Skip to content

Geliefert 2

Ich verspreche, dass ich nicht das Foto vom letzten Jahr wiederverwendet habe. Manche Dinge funktionieren hier nun mal sehr regelmäßig und so haben wir nun die bestellten Feuerwerksartikel für den Verkauf zum diesjährigen Jahreswechsel bekommen.

Es ist wieder eine relativ überschaubare Menge geworden, aber das ist für uns hier vollkommen ausreichend. Ganze LKW-Ladungen an Knallern durchschleusen können die Sonderpostenmärkte besser.


Erledigt: Feuerwerksbestellung 2018

In den letzten Wochen habe ich eine Aufgabe immer und immer vor mir her geschoben: Die Bestellung der Feuerwerksartikel für den Jahreswechsel 2018/2019.

Das ist nun aber auch erledigt, einige Neuheiten sind ebenfalls mit dabei und die Gesamtsumme liegt noch etwa 50% über dem Wert vom letzten Jahr. Ich bin aber optimistisch, dass wir die Sachen verkaufen werden und wenn nicht, beenden wir mit einem gigantischen privaten Feuerwerk dieses unglaublich anstrengende Jahr 2018 …


Feuerwerks-Reste

In diesem Jahr ist nicht viel Feuerwerk übrig geblieben: Ein römisches Licht, zwei Pakete mit Vulkanen und drei kleine Batterien. Das war's. (Alles was Klasse 1 ist, u.a. das auf dem Bild zu erkennende Tischfeuerwerk, zähle ich nicht zum Feuerwerk im eigentlichen Sinne.)

Somit fällt unser privates Vergnügen auch etwas kleiner aus: Ein römisches Licht, ein paar Vulkane und drei kleine Batterien werden uns akustisch und optisch den Weg ins neue Jahr weisen. :-D


Ein zu großer Knall

Ein Kollege räumte eben die Feuerwerkstische auf, als eine türkische Familie in den Laden kam. Die Frau fragte meinen Mitarbeiter schließlich: "Ist das halal?"

Der Kollege war etwas verwirrt und antwortete entsprechend. Sinngemäß konterte er mit der Gegenfrage, was an Feuerwerk halal sein sollte.

Da verließ die Familie beleidigt den Laden wieder.

Aufgebautes Feuerwerk

Alle Feuerwerksartikel sind auf den Tischen aufgebaut und können bei uns ab morgen früh 6 Uhr erworben werden. Das ist deutlich weniger als im letzten Jahr, aber dafür haben wir uns auf die Artikel beschränkt, die auch liefen. Die großen Massen gehen ohnehin vor allem in den Sonderpostenläden durch. Für mich ist das so in Ordnung …

Ein Kollege hat vorhin schon gescherzt, nachher noch eine Viertelstunde länger den Laden geöffnet zu lassen und quasi den Leuten eine erste Chance zu bieten, Feuerwerk zu kaufen. Nein, macht er nicht. Ab morgen früh geht's los. :-)


Der erste Feuerwerkstisch 2017

Die "richtigen" Feuerwerksartikel dürfen zwar erst ab morgen (an Endkunden) verkauft werden, aber der Aktionstisch mit allen anderen Artikeln steht schon im Laden: Luftschlangen, Konfetti, Luftballons, Tischbomben, Knallbonbons, Bleigießen, Girlanden etc. sind jetzt schon zu bekommen. Theoretisch dürfen diese Sachen ohnehin ganzjährig angeboten werden, aber bei uns ist es immer wieder das selbe Problem: Der Platz, der Platz …


Meine Rakete und ich!

Es war 2004. Björn, der alte Zottelbart mit weißen Kittel, hockte in seinem schummrigen Lager und pustete eine deutlich über zwei Meter lange Deko-Rakete auf, welche dereinst mal im Laden als Hinweis auf den zu Silvester stattfindenden Sonderverkauf hängen sollte.

Und dann… Dann plötzlich… Hielt er sie ganz verliebt im Arm, schlug die Augenlider runter und dachte an… Ja, keine Ahnung. Irgendwas werde ich wohl gedacht haben. Vielleicht habe ich auch einfach nur Sternchen nach der ganzen Aufblaserei gesehen.

Schönes Fundstück im Archiv. Konnte ich euch nicht vorenthalten. :-)


Palette mit Feuerwerk

Vor inzwischen rund zwei Wochen wurden schon die Feuerwerksartikel geliefert. Sollte ich vor lauter Umbau-Eifer nicht ganz aus den Augen lassen, denn die Artikel müssen (zumindest teilweise) noch in unserer Warenwirtschaft gepflegt werden:


Zwei Kartons mit "1.4"

Die erste Lieferung an Feuerwerkskörpern ist da: Zwei kleine Kartons mit allem, was wir ohnehin ganzjährig verkaufen dürften. "Dann können Sie schon mal was verkaufen", hatte der Mitarbeiter des Lieferanten am Telefon argumentiert mit der Bitte, zumindest die abzunehmen, da denen das Lager überquillt.

Sieht bei uns ja nicht anders aus. :-P


Holperige Feuerwerksbestellung

Unser Lieferant für Feuerwerksartikel hat für seine (B2B)-Kunden seit diesem Jahr eine Neuerung: Wir können über den hauseigenen Onlineshop bestellen, was prinzipiell eine tolle Sache ist: Man sieht bei den einzelnen Artikeln direkt die Bilder und die Preise auf einem Blick (und muss sich nicht erst mühsam anhand einer Artikelnummer den Preis aus der Liste zum Bild im Katalog raussuchen) und sieht dann noch im Warenkorb auch gleich schon die Gesamtsumme. Wirklich ganz prima!

Und dann ist da noch der Drittanbieter, der Shop und Server zur Verfügung stellt und der gerade ein technisches Problem hatte, so dass der Shop jedes Mal, wenn ich zur Kasse gehen wollte, einen Fehler 500 (interner Serverfehler) meldete. Ganz großes Kino, vor allem, weil nach dem dritten Versuch der Inhalt des Warenkorbs wieder gelöscht war.

Hatte in irgendeinem Anflug von weiser Voraussicht die Seite noch rechtzeitig zum Drucker geschickt. So konnte ich die Artikelnummern und Mengen zumindest einfach abtippen und musste nicht noch einmal alles durcharbeiten. Hab dann die Bestellung per E-Mail gesendet. Ging auch.

Nächstes Jahr klappt's hoffentlich besser. :-)

Feuerwerksbestellung 2017

Apropos Jahresende: Die diesjährige Feuerwerksbestellung habe ich heute Nachmittag auch erledigt. Eine bunte Auswahl an Batterien, Raketen, Böllern, Tischfeuerwerk und was es eben sonst noch alles gibt…

Damit kann ich mich jetzt wieder voll auf die geplante Renovierung und Neugestaltung des Ladens konzentrieren.