatzgeschäft bei uns und nicht annähernd mit dem zu vergleichen, was vor allem die Sonderpostenmärkte durchsetzen. Partyartikel, Tischfeuerwerk, Wunderkerzen und kleine Feuerwerksartikel für Kinder werden natürlich wir dennoch anbieten. Und die paar Reste an richtigem Feuerwerk aus dem letzten Jahr, aber das ist nun wirklich nicht viel.

Die Kundin freute sich: "Das ist mein Laden hier." :-)

Ziemlich leeres Bio-Wein-Regal

Aktueller Zustand unseres Bio-Wein-Regals. Morgen kommt wieder Nachschub, aber wie schon vermutet hat es sich über die Feiertage zum Jahresende von sehr voll nach ziemlich leer gewandelt. Wer genau hinsieht, kann erkennen, dass wir einige Artikel vorgezogen haben, die Lücken also hinter der Ware sind. Es ist wirklich ziemlich abgegrast:


Aufgestockter Dosenbiervorrat

Während wir auf der einen Seite noch dabei sind, die restlichen Weihnachtssachen zu reduzieren, stocken wir an anderer Stelle bereits die Ware für Silvester auf: Alkohol in allen Variationen, Chips und Knabberartikel, Brötchen, Baguettes … Unser Dosenbierregal präsentiert sich temporär mit zwei angeflanschten kleinen Paletten, auf denen Bierdosen mit den bei uns gängigsten Artikeln stehen. Wird das reichen für den großen Run am Dienstag? Werden wir in ein paar Tagen sehen. :-)


Das war ein bewegtes Jahr 2018

Da stehen wir nun also am Ende dieses bewegten Jahres 2018, in dem hier in der Firma so unglaublich viel passiert ist, das man damit hunderte Beiträge eines Blogs füllen könnte. Ein Jahr voller Arbeit und Emotionen, wie ich sie seit unserer Neueröffnung vor über 18 Jahren nicht wieder in dem Maße erlebt habe. Immerhin haben wir es vollbracht, innerhalb eines Jahres und fast vollständig während des laufenden Betriebs, das Geschäft komplett umzubauen, die Elektroinstallation neu zu verlegen, den Laden zu renovieren und vollständig neu einzurichten und schließlich noch von SPAR auf EDEKA umzuflaggen. Ein Jahr, auf das wir wohl noch lange zurückblicken werden (vielleicht auch mit Hilfe dieses Archivs) und das bei uns sicherlich noch lange Gesprächsthema bleiben wird.

Ihr alle habt das komplette Umbau- und Renovierungsprojekt mitbekommen, vollständig abgeschlossen ist es ohnehin ja noch nicht, allen anderen empfehle ich die unter dem Tag "Umbau" zusammengefassten Blogeinträge nachzulesen.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die dieses Projekt ermöglicht und unterstützt haben, allen voran bei meiner Familie, aber natürlich auch allen Mitarbeitern und, ich muss es zugeben, auch meiner Bank, der ich nun buchstäblich was schulde. Mein Dank gilt auch allen Bloglesern, die sich hier konstruktiv und/oder auch unterhaltsam in den Kommentaren verewigt haben und einige interessante Anstöße gaben, die teilweise auch mit in den Umbau eingeflossen sind.

In diesem Sinne: Kommt gut rüber. :-)


Glücksklee und Schornsteinfeger

Auch die Findorffer haben zum Jahresende die üblichen Glücksbringer im Sortiment: Klee und Schornsteinfeger-Figürchen. Diese Artikel laufen zumindest bei uns im Markt in der Neustadt eher so mittelprächtig, eigentlich könnte man auch ganz drauf verzichten, aber ich habe immer wieder das Gefühl, dass dann irgendwas im Sortiment fehlen würde.

Also ziehen wir diese Artikel weiter durch, auch wenn dann regelmäßig zum Jahresanfang die Hälfte davon reduziert verkauft wird …


Das war 2017

Tzja … Hier geht in wenigen Stunden ein sehr bewegtes Jahr zu Ende und wir sehen einem noch deutlich ereignisreicheren neuen Jahr entgegen. Lange und aufwändige Planungen haben wir hinter uns, die Umbau-Finanzierung ist gesichert und in den kommenden Monaten werden wir unsere "Rumpelbude" in einen zeitgemäßen Laden verwandeln, für den man sich nicht wegen der veralteten und verbrauchten Einrichtung zu genieren braucht.
Einen Teil dieser Baumaßnahmen habt ihr schon mitbekommen, richtig Gas geben werden wir aber erst ab Mitte Januar, wenn unsere Inventur durch ist. Letztendlich sind es nur einige wenige, aber dafür sehr große Baustellen: Kühlanlagen, Regale, Kassentisch, Anstrich, Elektroinstallation, Fußboden. Aber alles ist schon vollständig durchgeplant und liegt in Form von Zeichnungen und Angeboten vor, die von mir nach und nach beauftragt werden. Wenn alles fertig ist, werde ich mich als letzten Schritt von der SPAR-Tanne trennen und auch als Edeka-Markt auftreten. Die Vorteile liegen auf der Hand: Bessere Preise (für mich und die Kunden!) und natürlich der Nutzen vom Bekanntheitsgrad und der Werbung der Edeka.

Ich bedanke mich bei allen Lesern, Kommentatoren und Material-Zusendern und wünsche euch und allen meinen Mitarbeitern, Freunden und Bekannten einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Feuerwerksbestellung 2017

Apropos Jahresende: Die diesjährige Feuerwerksbestellung habe ich heute Nachmittag auch erledigt. Eine bunte Auswahl an Batterien, Raketen, Böllern, Tischfeuerwerk und was es eben sonst noch alles gibt…

Damit kann ich mich jetzt wieder voll auf die geplante Renovierung und Neugestaltung des Ladens konzentrieren.

Chips-Displays zu Silvester

Kaum ist Weihnachten vorbei und der Jahreswechsel mit großen Schritten im Anmarsch, rüsten wir hier auf für die große Silvesterknabberei. Die Produkte von XOX werden übrigens gerne unterschätzt. Sie haben auf jeden Fall einige spannende Alternativen zu den großen Knabbergebäck-Anbietern. :-)