Skip to content

Fertig ist die Bilanzinventur 2008

Außergewöhnlich und sehr angenehm ruhig verlief die diesjährige Inventur. Meine eigens dafür angeheuerten neun Aushilfen haben fleißig gezählt und niemand hat schlampig gearbeitet oder Chaos hinterlassen.

Damit ist diese stressige Woche beendet und ich hoffe, dass ich ab Montag endlich wieder etwas zur Ruhe komme. :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Aurich02 am :

Na denn. Auf ein gutes Jahr 2008

amow am :

Hättest du die 9 doch gleich dabehalten und dafür deinen Leergutautomaten zurückgegeben.

Ist halt auf der Leergut-Cam nicht so interessant.

kiter am :

Wenn da ein paar nette Mädels dabei sind wird es bestimmt interessant! :-)

Wartender am :

Table-Dance-Flaschenrücknahme 8-)

Desdemona am :

räusper
und nicht vergessen zu erwähnen das extra jemand seinen urlaub dafür unterbrochen hat
räusper

Gooseman am :

Und ich warte immer noch am Telefon auf dein Rückruf ! :-)

Helmut am :

Der Beitrag ist eindeutig von außen beeinflusst. Die Inventuraushilfen wollten nur in den Blog.

geru am :

http://i14.tinypic.com/8dxlpi8.jpg

Das nächstemal vieleicht graf zahl einstellen,dann gehts noch schneller ;-)

Volker Schepker am :

Komisch, wann immer du Inventur machst, hab ich n Haufen Arbeit zu tun :-D
Naja, wenn alles gut geht, ist das die letzte Klausurenzeit für mich :-)

Anke am :

Hey, 9 Aushilfen, das ist ja entspannt. Mach niemals Inventur im Baumarkt. Wir waren 2 volle Tage beschäftigt (von morgens bis nachts) und hatten gut 100 Inventuraushilfen.. Das sind ganz andere Dimensionen, stelle ich gerade fest.

Aber schön, dass es vorbei ist, gell :-)

Ronny am :

Kann ich nur bestätigen Inventur im Baumarkt ist echt anstrengend besonders wenn man an der Kleinteilewand eingesetzt ist.

Anke am :

ich war überall, das war noch nerviger. habe innerhalb kürzester Zeit meine Regal fertig gehabt (und sogar richtig gezählt :-)) und durfte dann den Inventuraushilfen hinterher zählen. Die haben weniger gezählt und mehr geschätzt, das war schon etwas nervig. Natürlich nicht alle, aber doch so einige und das fällt halt auf, wenn man seine Zahlen abgibt.

Danke am :

na bei solch einem Minimarkt reichen schon 9 Leute und ein paar Stunden nebenbei.

der jörg am :

und mit wem warst du da noch durch die Gänge laufen (die junge Frau mit dem roten Brettchen und den langen Stiefeln *gg*), vorhin gegen 21:30 ? ... (als ich dich nach den Salatherzen gefragt habe).

das sah mir stark noch nach Inventur aus...

thorben am :

jaa, ne ruhig *grins* lüg doch nicht :D:D:D

kollege am :

Hast Du eine MDE-Inventur oder eine traditionelle handschriftliche Inventur auf "Tapeten" gemacht?
Gruß CB

rainer am :

Habe in jungen Jahren selbst oft genug gezählt, meinen Glückwunsch zum Ende der Inventur und möge der Schwund vernachlässigbar sein.

Tom am :

Ichhabe früher während Schule und Studiumöfter inventiert... *gg* Bei Baumärkten, Supermärkten, Kaufhäusern. Da gabs meist ganz gut Kohle und fast immer ne dicke Brotzeit.

klausens am :

INVENTUR

Ach ja die Inventur:
Wir zählen in Zahlen
Erleiden viele Qualen
In des Marktes Licht
Dem fahlen gebricht
Es nur an einem schön
Abwechselnden Gedicht

-------
Dem SHOPBLOGGER und allen Inventaristen und Inventaristinnen gewidmet, und dabei dem SUPERMARKTGEDICHT (gelöscht?) nachfolgend: Klausens, Shopdichter von Markt und Ware, 13.1.2008

Kommentar schreiben

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
:'( :-) :-| :-O :-( 8-) :-D :-P ;-) :diamonds: 
BBCode-Formatierung erlaubt
Welche Farbe hat der Himmel?
Formular-Optionen